Hab' ein paar Fragen betreffs Umstieg

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Daenzer, 06.05.2003.

  1. Daenzer

    Daenzer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    06.05.2003
    Hallo!

    Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer guten Mac-Community und bin hier scheinbar fündig geworden :)

    Nun zu meinen Problemchen: Ich bin seit jeher PC-User gewesen und damit auch ganz zufrieden gewesen. Nur hab ich jetzt folgende Dinge, die mich massiv an den Dosen stören:

    Bisher hab ich sehr viel am PC gespielt und musste daher meine Hardware in regelmäßigen Abständen auf den neuesten Stand bringen, um halbwegs aktuell zu bleiben. Dass das auf Dauer ziemlich teuer wird dürfte ja klar sein. Mittlerweile bin ich in dem Punkt aber fast vollständig auf die Konsolen umgestiegen, sodass diese Blockade einem Umstieg nicht mehr im Wege steht. (Mein Lieblingsonlinegame WC3 gibt´s ja eh für Mac's ;) )

    Die Firmenpolitik von Microsoft. Jetzt soll die Sache mit TCPA langsam aber sicher durchgesetzt werden und da will ich auf keinen Fall als User dran beteiligt sein. So blieben mehrere Möglichkeiten: Entweder bei der x86-Architektur bleiben und Linux einsetzen: Fällt höchstwahrscheinlich auch weg, da die Fritz-Chips mit Sicherheit ein Linux nicht als OS akzeptieren werden und sich nur die Giganten Red Hat und SuSE die Lizenzgebühren leisten können.
    So kommt nur noch der Umstieg auf eine komplett andere Hardwareebene in Frage. Hier hab ich in letzter Zeit zwischen Mac und Sun hin und hergegrübelt. Wegen der Benutzerfreundlichkeit, meinen späteren Berufsvorstellungen und der größeren Userbasis tendiere ich aber eher zu ersterem.

    Und nun endlich mal meine Vorstellungen was mein zukünftiges Arbeitstierchen können muss: Der Aspekt der Spiele fällt wie gesagt komplett raus. Bleiben noch folgende Sachen übrig: Grafikdesign (wie gesagt, Berufswunsch ist Mediendesigner), Webdesign, Programmierung im Allgemeinen, Texte für die Schule und die Firma meines Vaters tippen, ein bisschen Tabellenkalkulation und natürlich die Multimediapalette: DVD's anschauen, Musik hören, im Netz surfen und solche Sachen halt.

    Normalerweise müsste für sowas ja ein iBook oder ein iMac reichen, nur in Sachen Grafikdesign mache ich mir da schon ein wenig Gedanken. Was ist eure Meinung dazu?
    Achja, und noch eine Frage, die hier nicht gerne gehört wird, ich weiß: Inwieweit ist die Leistung aktueller Mac's mit der von PC's vergleichbar? Ich bin den Ausdruck von Leistung im PC-Bereich nunmal in Megahertz gewohnt, nur hab ich keinerlei Vergleichsmöglichkeiten was nun ein 1000mhz G4 gegenüber einem Athlon oder Pentium leistet.

    Schonmal danke im Voraus, dass ihr euch meinen Fragen erbarmt habt ;)
     
  2. awimundur

    awimundur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2003
    Zunächst einmal: Herzlich willkommen auf der "schöneren" Seite der Computer-Welt. Dies betrifft nicht nur das Design der Macs und die
    elegante Benutzer-Oberfläche von Mac OS X, vielmehr sind Mac-User
    meist aufgeschlossene und nette Menschen, die nicht selten kreative
    Berufe ausüben. Insofern ist das "Klima" in Mac-Communities oft
    nicht so technophil wie bei bastelfreudigen Wintel-Freaks. Es geht eher
    darum, was man mit dem Mac alles machen kann und wie es sich am
    besten bewerkstelligen lässt.

    Zurück zum Punkt: Grundsätzlich würde ein aktueller iMac mit 17"-
    TFT-Display für alle genannten Anwendungen ausreichen. Mit 1 GB
    Arbeitsspeicher und einem Super Drive ausgestattet, lässt es sich
    damit klaglos arbeiten. Natürlich erreichst du mit einem Einzel-Prozessor-
    System bei sehr anspruchsvollen Anwendungen wie Bildbearbeitung
    (sprich Photoshop), Video-Editing oder 3D-Rendering nicht die Performance
    eines Dual-Power Mac G4, zumal Anwendungen wie Photoshop, Final Cut
    Pro oder Cinema 4D für den Multiprozessorbetrieb optimiert sind.

    Dennoch: der Preis-Unterschied zwischen einem Dual 1,25 GHz G4,
    welcher zudem um ein adäquates Display erweitert werden müsste, und
    einer All-in-one-Lösung wie dem 17"-iMac spricht eine deutliche Sprache.
    Und sofern ich deinen Post richtig interpretiert habe, strebst du den Beruf
    eines Medien-Designers erst an und wirst wohl noch eine Ausbildung oder
    ein Studium absolvieren müssen - also wirst du den Mac hauptsächlich
    für private Dinge und zum Üben benützen.

    Hierfür gibt es meines Erachtens keine optimalere Lösung als den 17"-iMac.

    Ein kurzer Überblick:

    iMac 17"

    Pros

    - Gute Rechenleistung
    - Gute Erweiterungsmöglichkeiten für Arbeitsspeicher
    - SEHR GUTES 17"-TFT-Display
    - EXZELLENTES Design (vor allem Frauen lieben ihn :) )
    - Flüsterleiser Betrieb, der Lüfter ist praktisch nicht zu hören.
    Das schont die Nerven und erhöht die Arbeitslust.
    - Sämtliche relevanten Schnittstellen für Digital-Foto- und Video-Kameras,
    Scanner, Drucker usw. sind integriert (USB, FireWire, Ethernet, Modem, etc.)
    - Besseres Preis-/Leistungsverhältnis als der 1 GHz-Single-Prozessor-G4

    Cons

    - keine Erweiterungsmöglichkeiten für interne PCI-Karten (brauchst du
    für deine Anwendungsgebiete jedoch nicht zwingend)
    - kein Level 3-Cache, welcher durchaus einen spürbaren Performance-Gewinn bringt

    Zum Geschwindigkeitsvergleich Power Mac G4 vs. Intel/AMD

    Wir haben hier zwei vollkommen unterschiedliche Architekturen, die nur
    schwer und unzulänglich miteinander verglichen werden können.
    Von einem darf man sich jedoch nicht blenden lassen: Mega- bzw. Gigahertzzahlen.

    Ob ein Rechner in der Praxis schnell ist, hängt nicht ausschließlich vom Prozessortakt ab. Da spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, z. B. das
    Zusammenspiel von Prozessor, Board, Cache und Arbeitsspeicher. Am
    wichtigsten ist jedoch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software.
    Sprich: Wenn ein Prozessor zwar super schnell, aber die Software dafür
    schlecht optimiert und das Betriebssystem instabil ist, nützen dir viel
    MHz herzlich wenig.

    Und hier kommt Apple ins Spiel: die G4s sind zwar niedriger getaktet
    als ihre Intel-Rivalen, jedoch verfügen sie über ein ausgesprochen gelungenes Cache-Management und eine spezielle Recheneinheit für Vektoren - den Altivec-Chip- welcher von Steve Jobs auf den schönen
    Namen "Velocity Engine" getauft wurde.

    Dieses Ding ist nicht nur, wie teilweise behauptet, ein netter Marketing-Gag.
    Wenn Anwendungen Altivec-optimiert sind und perfekt auf Mac OS X
    abgestimmt, bringt dies deutliche Performance-Schübe. So ist Videoschnitt
    mit Apple Final Cut Pro auf einem G4 in der Praxis schneller und einfacher
    zu realisieren als auf zahlreichen Multi-Prozessor-Pentiums mit z. B. Adobe Premiere.

    Der Grund liegt auf der Hand: Apple ist der einzige PC-Hersteller, der sowohl
    das Betriebssystem als auch die Hardware produziert. So etwas wie Grafikkarte X ist mit Treiber Y inkompatibel und schlecht auf Board Z abgestimmt gibt es bei Apple einfach nicht - da die Komponenten klar
    definiert und aufeinander abgestimmt sind. Klar gibt's auch auf dem Mac
    mal ein Treiber- oder Inkompatibilitätsproblem, wenn Komponenten
    von Fremdherstellern ein- oder angebaut werden. Dies ist jedoch viel
    seltener der Fall als in der völlig unübersichtlichen Windows-Welt (glaube mir, ich spreche aus Erfahrung!).

