Goodbye G3?

Diskutiere mit über: Goodbye G3? im MacUser Technik Bar Forum

  1. Dolo

    Dolo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.06.2003
    Hi!

    Da vor kurzem auch das iBook zum G4 übergegangen ist, gibts ja keine Macs mehr mit G3.

    Was denkt ihr, wird der G3 nochmal wieder auftauchen, vielleicht in Form des "Gobi" (IBM 750GX o.ä.), vielleicht mit AltiVec und wäre es dann nicht schon ein G4?
    Wie weit kann man den G4 noch takten und ist der G5 bald Book-reif?

    Fragen über Fragen, wer wird sich an die Antwort wagen :D ;)

    Dolo
     
  2. ceUs

    ceUs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    20.07.2003
    Es gab mal ankündigungen von MiniITX Boards mit PPC CPUs, eigentlich für Amiga Nachbauten gedacht, aber das interessiert ja nicht. DA würde sich denke ich der Gobi durchaus gut machen, dank seinem sehr geringen Stromverbrauch und der geringen Abwärme.
     
  3. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    Registriert seit:
    30.06.2003
    Ich denke, dass IBM bald den G3 mit Altivec-Einheit rausbringen und Apple ihn dann G4 taufen und mit ihm den MOT MPC7457 ablösen wird. Kurz gesagt, der G4 wird (meiner Meinung nach) noch eine Weile bestehen, dann allerdings von IBM und nicht mehr von Motorola produziert.
    Meiner Meinung nach brauchen die i-Geräte die nächsten Jahre lang noch keinen G5, da der G4 theoretisch noch genug Leistungsreserven besitzt, und der einzige reale Grund für einen G5 die 4GB+ Arbeitsspeicher wären - und ob ein ibook mehr als 4GB braucht, stell ich doch mal in Frage.

    Der G5 könnte, wie viele immer wieder anmerken, bereits heute im Powerbook laufen, da er bei 1.2Ghz "nur" 19W verbrät. Aber das ist immernoch deutlich mehr als der neue G4/7457, und die Pro-MHZ Leistung des G5 ist nicht wirklich höher. Gut, das Logicboard könnte mit Hypertransport, Dual Channel DDR400 SDRAM etc noch etwas an Leistung rausholen, aber ich bezweifle, dass das mehr als 2-3% wären.
    Ein G5 in einem Powerbook lohnt sich erst ab mindestens 1.6Ghz, und bei dieser Taktrate verbraucht er wieder eindeutig zu viel.
    Ich vermute, vor Sommer/Herbst 2004 brauchen wir keine G5books erwarten.
     
  4. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.757
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    26.05.2002
    Der Mobil-G5 ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich Tippe auf Herbst 2004 (die 90nm-G5 sind ja schon mal ein guter Schritt dort hin). Genauso sicher ist der Desktop-G6 auf Basis des Power5. Was Apple mit der i-Linie macht ist mir jedoch auch unklar. Ein neu entwickelter G4 von IBM wäre sicherlich eine Option. Da die G3s ja von IBM hersgestellt wurden und nun aus dem Programm geflogen sind, folgen sicher neue IBM-Chips für Apple. Ich denke wir können uns auf schnellere Generationswechsel einstellen.

    Wann sich G5s überhaupt lohnen wird wahrscheinlich ohnehin von Mac OS X bestimmt. Vielleicht kommt ja 10.4 (oder 11) schon als reines 64-Bit-System heraus, was das den G5 auch aureizt und sich so zu neuen Leistungsniveaus aufschwingt.

    Ich werde auf jeden Fall kein Book mit G4 mehr kaufen.
     
  5. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    Registriert seit:
    30.06.2003
    10.4 schon 64bit only? Nee, wie soll das funktionieren?
    Ich könnte mir vorstellen, dass 10.4 den G3 nicht mehr unterstützen wird, den G4 aber auf jeden Fall noch!
     
  6. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.10.2003
    Welche Entwicklung erwartet ihr für den iMac? Speedbump auf 1,42Ghz oder gar tatsächlich ein neuer Formfaktor? Aber mit welchem Prozessor? Auch schon mit dem neuen PPC980? Wobei sicherlich zuerst die PBs dran wären, aber auch ich rechne nicht vorm nächsten Sommer mit einer Revision B... Was denkt ihr (speziell im Bezug auf den iMac)?

    Greetz,
    macfreak
     
  7. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    Registriert seit:
    30.06.2003
    (Dual) 1.42Ghz gabs bei den Powermacs ja schonmal, wurde nur wieder aus dem Programm genommen, weil dieses Modell mit dem (damals) mittleren G5-Rechner (Single 1.8Ghz) konkurriert hat. Aber wenn der 1.6Ghz G5 endlich ausm Programm verschwindet, und der 7457 Einzug in die iMacs erhält, werden die auf jeden Fall auch mit 1.42Ghz takten. Ich glaube auch, dass der G4 bis _mindestens_ 1.6Ghz im iMac bleiben wird.
    Im iBook sogar bis 2Ghz.
    Wie gesagt, meiner Meinung nach braucht die i-Linie keinen G5.
     
  8. macfreak-ac

    macfreak-ac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.676
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    07.10.2003
    Ich halte auch den 980 im iMac vorerst für überflüssig und setze auch auf den 7457 mit max. 1.6Ghz. Das iBook wird nach und nach auch immer wieder einen Speedbump verpasst bekommen, aber ich denke, dass auch da mit 1.6Ghz die Grenze erreicht wird. Aber gerade der iMac bildet hier ein interessantes Objekt (nicht zuletzt deshalb, weil bei mir auch ein neuer Desktop ansteht :D). Mich würde halt brennend interessieren, ob uns im Frühjahr ein neues Design bevorsteht!?

    Greetz,
    macfreak
     
  9. strauch

    strauch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.08.2003
    Ich glaube der G4 wird auch ruckzuck verschinden, der Grund ist ganz einfach. Motorola stellt die Produktion ein. Und für IBM in die Vergangenheit zu Investieren und einen G4 herzustellen lohnt nicht. Dann kann man besser die PPC970 CPU nutzen und mit Singelspeicherinterface und weniger Takt in die iLinie packen. Dann fehlt den schonmal Aufgrund des Speicherinterfaces mindestens 10-15% Leistung.

    Und wenn eine PPC980 CPU kommt, dann kriegt die Powerlinie die zuerst. Und zum Stromverbrauch des G5, der verbraucht 19Watt in der Desktop Version. Mobile Versionen sind meist selektierte spezielle Prozessoren die mit weniger Spannung laufen und so nochmal deutlich weniger verbrauchen.

    Motorola hat ja den G4 auch nie offiziell mit 1,43 Ghz vorgestellt. Ich denke die iLinie wird die Lagerbestände des G4s noch aufbrauchen und dann wird alles auf den G5 wechseln, ich denke auch gegen Ende nächsten Jahres.

    Aber viel Leistungsreserve hat der G4 auch noch nicht, beim G5 fehlts aber weiterhin an Optimierungen, mal schauen was Photoshop CS bringt.
     
  10. emjaywap

    emjaywap MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.06.2003
    weiss irgendjemand denn, wann IBM ungefähr mit dem PPC980 ferig ist? Denn ich denke, dann wird es nicht mehr sehr lange gehen, bis der G5 in die Powerbooks wandert. Ins iBook warscheinlich 1-1,5 Jahre später. Beim iMac wäre meiner Meinung nach auch mal ein Update angebracht (auch vom Design her) Dank dem 20" iMac können wir das aber die nächsten 6 Monate vergessen...

    Wann wird Motorola denn die Produktion des G4 einstellen? Und wie lange wird es dauern, bis die Lagerbestände aufgebraucht sind?
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche