Habe leider schon ein Problem mit dem neuen MBP

Diskutiere mit über: Habe leider schon ein Problem mit dem neuen MBP im MacBook Forum

  1. FunFactory

    FunFactory Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.08.2006
    Guten Abend,

    leider habe ich schon das erste Problem mit meinem neuen MBP. Es lief alles wunderbar. Dann habe ich mit iTunes einige Podcasts besorgt, die ich anschließend auf CD brennen wollte. Insgesamt 2 CDs wurden unfertig wegen eines Fehlers ausgeworfen. Genervt wollte ich etwas anderes machen und habe begonnen ein anderes Programm via CD zu installieren. Leider wurde auch diese CD nicht erkannt. Der Rechner blieb lange Zeit hängen. Erst nach einer Weile konnte er abgeschaltet werden. Die CD habe ich entfernt jedoch startet das MBP nicht und nach geraumer Zeit erscheint auf dem Monitor das Symbol eines Ordner mit einem Fragezeichen.
    Ich habe so die Befürchtung, dass a) das Laufwerk defekt ist und b) macht die Festplatte auch seltsame Geräusche.

    So ein Ärger, da bin ich gerade frohen Mutes vom PC umgestiegen.

    Habt ihr eine Idee?
     
  2. Mister_Ed

    Mister_Ed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    10.12.2005
    das du das symbol des ordners mit dem fragezeichen bekommst liegt daran, dass der rechner versucht von der cd zu booten.

    unter: systemeinstellungen/startvolume musst du deine festplatte (mit dem osx ordner) als startlaufwerk auswählen. neu booten, fertich.

    wenn du wissen willst ob das lauferk deffekt ist oder nicht, lege die erste tiger dvd ein, und boote mit der gedrückten "alt" taste. aus den folgenden menü wählst du den hardwaretest. mal sehen was er findet.
     
  3. FunFactory

    FunFactory Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.08.2006
    danke für deinen Hinweis. Ich habe das MBP jedoch heute früh schon zu Gravis gebracht. Es ist wohl tatsächlich die Festplatte defekt und ggf. auch das Laufwerk. Der Verkäufer meinte, dass die Festplatte wahrscheinlich bei den Testläufen noch funktioniert hat und das MBP deshalb durch die Qualitätskontrolle gekommen ist.

    Naja, mal abwarten

    FunFactory

    P.S. Der Verkäufer war überhaupt nicht überrascht, dass ein flammneues Gerät schon eine defekte HD hat. Kommt das öfters vor? Ich bin ja ein XP Umsteiger und das weil ich (sehr) gute Qualität (Hardware + Software) erwartet habe.
     
  4. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    Registriert seit:
    08.02.2005
    Nein, das kommt nicht öfters vor, aber manchmal. Das hat mit Apple erst mal nichts zu tun, sondern mit den Herstellern der Festplatten.
     
  5. mobis.fr

    mobis.fr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    28.01.2004
    ich habe auch 2 probleme

    meine r taste knarrtst und die softwareaktualisierung geht nicht.

    ich habe keine lust alles neu aufzusetzen um das problem mit der softwareaktualiesierung zu beheben. ich werde da einfach mal hoffen dass es mit 10.4.9 verschwindet... insofern das kommt.

    die r taste werde ich entweder entfernen oder zu gravis gehen. mal sehen.


    gruß
    mobis
     
  6. mpinky

    mpinky Banned

    Beiträge:
    9.307
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.098
    Registriert seit:
    07.11.2005
    Natürlich hat das im ersten Moment mit Apple nichts zu tun, wenn die HDD kaputt geht ist der Hersteller der Festplatte verantwortlich, wenn das Display kaputt ist, ist der Hersteller des Displays Verantwortlich, wenn die GPU kaputt ist, ist der Hersteller der GPU verantwortlich und so weiter und so fort ...

    Als GMC (General Mechanical Contractor) ist in jedem Fall Apple verantwortlich.
    Apple entscheidet über das Layout seines Systems, Apple entscheidet über die enthaltenen Bauteile, Apple entscheidet über die Lieferanten, Apple ist voll verantwordlich und haftbar für alle Fehler!

    Wenn Du in einem Restaurant etwas bestellst und durch eine verdorbene Zutat, ist das Menü durch Orale Rückführung den weg alles Irdischen gegangen, wer ist dann haftbar?

    Natürlich das Restaurant, das kann sich zwar den Lieferanten "beucheln", aber deine Ansprüche werden gegen das Restaurant durchgesetzt.

    Ergo, Apple allein obliegt die Verantwortung durch Lieferantenauswahl und Qualitätskontrolle dafür zu sorgen dass ein funktionierendes Produkt beim Käufer landet.

    Nicht falsch verstehen, Fehler passieren immer und werden auch immer wieder passieren, wo Menschen arbeiten ist das nun mal so.

    Aber das Qualitätsimage von Apple war auch schon mal besser...
     
  7. zauberflo

    zauberflo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.11.2003
    Dass die Festplatte und das Laufwerk kaputt ist, ist kaum zu glauben. Falls sich das bewahrheiten sollte (was ich aber nicht glaube) hast du wirklich riesen Pech gehabt.
     
  8. UnixLinux

    UnixLinux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Da hatte ich auch so meine Probleme:
    1 x DOA Laufwerk
    1 x DOA LogicBoard
    1 x DOA Display
    und jetzt warte ich auf meinen neuen, hoffentlich ist der dann ok. :rolleyes:

    LG
    UnixLinix
     
  9. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    Registriert seit:
    31.05.2004
    Hallo FunFactory,

    man ist natürlich etwas enttäuscht wenn sowas bei einem Neugerät vorkommt, es ist aber kein Apple speziefisches Problem, sie verwenden die gleichen Festplatten wie andere Computer Hersteller, gleiches gilt für verbaute Brenner.
    Da bei Nutzung von CDs/DVDs (insbesonders beim Brennen) die Festplatte benutzt wird, kann es dann durch die fehlerhafte Platte zu Problemen mit dem Brenner und den von dir beschriebenen Darstellungen und Geräuschen kommen.
    Ich vermute dass nur die Festplatte fehlerhaft ist. Da Apple das Betriebssystem vorinstalliert, muß diese zu dem Zeitpunkt funktioniert haben.

    Der Austausch als solches ist nicht sehr aufwendig, es kann sich nur durch einen Lieferengpass der Ersatzplatte etwas verzögern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2006
  10. FunFactory

    FunFactory Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.08.2006
    so sieht es aus. Aber wenn man schon Monate auf den Merom gewartet hat, sind die 14 Tage auch kein Problem mehr.
    Natürlich glaube ich nicht, dass das Hardwareproblem ein Apple-Problem ist. Es hätte jede andere Firma auch treffen können. Trotzalledem freue ich mich auf die Arbeit mit dem MBP.

    FunFactory
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche