Habt ihr schon mal Geld zurückerstatten lassen von Apple?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Crazysnake, 26.05.2006.

  1. Crazysnake

    Crazysnake Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    12.11.2004
    Ich hab glaub ich gerade eben meinen Betrag vom MBP nach fast einem Monat gutgeschrieben bekommen, jedoch scheint der betrag nicht ganz zu stimmen, es fehlen ganze 8 euro.... habt ihr damit erfahrung?
     
  2. Leachim

    Leachim Gast

    Wo hast du es denn gekauft?
    Frag mal dort direkt nach warum die dir 8 € abziehen.
     
  3. Crazysnake

    Crazysnake Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    12.11.2004
    im apple store...
     
  4. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Ich hab mal auf einen Gutschein gepocht, dessen Code ich vergessen hatte beim telefonischen Bestellen mit anzugeben. Waren 50 EUR.
    Die habe ich im Nachhinein gutgeschrieben bekommen.
    Warum dann nicht auch mit 8 EUR?
     
  5. Haro

    Haro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.04.2003
    Wild geraten:

    Hast du das mbp vielleicht unfrei zurückgeschickt (also Transport auf deren Kosten)?
    Vielleicht hat Apple die Transportkosten (=8Euro?) abgezogen?
     
  6. Crazysnake

    Crazysnake Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    12.11.2004
    Ich hab mal bei Apple Angerufen wegen der Spesen und die sagten das stünde in den AGBs... davon hab ich halt nix gelesen, ich find das eine unverschämtheit nach zwei monaten das geld zurückzubekommen und dann nicht mal den korrekten betrag. Sie wollten mir auch nocht weißmachen, dass ich für die Bankspesen aufkommen müsste und nicht sie. Ich meine ich überweise das geld auf ein österreichisches konto und sie überweisen mir es von einem aus london, da kann ich mir wohl schlecht ausrechnen wie teuer mich das zu stehen kommt.
    In den AGBs steht klipp und klar "7.3 Unter der Voraussetzung, dass das betreffende Produkt wie in Ziffer 7.2 beschrieben an uns zurückgesandt wird und in unbeschädigtem Zustand bei uns ankommt, werden wir Ihnen den gezahlten Kaufpreis zurückerstatten. " und nicht den kaufpreis minus den spesen.

    kennt sich jemand mit der rechtlichen situation aus?

    unglaublich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2006
  7. jetzt sind es schon zwei monate?

    von der rechtlichen seite aus kann apple das nicht bringen. ruf einfach nochmal an, versuchs bei nem anderen operator … und lass dich nicht abwimmeln.
     
  8. ma66ot

    ma66ot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.05.2006
    Habe heute auch das Geld für meinen stornierten Ibook zurückbekommen. Ebenfalls 8 €weniger......so eine Frechheit!!!!
    Würde mich auch interessieren was man da machen kann. Ich sehe nicht ein wieso ich Spesen bezahlen muss obwohl ich auf ein österreichisches Konto überwiesen habe. Außerdem habe ich ja auch extra IBAN und BIC angesagt, weil es damit innerhalb der EU spesenfrei geht.

    LG
    ma66ot
     
  9. submax

    submax MacUser Mitglied

    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    31.03.2006
    Wenn das tatsächlich in den AGBs steht, hat man es mit dem Kauf akzeptiert und ist imho selber schuld. Und 8€ sind doch auch nicht die Welt, oder? :rolleyes:
     
  10. ma66ot

    ma66ot MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.05.2006
    Es steht im AGB nichts davon dass Spesen von dem Kunden bezahlt werden müssen:
    2.6 Obwohl wir uns bemühen, Ihnen die in der Auftragsbestätigung genannten Produkte zu liefern, kann es Fälle geben, in denen wir diese Produkte nicht liefern können weil wir beispielsweise die Herstellung der Produkte eingestellt haben oder von unseren Lieferanten nicht mit in den Produkten enthaltenen Einzelkomponenten beliefert werden. In solchen Fällenwerden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen und Sie entsprechend informieren sowie evtl. die Lieferung von Alternativprodukten vorschlagen. Sofern Sie unseren Vorschlag nicht akzeptieren, werden wir die Bestellung insoweit stornieren, als wir die betreffenden Produkte nicht liefern können und Ihnen den Kaufpreis im Hinblick auf nicht lieferbare Produkte zurückerstatten, sofern und soweit sie diesen bereits bezahlt haben. Unsere Haftung beschränkt sich im Falle der Nichtlieferung von Produkten auf die Rückzahlung des gezahlten Kaufpreises.

    Ich finde auch keine Stelle die sich auf das Stornieren der Bestellung (wie in meinem Fall) bezieht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen