GPS für Geocaching

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von OFJ, 20.10.2006.

  1. OFJ

    OFJ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Hallo Leute,

    sind hier Ceocacher unterwegs? Ich möchte gerne mal mit diesem Hobby anfangen.
    Habt ihr Empfehlungen zum Thema "welches GPS-Gerät"? Gibt es da schon welche, die sich an den Mac zum auslesen der Daten anschließen lassen?
     
  2. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Jedes Gerät, dass Bluetooth kann und nen SirfIII Chip hat - GPS Kram wird heute wie Fernbedienungen gebaut - kostet nen Japanischen Hersteller 50ct in der Fertigung der Kram (so ungefähr ;) )
     
  3. morena

    morena MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Hallo!

    Willkommen bei den Cachern. :D

    Was das GPS angeht: Jedes Handgerät (also bitte kein IPaq oder so) sollte es für den Anfang tun. Würde ich heute ein neues Gerät kaufen würde ich unbedingt eines mit SIRF III - Empfänger nehmen. Das ist sozusagen der "Chipsatz", der im GPS die Daten verarbeitet. Dabei ist SIRF III das akutuellste.
    Damit hast du in der Stadt, aber vor allem im Wald (Blätterdach) deutlich besseren Empfang und damit höhere Genauigkeit.

    Und glaub mir, 5 m +/- sind viel, wenn du eine Tupperdose im Wald suchst. ;)

    Außerdem würd ich auf die Möglichkeit der Kartendarstellung Wert legen - das hilft vor allem zur Orientierung und man kann (zur Not) das GPS auch zur Autonavigation einsetzen - also im Auto, damit keine Misverständnisse entstehen.

    Wir selbst haben ein (älteres) Garmin Legend C und sind damit auch zufrieden.

    Nähere Tipps zu den Geräte bekommst du sicher hier
    Geocaching Forum D.

    Was den Mac angeht:

    Zum Senden der Waypoint-Daten, Routen und Tracks:
    GPS Babel
    Das ist ein natives Mac-Programm.

    Leider gibt es kein einheitliches Format zum Austausch von GPS-Daten. Mit GPS-Babel kann man dem Format-Wirrwar zu Leibe rücken. "Waypoints" sind dabei Koordinaten, die einen Ort angeben, beim Cachen etwa den Cache selbst, den Parkplatz oder eine Stage.

    Die Karten von Garmin bekommst du mit der obigen Software leider nicht auf dein GPS. :rolleyes: Das funktioniert nur über Windows (Boot Camp, oder Windows-PC, nicht mit Parallels).

    Garmin-Software für den Mac ist aber eh schon seit 2 Jahren angekündigt. ;)

    Eine Software - läuft leider auch nur mit Parallels unter Windows - würd ich dir auch noch empfehlen: Geocachers Swiss Army Knife. GSAK steht wie erwähnt für "Geocaching Swiss Army Knife" und ist ein sehr umfangreiches Programm zur Verwaltung von Geocaches (Englisch, Download 6,5 Megabyte).

    Viel Spaß dann und wie Cacher-Kollegen von uns sagen würden "Allzeit 5 Satelliten".

    /morena

    PS: Mehr zum Thema GPS (auch zur Geräten, Navigation etc.) findest du hier: Kandier Info GPS.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2006
  4. OFJ

    OFJ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Hallo,

    vielen Dank für die Infos, werde nächste Woche mal sehen was ich mir zulegen werde. Da ich es kaum noch abwarten kann werde ich morgen mal versuchen einen Cache ohne GPS zu "bergen". Habe mir dazu einen (hoffentlich) einfachen ausgesucht und versuche ihn anhand der eingestellten Hinweise und Photos zu finden :cool:
     
  5. morena

    morena MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Wir haben hier einige Cacher, die die Caches "nur" mit Topo-Karte und Kompass lösen. Durchaus machbar. :)

    Ach ja, einen Kompass (gibt's bei Globi ab EUR 4,99) wirst du ohnehin brauchen. Denn im Wald oder auf kurze Distanzen (also knapp vor dem Cache) hilft eigentlich immer nur die Peilung, weil das GPS-Signal dann immer eine zu große Ungenauigkeit hat.

    Es sei denn, das (geübte) Cacher-Auge erkennt den Ort des Versteckes ohne Suchen - Baumwurzel o.ä. :D

    Ich weiss nicht, wie es in D ist, aber in Ö kann folgendes an Grundausstattung nicht schaden:
    • GPS-Empfänger
    • Kompass
    • Topografische Karte - hier gibt es Caches, die das explizit verlangen
    • Baby-Feuchttücher (zum Abwischen der Hände)
    • Bleistift zum Loggen
    • Taschenlampe (um irgendwo reinzuleuchten)
    • Taschenrechner (wenn man nicht gut kopfrechnet)
    • ev. ein Tool am Handy oder IPaq zum decrypten der Hints

    Mehr zur Ausrüstung auch ganz unten auf dieser Seite. Achtung: Miese Optik! ;)

    Alles, was du ev. sonst noch brauchst (Schraubenzieher, Massband - die Liste ist unendlich) ist in der Regel in der Beschreibung angegeben.

    Viel Spaß!
    /morena
     
  6. OFJ

    OFJ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Hab meinen ersten Cache jetzt auch "hinter" mir. Das ganze nur mit Karte und etwas Intuition :D
     
  7. morena

    morena MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Gratuliere! :)

    /morena
     
  8. Plebejer

    Plebejer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    166
    MacUser seit:
    12.09.2004
    Ich hänge mich mal an den Beitrag ran, obwohl meine Frage nur mit GPS zu tun hat. Ich hoffe, dass das in Ordnung ist.

    Ich besitze eine Bluetooth-GPS-Mouse, die eine Wegstrecke aufzeichnet. Leider habe ich bisher aber keine Programme gefunden, die etwas mit den Daten anfangen kann bzw. eines, mit dem ich die Daten abrufen kann. Theoretisch könnte ich die Daten über mein LifeDrive abrufen und auf meinen Mac kopieren, bleibt aber die Frage nach einem geeigneten Programm.

    Kann mir dazu jemand einen Tipp geben?

    Ach ja, es handelt sich um eine RoyalTek RTB-3000
     
  9. morena

    morena MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.05.2006
    Kommt auf das Datenformat an, dass deine GPS-Mouse liefert / liefern kann.

    Wenn du es schaffst, gpx-Daten zu bekommen (ist eigentlich "Standard") dann kannst du deinen Track z.B. mit Google Earth anzeigen lassen.

    Sehr schick. :D

    /morena
     
  10. Lemim

    Lemim MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Meiner Meinung nach braucht man als Anfänger weder SIRF III noch Kartendarstellung. Kann natürlich nicht schaden, wenn man zuviel Geld hat. Ansonsten reichen ein Garmin Etrex oder Geko 201 oder lowrance ifinder go2 total aus!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - GPS Geocaching
  1. mcspass

    GPS für mac

    mcspass, 20.07.2011, im Forum: Peripherie
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.019
    Claus_ak18
    21.07.2011
  2. Calphalor

    GPS Empfänger

    Calphalor, 12.07.2010, im Forum: Peripherie
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    640
    Calphalor
    13.07.2010
  3. iMacfux
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    539
    iMacfux
    09.07.2010
  4. Wanderfalke

    Photos + GPS

    Wanderfalke, 09.07.2010, im Forum: Peripherie
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    786
    Wanderfalke
    11.07.2010
  5. iMacfux
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    239
    oneOeight
    14.09.2009