Hab ich das richtig verstanden oder... (iPod unter Window & OS X)

Dieses Thema im Forum "iPod" wurde erstellt von mj, 17.01.2005.

  1. mj

    mj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Also, nachdem mein iPod heute von der Reparatur zurück ist (nach zwei Monaten Benutzung ist die Festplatte kaputt gegangen. Am letzten Mittwoch von UPS abgeholt, heute nagelneues Gerät geliefert bekommen) habe ich folgendes vor:

    Da ich mit einigen Freunden die Windows PCs haben öfters mal Daten austauschen muss, bietet sich der iPod ja dafür an. Nur ging das bisher nicht, da ich ihn ausschließlich am iBook verwendet habe und unter Windows das HFS+ Format nicht ohne weiteres lesbar ist. Meine Überlegung war nun, da Mac OS X sehr wohl mit FAT32 zurecht kommt, dass ich mit Hilfe der iPod für Windows Software den neuen iPod "Wiederherstelle" womit er zukünftig problemlos unter Windows funktionieren sollte. Wird er denn jetzt auch weiterhin problemlos am iBook funktionieren? Oder hab ich es mir da etwa zu leicht gemacht?
     
  2. Tim99

    Tim99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Eine Dame im Apple Store NY hat mir gesagt, dass auch dann der Inhalt futsch wäre. Keine Ahnung, ob das stimmt.
     
  3. mj

    mj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Ja, der Inhalt ist dann gelöscht. Davor warnt Apple sowohl in der Software als auch im Handbuch eindringlich. Da der iPod aber ohnehin brandneu ist und keinerlei Musik enthält tangiert mich das ganze äußerst peripher. Interessant ist nur, ob es so funktioniert wie ich es mir überlegt habe oder nicht ;)
     
  4. MAC2214JV

    MAC2214JV MacUser Mitglied

    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    07.05.2004
    Einmal am Wintel "wiederhergestellt", funzt er an beiden Systemen. Die daten sind aber dann weg. (Musst halt vorher am iBook syncen und danch wieder)
    Option als Datentraeger aktivieren.
    Spaeter wenn Du ihn an den Wintel haengst, natuerlich nicht bestaetigen, wenn du gefragt wirst, ob er fuer die Benutzung an "xxxxx's Computer" eingerichtet werden soll. Dann sind naemlich wieder alle Titel weg. Hoechstens Du hast auf beiden Geraeten identische iTunes Bibliotheken.

    Werner
     
  5. mj

    mj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    OK alles klar, danke. Die meisten Freunde haben sowieso kein iTunes und ich selber hab gar keinen Windows PC, werd das an einem der Rechner in der Arbeit machen. Ergo werde ich besagtes Fenster wohl nie zu Gesicht bekommen ;)
     
  6. Blaubierhund

    Blaubierhund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.01.2005
    das der iPod an beiden systemen funktioniert hat mit der formatierung nix zu tun. der ipod ist so oder so mit fat32 formatiert. das problem ist nur, dass der ipod an einen einzigen rechner (egal ob mac oder pc) gebunden ist (wegen dem drm) dafür kannste ja beliebig oft die gekauften songs aus dem iTMS auf den iPod kopieren. wenn du allerdings zu deinen schon vorhandenen songs weitere von einem pc auf den ipod ziehen willst überschreibt itunes vom pc die alten songs - und umgekehrt genauso.
    es gibt allerdings tools mit denen du die songs vom ipod runterkopieren kannst - allerdings funktionieren die meisten nicht besonders doll und spätestens mit der nächsten itunes-version überhaupt nicht mehr. musik die du auf den ipod kopieren willst muss auf dem rechner liegen an dem du den account für den ipod angelegt hast.

    um den ipod auch als datenträger zu nutzen musst du mit der itunes-software einen bereich auf der festplatte festlegen der dann ausschließlich zum datentransport reserviert wird. songs kannste da dann nicht mehr abspeicher - bzw. dort gespeichert songs unterwegs nicht abspielen. dafür kannste dann auch daten ohne itunes darauf speichern - über den finder oder unter windoof über den windows explorer...
     
  7. mj

    mj Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Das ist nicht korrekt, wenn der iPod an einem Macintosh "wiederhergestellt" wird, dann wird die Festplatte mit HFS+ formatiert. Das steht so im Handbuch, das steht so auf apple.de und auch die Praxis zeigt das - es ist HFS+ und nicht FAT32. Er geht also am Macintosh aber nicht unter Windows. Macht man das ganze unter Windows wird es FAT32 und ich kann mittlerweile bestätigen, er funktioniert nun in beiden Welten. Wird sowohl unter OS X als FAT32 Laufwerk erkannt als auch unter Windows.

    Das DRM interessiert mich übrigens nicht im geringsten da ich nicht Musik kopieren will sondern stinknormale Daten, wie beispielsweise das neue XP Servicepack bei mehreren Kunden installieren - dafür ist der iPod mit FAT32 formatiert perfekt geeignet da ich ihn sowieso immer mit dabei habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2005
  8. DudeEckes

    DudeEckes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2004
    Blaubier: An deinem Posting stimmt so gar nichts.

    Eines noch: Die Musik kann auf einem beliebigen autorisierten Rechner liegen, nicht umsonst kann man in iTunes die Accounts wechseln.

    Und noch eines: der iPod ist _nicht_ an einen Rechner gebunden. Basta.

    Der Rest war auch nicht besser.

    D'Espice: Japp, so isses.

    Einziger Wertmutstropfen: Der iPod muß im Anschluß auch immer an einem Windows Rechner aktualisiert werden, was mich letztlich dazu veranlaßte, wieder HFS zu nehmen...
     

Diese Seite empfehlen