gesucht: audio recording interface

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von tequilo, 14.05.2006.

  1. tequilo

    tequilo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    25.09.2004
    Hallo liebe Mac User,
    ich hab ein älteres Powerbook G4 gekauft. Nun suche ich ein Audio Interface. Ist das iMic (unter USB 1.1) okay? Gibt es eine PCMCIA Lösung? sollte ich mir eine USB 2.0 Karte kaufen, damit das iMic USB genügend Bandbreite hat?
    Hat jemand vielleicht die indigo io Karte?
    Hat jemand das Behringer F-Control FCA 202 und kann positives berichten?
    Noch ne kleine Frage, ich habe noch ne Logic Audio 3.5 Version ersteigert, da ist ne CD, ein Dongle und eine Diskette dabei, weiss jemand, ob die Diskette für Authorisation benötigt wird ?
    Danke für euere Tipps.
    Grüße,
    tequilo

    //Apple is wie Urlaub.

    PB g4 500, PowerMacintosh 7200/90 Catalyst
     
  2. floura

    floura Gast

    zum Beispiel [DLMURL]http://www.m-audio.de/fwsolo.htm[/DLMURL]
    Das hat Frewire und du brauchst dann kein usb 2.0.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  3. mampfi

    mampfi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    19.06.2002
    Hallo Tequilo,

    grundsätzliche Frage zuerst: was willst Du alles denn so aufnehmen? Das iMic funktioniert ja nun tatsächlich, aber die Audioqualität genügt halt keinesfalls Semi-Profi bis Profi-Ansprüchen. Ich würde grundsätzlich bei nem USB- oder FireWire-Interface bleiben, bzw. in ein solches investieren. Dann bist Du schon mal auf der zukunftssicheren Seite. Bei PCMCIA ist erstens die Auswahl nicht groß, die Teile sind teuer und werden längerfristig sicher nicht weiter unterstützt werden, hat sich nicht so durchgesetzt.
    Und was die Diskette bei Logic 3.5 soll, könnte zur Authorisierung sein. Allerdings ist das schon so lang her, dass ich mich nicht mehr genau erinnern kann.
    Und das Behringer-Teil kenne ich nicht.

    Grüße, Manfred
     
  4. tequilo

    tequilo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    25.09.2004
    Hi f120290,
    Danke SuperTip, werd ich mir mal genauer anschauen, is wohl ziemlich profimäßig das Teil.
    Hi Mampfi, Danke, ich werds so machen, am liebsten wäre mir Firewire. Ich möchte n paar alte analoge Synthys aufnehmen. Das Behringer F-Control FCA 202 gibts für unglaubliche 85 Euro, ist ein Firewire Interface 2 In 2 Outs.
    Das mit der Diskettenauthorisation werd ich posten, wenn ichs raus habe, wenns überhaupt noch jemanden interessiert.
    Super Thanks Allen.
    Grüße,tequilo

    //Mac iss wie Urlaub, wenn de ma wieder n paar Wochen vor ner XP Kiste gehockt warst. :o)
     
  5. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
  6. phonaut

    phonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    10.11.2004
    Hi tequilo,

    schreib mal was du mit dem setup genau vor hast.
    Wenn du sparen möchtest, ist das Behringer Teil vielleicht was, zumal Ableton Live dabei ist. Damit kannst du auch ein wenig Recording machen und wenn's nicht mehr reicht für schlappe 249 € auf die Live Vollversion updaten.

    Bei den M-Audio teilen bekommst du aber auch die Maximum Audio Tools dazu (mit Ableton live) und hast eine bessere Audioqualität. Das Firewire Audiophile gibts doch auch schon für unter 200 euro.

    Phonaut
     
  7. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    beste performance: pcmcia, gefolgt von firewire, schlusslicht ist usb. technisch bedingt.

    persönlich kann ich die rme-lösungen ans herz legen. ich nutze ein multiface, das via pcmcia ans powerbook angeschlossen wird. ist allerdings eine auslaufende technik, da apple ja auf pci-xpress auch beim card-slot umgestiegen ist.
     
  8. Nuuk

    Nuuk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    13.04.2003
    die frage ist halt wie viel du ausgeben möchtest, viele synth du aufnehmen möchtest und wie viel du zwischendrin umstecken willst?
    das logic würd ich, wenns geht wieder verkaufen. das nützt dir kaum noch was. da wird dich unter osx selbst garage band weiter bringen. kommt drauf an wie viel du machen willst und wie aufwändig. vielleicht lohnt sich aber wirklich garage band mal anzuschauen. damit kann man auch schon einiges machen und kostet nix.
     
  9. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    sorry, aber garage band ist sehr, sehr zäh. bis acht spuren mag es ja noch einigermassen geschmeidig laufen, aber darüber hinaus...und auf einem älteren powerbook...nö! die aufwändigen animationen und gui-spielereien bei gb verscchlingen zu viel performance.

    schlanke, moderne hosts gibt es unter anderem bei ableton/live oder auch steinberg in den darreichungsformen cubase se,sl und sx. für den bloody beginner reicht auch die se-version dicke aus. gibt es auch als bundle mit diversen vst-instrumenten als studio case II. und natürlich die einsteigerversion von logic.
     
  10. Nuuk

    Nuuk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    13.04.2003
    das kann man so nun wirklich nicht sagen. gerade bei der definition von spuren muss man da sehr vorsichtig sein. Garage band setzt die einzelnen software instrumente bzw effekte so um, dass diese einer vielzahl an effekten in logic entsprechen. so weit ich weiß setzt garage band ohnehin auf der logic engine auf.
    die spielereien verbrauchen in der tat einiges an leistung, allerdings werden diese reduziert, wenn die prozessorleistung nicht reicht.
    die frage hier zum wiederholten mal ist eher: was will der threadstarter genau.
    So wie ich das mitbekommen habe, will er lediglich ein paar analoge synths aufnehmen ohne viel geld auszugeben. Da liegt es doch nur nahe erstmal die software auszuprobieren, die man ohnehin schon hat.
    bevor ich mich mit den inkompatiblität einer uralt logic version rumschlagen würde, würde ich eher garageband vorziehen, wenn es schon da ist.
    natürlich spricht auch nichts gegen eine software, die beim audio interface schon mitgeliefert wird.
    ich würde erst versuchen die schon verhandenen resourcen zu nutzen, bevor ich mir irgendeine andere software kaufe.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - gesucht audio recording
  1. Cinober
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.276
    xomox
    14.10.2012
  2. anjarocknroll
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.589
    anjarocknroll
    17.05.2011
  3. Steve Wozniak
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.913
    rbroy
    19.10.2010
  4. Janson
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    997
    geronimoTwo
    06.06.2010
  5. Series 60
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.376
    oneOeight
    29.12.2009