Haarlinien –*Probleme beim Drucken?

Diskutiere mit über: Haarlinien –*Probleme beim Drucken? im Drucktechnik Forum

  1. Gonz

    Gonz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    16.01.2004
    Hallo Leute,

    hier mal wieder eine Frage an die Experten:

    Ich soll Millimeterpapierblöcke für einen Kunden produzieren lassen,
    die dünnste dabei verwendete Linienstärke ist 0,25 pt.

    Die Linien sollen aber nicht schwarz, sondern in 30%K gedruckt werden.

    Da ist mir die Gefahr zu groß, dass bei der dünnen Linienstärke die Linie aufgerastert wird und als gepunktetes etwas erscheint.

    Wie kann ich das umgehen? Würdet Ihr das Grau als Sonderfarbe drucken lassen? Gibt es sonst eine Möglichkeit?

    Vielen Dank, der Gonz
     
  2. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Wenn Du eine Prozentzahl von Schwarz angibst, damit es grau erscheint, wird es automatisch gerastert. Um 100 % scharfe Linien zu bekommen, musst du eine Sonderfarbe (Grau) in 100 % anlegen. Die wird dann auch nicht gerastert und ist einwandfrei sauber.
     
  3. ugk

    ugk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    06.01.2005
    Das ist immer noch knapp mit den 0,25 pt Linienstärke. Das sind 0,09 mm. Bei einem 60er Raster ist die Linienstärke bei 0,17 mm. Da für eine saubere Darstellung immer mindestens die doppelte Stärke vorliegen sollte, musst Du damit rechnen, dass die Linien unterschiedlich dick kommen, denn der Belichter entscheidet sich immer erst ab einem bestimmten Schwellwert, eine Linie zu ziehen. Wenn man unterhalb der doppelten Stärke bleibt, kann der Schwellwert unterschritten werden.
    Allgemein rät "man" zu mindestens 0,5 pt Linienstärke, damit die Linien sicher belichtet werden können. Die Einstellung "Haarlinie" von Quark ist technisch nicht sauber, weil zu dünn.
    Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine...
     
  4. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Das trifft nur dann zu, wenn du die Linie rasterst. Wenn sie als Vollton (100%) angelegt werden, werden sie als Postscript behandelt, und das ist Raterunabhängig. Eine Haarlinie in Quark und Co. wird als Bezierkurve und somit als Postscript ausgegeben.
    Also kommt die Haarlinie beim Druck auch als saubere Haarlinie raus.
     
  5. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Eine 0,1 mm Linie ist problemlos zu belichten und zu drucken
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.958
    Zustimmungen:
    1.385
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Ganz klar: Sonderfarbe!!!
     
  7. jinx.23

    jinx.23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.06.2005
    die haarlinien im quark lassen sich zwar belichten, brechen aber im druck oft weg.
    also weniger als 0,3 pt solltest du bei deinen dünnen linien nicht nehmen. für die mittleren im millimeterfeld empfehle ich 0,6 pt und für die dicken 1 pt.
    druckst du denn eh nur in einer farbe? dann würd ich auf alle fälle 100% nehmen. wenn du aber dafür ne zusätzliche farbe nehmen musst, solltest du aus kostengründen eine rasterung vom schwarz in erwägung ziehen (vor allem, wenn´s nur ein notizblock zum rumkritzeln ist)
     
  8. Klasl57

    Klasl57 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Also Einigkeit:

    1. 100 %
    2. Sonderfarbe
    3. 0,3/0,6/1 pt Stärke

    Hier werden Sie geholfen :)
     
  9. Gonz

    Gonz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    16.01.2004
    Isn Traum!

    Der Kunde und ich hätten aber gerne ein dezentes Grau, daher wirds wohl die Sonderfarbe. Insgesamt dann 5farbig.

    An eure Empfehlungen zur Linienstärke werde ich mich gerne halten.

    Danke vielmals!!!
     
  10. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    01.12.2003
    soweit ich mich erinnere haben haarlinein keinen festen wert
    sondern richten sich nach dem ausgabegerät. ich persönlich
    arbeite eigentlich immer mit 0,25 pt linien und hatte bisher noch
    nie probleme. 0,5 pt ist schon richtig fett!

    ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Haarlinien –*Probleme beim Forum Datum
Probleme mit Epson Drucker unter MacOS 10.8.x (Mountain Lion) Drucktechnik 24.08.2013
designjet 5500 (Q1251A) probleme Drucktechnik 05.05.2009
Fotodruck macht Probleme (Braunstich) Drucktechnik 01.09.2007
Probleme mit Farben auf HP Deskjet 1280 und Indesign Drucktechnik 28.03.2007
PDF X/1a in Xpress 6 Probleme Drucktechnik 27.06.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche