Gleiche Typo in XPress und Photoshop _ unterschiedlich?

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von Al Terego, 06.03.2007.

  1. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Hallo zusammen.

    Ich habe aktuell ein Problem mit XPress 6.5 und Photoshop CS2.

    Eine Headline, angelegt in Photoshop, läuft bei gleichen Werten (Art, Typogröße, Spacing, etc.) kürzer als in XPress.

    Dies macht auf 10 cm fast einen ganzen cm aus.
    Und das ist eindeutig zuviel für eine programmübergreifende Toleranz, oder?

    Ich finde jedenfalls den Fehler nicht, falls es einen gibt.
    Hat einer noch eine weitere dee, was es sein könnte?

    Entnervten Gruß, Al
     
  2. clonie

    clonie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Zustimmungen:
    257
    MacUser seit:
    10.08.2005
    Hi Al,
    ich weiß nicht, ob ich Dir wirklich weiterhelfen kann...

    Aber ich kann mir vorstellen, dass das Kerning in pixelbasierenden Programmen sich der Pixeldarstellung anpasst und dort dann anders ausgleicht als in einem Layout- oder Vektorprogramm.

    Zur Lösung: kannst die Headline nicht in Quark drübersetzen?
    Oder in Photoshop per Augenmaß die Laufweite hochsetzen?
    (Also die 10 Zentimeter abmessen!)

    Liebe Grüße - Melamint
     
  3. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    @melamint:
    du hast 'ne pn.

    tricksen geht leider in diesem fall mal gar nicht.
    das mit dem kerning kann natürlich sein. parallel laufende dateien sind aber ok. also noch mehr verwirrung. :/
     
  4. achwassolls

    achwassolls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    20.06.2005
    in adobe produkten basiert ein standart-geviert auf 1000 einheiten.

    im quark auf 200 einheiten.

    das muss man beim spationieren berücksichtigen.

    (wenn ich also im xpress zwischen "11" -10 spationiere, muss ich im indesign -50 spationieren um den gleichen abstand zu erhalten


    indesign gleicht im gegensatz zu xpress auch typografisch die buchstabenabstände aus, weiss nicht ob PS das auch tut.
     
  5. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    oha, mit diesen konkreten werten werde ich mal arbeiten.
    wo hast du die denn her?

    sieht richtig aus, wenn ich sie so berücksichtige. :jaja:

    dank und gruß, al
     
  6. achwassolls

    achwassolls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    20.06.2005
    vor ein paar jahren in der berufsschule gelernt :D

    im indesign stehn die 1000 auch in den voreinstellungen (zu sehen bei einheiten & einteilung beim punkt "kerning" )
     
  7. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    gut zu wissen.
    ich schlag mich dann mal mit diesem wissen durch. :)
    gruß, al
     
  8. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    was ich noch anfügen darf:
    eine o.g. von mir gewünschte faustformel "5:1" lässt sich leider nicht durchziehen.
    je nach schriftgröße ist es wieder mehr oder weniger, was man zu grunde legen muss. doof das.
    gruß, al
     
  9. achwassolls

    achwassolls MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    20.06.2005
    die adobe produkte verändern so weit ich weiss die schrift je nach schrift grösse nach den regeln der mikrotypografischen kunst, sprich bei grösseren schriften wird automatisch mehr raum zwischen die buchstaben eingerechnet als bei kleinen.
     
  10. Al Terego

    Al Terego Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    das ist ja auch plausibel.
    aber dennoch führt ein spacing von +20 bei einer schrift mit 20 punkt zu einem anderen effekt als bei einer typo von 60 punkt mit +20 spacing.
    um einen gleichen duktus zu erzielen, muss man scheinend ordentlich zugeben.
    und dazu habe ich noch keine gesetzmäßigkeit gefunden.
    gruß, al
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen