Gute Layouts mit Tex?

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von weebee, 20.02.2005.

  1. weebee

    weebee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Hallo,

    In vielen Threads wird von euch Tex für die Erstellung umfangreicher Arbeiten empfohlen. Bevor ich mich in die Arbeit stürze, würde ich gerne wissen, ob mit Tex überhaupt gestalterisch anspruchsvolle Layouts realisierbar sind. Sagen wird mal so ein Niveau wie die Addision-Wesley- oder Galileo-Bücher. Geht sowas? Gibt's Beispiele?

    Noch 'ne Frage: Kann ich auch Tex ein belichtungsfähiges CMYK-Postscript/PDF generieren?

    wb
     
  2. weebee

    weebee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Ich hole meine Frage nochmal nach oben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass niemand eine Antwort weiß. *hochheb*
     
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    hi weebee
    ich kann dir da jetzt direkt nicht weiterhelfen.

    LaTex #2

    Die meisten hier Forum sind halt unter InDesign und
    QuarkXPress unterwegs. Du musst vielleicht noch ein
    bisschen Geduld haben, bis einer eine passende Antwort
    parat hat. Aber vielleicht helfen die Links ja schon weiter. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.06.2016
  4. ctopfel2

    ctopfel2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.07.2004
    hehe, schon wieder du.. (habe im mpeg2 thread geantwortet)

    ich kann dir leider nicht allzuviel sagen, ich bin ein "für uni-berichte-tex-schreiber".

    Aber ich denke ich liege richtig, wenn ich folgendes sage:

    Tex ist nicht gedacht, um desktop publishing zu machen. Es ist gedacht für Layout-faule, die dennoch ein anständiges dokument wollen, welches vor allem kapitelmarken, bildnummerierung etc automatisch setzt. (Diese funktionen gibts auch in wörd).

    gruss ctopfel

    p.s. schreib mich an, wenn du gerne einen uni-bericht von mir hättest, kann dir einen schicken. (bitte verwende die emailfunktion)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2005
  5. weebee

    weebee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Sowas hatte ich ja befürchtet. Wobei ich mit "DTP" nicht 'nen Prospekt meine, sondern schon ein Buch (mehrere hundert Seiten). Und das geht mit Xpress oder ID ja auch nicht so wirklich.

    Vielen Dank fürs Angebot, ist aber nicht so wichtig.
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Für bunte Layouts nach art von Xpress ist TeX nicht unbedingt geeigent. Aber einfache Bücher kann man damit schon sehr gut schreiben. Vor allem weil der Text im reinen Ascii vorliegt und damit die Dateien leicht gesichert und notfalls woanders verwendet werden können (was mit einer defekten Word-Datei nicht mehr geht).
    Im übrigen liegen die großen Vorteile von TeX/LaTeX im Formelsatz der hier mit wenigen Mitteln hervoragende Ergebnisse liefert.

    Natürlich gibt es ganze Bücher die in TeX geschrieben wurden. Ich kenne da eine ganze Reihe aus dem Bereich Mathematik-Lehr-Literatur (z.B. Königsberger-Analysis oder Freitag/Busam-Funktionentheorie aus dem Springer Verlag um nur zwei von einer großen Zahl zu nennen).
     
  7. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
  8. grind

    grind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Also Latex ist schon ne feine Sache. Wenn man aber so bunte Bücher oder son "Kram" schreiben will, dann denke ich sollte man doch auf was anderes umsteigen. Ich benutze Latex hauptsächlich für Uni-Hausarbeiten, Briefe, Präsentationen etc. Beim Formelsatz und den Sonderzeichen möchte ich fast behaupten, dass es nichts Besseres gibt. Also mir ist jedenfalls noch nichts untergekommen. Es bietet auch ganz nette "Features", die das wissentschaftliche Arbeiten doch sehr erleichtern: BibTex zum Beispiel. Dmait kann man sehr gut, schnell und einfach Bibliographien anfertigen...

    Bunt geht natürlich auch, aber wer brauch das schon? :D :D :D
    Bei uns in der Uni werden dann auch noch Kurse zu PageMaker angeboten. keine Ahnung, ob das was in der Richtung ist...

    Fazit: Latex ist ne geile Geschichte, aber nicht für alle Angelegenheiten. Also schreib vielleicht doch noch mal, was du speziell machen willst und vor allem, was du dir dann unter deinem Layout vorstelllst. (Farbe, Abbildungen etc.) ;)
     
  9. weebee

    weebee Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Sagen wird mal so ein Niveau wie die Addision-Wesley- oder Galileo-Bücher.
     
  10. grind

    grind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Hättest du da mal Beispiele bzw. Links? Ich kann mir darunter nicht so richtig was vorstellen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gute Layouts Tex
  1. Gaengsan
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    887
    Gaengsan
    24.03.2009
  2. mini
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.932
  3. fraggle

    duplex-layouts

    fraggle, 21.01.2003, im Forum: Layout
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    679
    sleepless
    23.01.2003