    Um diesen Roman-ähnlichen Post nicht völlig ausufern zu lassen - noch ein (vorläufig) letztes wichtiges Argument für den Mac: Software.

    Zwar gibt es für Windows viel mehr Programme, aber einige der wichtigsten
    im Medienbereich ausschließlich für den Mac:

    "Final Cut Pro" ist auf dem besten Wege das Photoshop im Digital-Video-Bereich zu werden. Genauso wie die High-End-Compositing-Software
    "Shake" und die Musik-Applikation "Logic" hat Apple diese Programme
    innerhalb der letzten Jahre gekauft, teilweise vollkommen neu entwickelt
    und sehr eng mit Mac OS X verzahnt.

    Alle diese Programme gibt es bzw. wird es zukünftig nicht mehr für Windows geben. Manche munkeln, dass Apples nächstes Ziel die High-End-3D-Software Maya sein wird, um das Multimedia-Paket abzurunden. Bereits heute kommen mehr als 40% der Maya-User aus dem Mac-Bereich.

    So weit, so viel. Ich hoffe dir ist ein wenig geholfen und wir dürfen dich
    bald bei uns begrüßen. :)
     
  3. awimundur

    awimundur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.05.2003
    Einen ganz wichtigen Punkt habe ich noch vergessen: den "Digital Hub".

    Gerade für die typischen Consumer-Anwendungen wie Musik, DVD,
    Digital Photo, Mail, Video etc. gibt es keine bessere Plattform als den Mac,
    da Apple der einzige Hersteller ist, der ein praktisch vollständiges
    Digital Hub vorweisen kann mit iTunes, iPhoto, iMovie, iDVD, iCal und
    iSync.

    Natürlich gibt's auch auf dem PC Einzelprogramme für Digital Foto-Kameras, MP3 usw, jedoch keine Lösung, bei der alle Applikationen dieselbe Benutzerführung haben, auf den gleichen Datenbestand zugreifen können
    und vollkommen ineinander integriert sind.

    Solltest du eine Digital-Foto- und Video-Kamera haben, wünsche ich
    dir schon heute viel Spaß mit den iLife-Applikationen, die zudem völlig
    kostenlos dem System beiliegen.
     
  4. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
     

    meine fresse awimundur, was für ein einsteig!? :eek:
    gefiel mir persönlich sehr gut.

    herzlich willkommen ihr beiden! ;-)
     
  5. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.842
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    welcome...

    Hallo ihr zwei,

    @martyx

    :)

    Gruß Andi
     
  6. Yoda

    Yoda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.750
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    29.08.2002
    Weil ich mir auch mal gerade eure Beiträge angesehen habe - naja ich kann darüber auch nur staunen.

    Willkommen auf der Seite der Macht!!! clap clap

    ich bin zwar auch erst vor einem dreiviertel Jahr auf diese Seite gewechselt und will auf keinen Fall mehr zurück. :)
     
  7. Luzz

    Luzz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2003
    Respekt!!!

    Willkommen! Sehr passende Analyse. Bin begeistert.

    Luzz
     
  8. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    03.05.2003
    Danke! clap

    Ich warte zwar immer noch auf mein PB, aber dieses Posting gibt meiner Entscheidung nur weiteres Fundament!

    :D
     
  9. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    17.11.2002
    ich will eure euphorie ja nur ungern stören, bleibt aber noch die frage mit dem tcpa und die wirst du bei apple wahrscheinlich auch schlucken müßen. zurzeit scheint apple ja sogar eine vorreiterolle (siehe online musik) einzunehmen.

    es gibt keinen guten big brother.
     
  10. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    @Charlotte

    wegen TCPA würde ich mir noch keine Gedanken machen, da Apple nicht in der TCPA-Allianz drin ist. Da müssten die sich ja plötzlich dazu entschließen.

    mfg
    Mauki
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen