geschützte AAC in mp3

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von Badgus, 25.06.2004.

  1. Badgus

    Badgus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.09.2003
    iTunes MusicStore ist ja ganz nett - aber die gekauften Titel liegen in einem "geschützten AAC-Format" vor. Wie kann man diese entschützen um sie z.B. in ein mp3-Fomrat zu konvertieren?

    Badgus
     
  2. RETRAX

    RETRAX Gast

    Da gibt es imho Tools dafür. Musst du mal bei versiontracker oder google suchen. Aber bei dieser Konvertieraktion geht Qualität verloren.
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    einfach als Audio CD brennen (wuerde ich bei gekauften Titeln sowieso als zusaetzliches Backup machen) und die als MP3 mit iTunes importieren.

    Cheers,
    Lunde
     
  4. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Dann hast Du aber ein schon komprimiertes Format (AAC) mit Qualitätseinbussen, noch ein mal komprimiert (import zu mp3) und noch in mal Qualitätsverlust!
    Keine gute Lösung, aber eine bessere fällt mich auch nicht ein!

    Ausser ein illegales Tool welches den DRAM entfernte. Ich weiß aber weder den Namen noch nen Link dazu!

    NeoSD
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    das ist unbestritten richtig - ich importiere halt mit hoher variabler bitrate - und gebe nicht all zu viel geld fuer lautsprecher aus. in verbindung mit meinen jbl creature bin ich jedenfalls mit dem ergebniss ganz zufrieden.

    Cheers,
    Lunde
     
  6. michelblick

    michelblick MacUser Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.03.2004
    ohral

    dem kann ich nur zustimmen. die so re-importierten musikstücke klingen nach wie vor "klasse".
     
  7. one.of.two

    one.of.two Gast

    Im Vergleich zu früher, als z.B eine Single 5 DM kostete, die ein Cover besaß, gepresst war, ausgeliefert, einsortiert und von einem Fachhändler verkauft wurde, macht es sich Apple hier aber sehr leicht und 99 Cent halte ich im direkten Vergleich für überteuert. Auch verdienten am damaligen Vertriebsweg mehr Menschen daran. Irgenwie kann ich mich noch nicht so recht, trotz einiger Vorteile, mit diesem dematerialisierten Konsum anfreunden......
     
  8. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Apple verdient nachweislich so gut wie nichts an dem iMST - 2/3 der 99 Cent gehen an die Musikindustrie. Die Infrastruktur bereit zu stellen und der administrative overhead der an dem Store haengt, frisst wahrscheinlich den Rest und was dann noch nach Steuern uebrig bleibt wird Gewinn genannt. Wir reden hier ueber ca. 25 Millione Dollar (ein Drittel von knapp 85 Millionen Umsatz im ersten Jahr.

    In erster Linie moechte Apple iPods verkaufen - auch an Windows Benutzer. Wenn damit die Hemmschwelle vor anderen Apple Produkten abgebaut wird ist das eine ziemlich clevere Stratgie. Zumindest solange der Store kein grosses Zuschussgeschaeft wird.

    Cheers,
    Lunde
     
  9. ks23

    ks23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.935
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.04.2004
    Laut Apple wollen sie aber die schwarze Null bald erreicht haben oder haben schon.

    Gruss
    Kalle
     
  10. BuddhaXXL

    BuddhaXXL MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.09.2006
    Schutz entfernen

    Wenn man die Musik nur zu privaten Zwecken nutzt, ist ja das Entfernen des Schutzes über AIFF-Konvertierung, also das Brennen einer CD, erlaubt. Mehr oder weniger.
    Ich habe aber keine Lust, jedes Mal, wenn ich einen neuen Song gefunden und gekauft habe, dafür eine CD zu brennen. Ich habe auch keine Lust, solange zu warten, bis eine CD mehr oder weniger voll wird.

    Meine Lösung ist äußerst simpel und erfordert nur etwas Handarbeit. Sie läuft über die Soundkarte.
    1) Ich verbinde den Audio-Eingang mit dem Kopfhörer-Ausgang (!) per Klinkensteckerkabel. Geht freilich nicht bei den Mac-Generationen ohne Audio-Line-in.
    2) Ich öffne den Quicktime-Player und wähle aus dem Menü "Neue Audio-Aufnahme". iTunes ist ebenfalls offen (Bibliotheksfenster).
    Dann muss ich etwas fix klicken, zuerst die Aufnahme im QT-Player starten, dann sofort meinen frisch ergatterten und geschützten AAC-Song in iTunes starten. Wenn die rückwärts laufende Zeit in iTunes auf Null steht, erfolgt der Final Click, um QT zu stoppen. Muss ich eben auf die Screen gucken, man hört ja nichts, weil der Kopfhörerausgang belegt ist.
    3) Ich habe dann auf dem Schreibtisch eine ungeschützte Datei namens Audio.mov. Ich habe keinen Qualitätsverlust zum Original festgestellt.
    4) Diese ziehe ich mit der Maus in iTunes und konvertiere sie in jedes Format, das ich möchte.

    Testet es mal!
     
Die Seite wird geladen...