Gewissensfrage, Käufer meines Intel Macs hochunzufrieden

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von dasich, 11.03.2006.

  1. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Hallo Leute,

    Ich spreche hier vor allem Profis an, die ihre Macs dazu benutzen, ihre Brötchen zu verdienen. Leute, die hobbymäßig ein bisschen was am Mac machen und zufrieden sind mit den Intelkisten, sollten bitte hier nicht reinposten, wie gut doch die Intelmacs sind und dass sie die Probleme gar nicht nachvollziehen können um Grundsatzdiskussionen zu vermeiden.

    Ich habe einem sehr netten Kumpel von mir meinen Intel iMac, im Austausch gegen ein Powerbook G4 15" 1,5 Ghz, das erst 4 Monate alt war, getauscht. Der Mensch hat mir dann noch 100 Euro draufgezahlt.

    Auf Anhieb vertanden wir uns super und bleiben auch weiterhin in freundschaftlichen Kontakt. Doch der Mensch hat die größten Probleme mit dem Kasten. Er ist in der Filmindustrie tätig, bzw. studiert das und nach einem Telefonat heute, teilte er mir mit, dass er den Tausch zutiefst bereut.

    Der Intelmac sei zu nichts zu gebrauchen. Ständig werden Programme beendet, die Firewire Ports scheinen kaputt zu sein, lässt er gerade reparieren und er meint, dass auch, was die Geschwindigkeit anbelangt, bei weitem nicht das gehalten wird, was versprochen wurde. Wörtlich meinte er, "für die iApps ist die Kiste gut, ich benutze sie fürs Internet und zum schreiben", aber er würde keinen Film schneiden, keine grafisch aufwendigen Sachen damit machen, weil er der Kiste einfach nicht traut. Er hängt sich einfach, bei hochaufwendigen Arbeiten auf.

    Dies sei wohl auch kein Boardproblem, der Mac liefe richtig gut, jedoch ist er nicht für professionelle Arbeiten tauglich, so meinte er.

    Nun sitze ich hier in der Gewissenskrise. Natürlich sollte ich ihm, so ich ihn mag und das ist der Fall, das PB zurückgeben und den Intelhaufen nehmen.

    Ich kann mir aber keinen guten PPC Rechner leisten im Moment und ich will jetzt auch noch keinen solchen fehlerhaften Intelkasten haben. Ich brauche Zuverlässigkeit und Mobilität und MBP, auf keinem Fall!

    Was würdet ihr machen? Würdet ihr ihm die Kiste zurücktauschen?

    Er ist ziemlich traurig und ärgert sich täglich über den Tausch. Er trauert dem "zuverlässigen Arbeitspferd, Powerbook täglich hinterher", so ein Satz von ihm.

    Da ich ihm mag, weiß ich einfach nicht, was ich machen soll. Er hat noch einen PM G5, mit dem er jetzt schafft und der iMac dient, wie oben beschrieben, für Consumersachen.

    Geht mir echt nach.

    Meinungen?

    danke

    dasich
     
  2. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    ich kann nur das sagen was ich meinen kunden (kleinere werbeagenturen) empfehle:
    "für zu hause als mediaplayer und zum surfen kauft euch nen intel mac. wenn ihr damit arbeiten und eure professionellen programme nutzen wollt, dann kauft einen mit g5."

    die intel kisten sind mit programmen die in rosetta laufen oft langsamer als auf nem g4 powerbook. viele programme laufen auch gar nicht und wenn sie doch laufen dann stürzen die andauernd ab.
     
  3. milchschnitte

    milchschnitte Banned

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.10.2005
    naja das is ganz einfach: wenn man im profesionellen bereich mit programmen arbeitet, die nicht als universal binary vorliegen kann man den intel-mac getrost im klo runterspülen. ich hab meinen gerade bei eBay verkauft und freue mich schon auf zügiges arbeiten mit meinem neuen rechner.

    wenn dein freund so ein vollprofi ist, muss er doch gewusst haben worauf er sich einlässt. ich würde nicht zurücktauschen. wer weiß, vielleicht hat er die kiste geschrottet…
     
  4. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    So gerne ich ihm mag, ich will den Intelkasten nicht haben! Das PB ist eine sehr geile Maschine, die ich mit ordentlich Ram bestückt habe und mit der Leistung sehr zufrieden bin. Und stabil ist das Ganze!

    Aber er tut mir sehr leid.

    Ich hock in der Zwickmühle. :(

    dasich
     
  5. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    mal n kleiner spruch aus meiner kindheit:
    "geschenkt ist geschenkt,
    wiederholen ist gestohlen..."

    das gilt doch auch für so einen tausch. ER wollte doch scheinbar deinen mac haben...sowas muss man sich halt vorher überlegen.

    aber du bist echt in der zwickmühle. denn bei geschäften und geld hört die freundschaft auf. zumal du ja selber noch geld in das book investiert hast (neues ram).
     
  6. shorty1985

    shorty1985 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Ich würde nicht zurück tauschen . Immerhin muss er doch gewusste haben worauf er sich einlässt . Wenn er wirklich so ein " Profi " ist hätte er sich vorher besser informieren müssen .
    Im Prinzip gibt es keinen Grund für dich den Imac zurück zu nehmen .
     
  7. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Hoofentlich ist er mir nicht böse und der Kontakt reißt ab, was wäre sehr schade. :(


    dasich
     
  8. uetzi

    uetzi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    27.03.2005
    @dasich:

    Mal eine andere Frage: Warum hattest Du den Intel Mac getauscht? Hattest Du Probleme oder warst Du unzufrieden?
     
  9. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    @uetzi

    Ich habe ihn getauscht, weil ich erstens von den Geschwindigkeiten, auch in den iApps einfach nicht angetan war, niemals ist die Kiste 2x schneller und beruflich muss ich pendeln und muss hierzu mobel sein. Ich hatte in Erwägung gezogen, den Intel iMac zu verkaufen und zum MBP zu greifen, aber die Kiste ist auch hochgardig fehlerhaft.

    Außerdem beendeten sich Programme gerne mal einfach so, auch iApps und insgesamt, na ja, nicht so der Renner.

    Das Powerbook ist eine zuverlässige und für mich gut reichende Arbeitsmaschine, mit der ich gut durch den Alltag komme.

    dasich
     
  10. fred-der-biber

    fred-der-biber MacUser Mitglied

    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.02.2006
    Das hört sich sehr nach RAM-Problemen an. Wurde RAM nachgerüstet und wenn ja wurde mal versucht, ob er ohne nachgerüsteten RAM besser läuft?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gewissensfrage Käufer meines
  1. iKiel
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    330
    ESOGamer
    04.07.2015
  2. montycoco
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.013
    montycoco
    17.08.2013
  3. Alexxxx
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    845
    iMac98
    30.03.2013
  4. SteveMobss
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    736
    mi00ro
    09.10.2012