Gibt's eigentlich spürbare Nachteile, wenn man als Macuser mit Cubase arbeiten will??

Diskutiere mit über: Gibt's eigentlich spürbare Nachteile, wenn man als Macuser mit Cubase arbeiten will?? im Andere Forum

  1. ssipl

    ssipl Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2002
    Seit längerem möchte ich mit meinem Mac (nun ein G5 1,6) auch mal Musik machen. Hab mir da auch schon etliche Softwaretitel zugelegt gehabt
    Vor einiger Zeit hab ich mir Emagic Logic Education geholt, weil dieses mit 99,- Euro ja relativ günstig ist und vom Funktionsumfang ja eine Vollversion darstellt.
    Gut, nun bin ich aber absoluter Beginner auf diesem Bereich und komme damit einfach nicht in Gang. Es fängt schon damit an, dass ich der Software keinen einzigen Ton entlocken kann und das man, um das richtig einzustellen, schon ein Halbprofi sein muß. Ich kenne noch einige mit diesem Startproblem.
    Ich habe mich damals gegen Steinberg und für Emagic entschlossen, weil es hieß, man könne damit sehr intuitive arbeiten. Zudem ist es ja nun eine Apple Tochter.
    Aber wie gesagt, für nen Einsteiger ist das Teil schon mächtig komplex. Noch dazu, dass kein Handbuch beiliegt...

    Nun spiele ich mit dem Gedanken mir ne Cubase Version von Steinberg zu holen. Hab nämlich nen Kumpel, der ist Klavierlehrer und der arbeitet privat auch mit Cubase (auf nem PC) und ist schwer davon angetan. Der Vorteil für mich ist dann natürlich, dass er mir die ersten Schritte beibringen kann. Bei Logic ist er nämlich auch nicht ganz durchgestiegen...

    Einzig die Tatsache, dass Emagic eben ne Apple Tochter ist, hält mich noch vom Kauf einer Steinberg Software zurück.
    Kann man davon ausgehen, dass die Logic Produkte, was den Macsupport anbelangt, weitaus besser unterstützt werden als die Cubase Reihe? Ich meine, nützt Logic z.B. neue Betriebssystemversionen (z.B. Panther) oder auch die 64 Bit Technologie des G5 usw. früher und besser aus, als Steinbergs Pendant?

    Was gibt es noch zu bedenken, wenn ich jetzt von Logic zu Cubase wechsle?

    Ach, gibt's eigentlich kein Buch über Logic, dass auch nem blutigen Anfänger den Einstieg leicht macht????



    Danke für jeden noch so kleinen Tipp!

    Stefan


    ichat: ssipl
     
  2. Locke

    Locke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    08.10.2003
    Also, ich probiere im moment an cubase sx herum, und ich hab da auch ohne Probleme Töne und sogar kleine Arrangements rausbekommen. Nur durch learning by doing und einige tipps durch insider, die allerdings mit Logic besser klarkommen als mit cubase.

    Grundsätzlich sind die Funktionen wohl ähnlich, differieren aber durch unterschiedliche Oberflächen.

    Also, wenn du kein Profi auf dem Gebiet bist, und auch keinen Bock auf unnötige Ausgaben hast, dann beschäftige dich intensiv mit der Software, und guck was dabei rauskommt...so wie ich auch!:)
     
  3. ssipl

    ssipl Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.12.2002
    Du hast schon recht, man muß sich das Teil erst mal genau ansehen und etwas damit rumexperimentieren... aber wie gesagt, ich bekomme ja keinen einzigen Ton damit raus.
    Deshalb möchte ich vielleicht ne Software (Cubase) die auch ein Kumpel von mir hat und der mir das somit genauer erklären kann.
    Es geht mir ja hauptsächlich darum, dass ich jetzt keinen großen Fehler mache, wenn ich mir ein Steinberg Produkt kaufe, da Apple ja mit Emagic enger kooperiert (ist ja ne Tochterfirma) als mit Steinberg und dass man somit neue Technologien eventuell schneller bzw. nur bei den Logic Programmen vorfinden wird können. Aber wenn das nicht der Fall sein wird, dann kann ich ja erst noch mal versuchen, irgendwo ein passendes Buch für Logic aufzutreiben, die es auch nem Beginner ermöglich, damit die zu arbeiten.

    Aber sollte Cubase doch noch in Frage kommen, welche Version wäre dann für mich (OS X, bald 10.3 und G5) als Anfänger sinnvoll?

    Danke

    Stefan
     
  4. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    08.01.2003
    was für töne willst du denn einem sequenzer entlocken?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche