Gerätepixel bei freistellpfaden... ?

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von ozzy_munich, 25.07.2005.

  1. ozzy_munich

    ozzy_munich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2005
    Hallo

    Beim erstellen von Freistellpfaden in Photoshop erscheint ja das dialogfeld "gerätepixel .... pt"

    Meistens geb ich 1 pixel an. Bisher gab es auch nie probleme. Was ich aber nicht weiss, was diese 1 Gerätepixel jetzt genau bedeuten. Kann mir das jemand kurz und verständlich erklären... bzw. was würde passieren, wenn ich statt 1 z.B. 5 gerätepixel eingebe? Ich geh jetzt z.B. mal von einem 60er druckraster aus... ( oder hat das nichts zu bedeuten? )

    vielen dank schon mal
    grüsse
    oZZy
     
  2. henzilla

    henzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.05.2004
    Den Einfluss dieser Einstellung wirst Du wahrscheinlich nie bemerken.
    Früher waren RIPs nicht so leistungsfähig und deshalb hat man es Ihnen beim Berechnen von Pfaden etwas einfacher gemacht: "Hey RIP! Nimm das mit dem Pfad mal nicht so genau, darfst auch einen (oder 5!) Pixel daneben liegen". Dabei werden dann Pfade in Segmente aufgeteilt. "Gerätepixel" weil es sich nicht auf die Auflösung des Bildes sondern auf die des Druckers/Belichters bezieht. (Also 5 Gerätepixel bei einer Auflösung von 2400 dpi oder höher....merkt man nicht!). In AI war diese Option früher unter anderem Namen auch mal wichtig. Aber heutzutage höre ich nichts mehr von Belichtungsproblemen wegen kompexer oder langer Pfade in Kombi mit Pixelbildern... aber vielleicht habe ich auch einfach nur Glück.

    G
    Henz
     
  3. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo,

    der Wert ist eigentlich goldrichtig. Denn dann werden die Kurven je Belichterpixel genähert.
    Kleiner als 1 ist völliger Schwachsinn, weil kleiner als en Gerätepixel kann eigentlich kein Gerät.
    Größer kann bei ziemlich zackigen Konturen wie Fransen oder Tannennadeln schon bei 2 oder 3 zu sichtbaren, so nicht gewollten Durchblicken führen.

    Alternativ kann man es auch freilassen, das entspricht dann einem Wert von 1 bzw. dem was im RIP für die Kurvennäherung von Vektoren voreingestellt ist.


    MfG

    ThoRic
     
  4. ozzy_munich

    ozzy_munich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2005
    Vielen dank für die verständliche erklärung!


    grüsse
    oZZy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gerätepixel bei freistellpfaden
  1. picus
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    2.409
  2. Kirzz
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.154
  3. Franken
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    3.072
  4. ponnie
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.777
  5. helscha
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.724

Diese Seite empfehlen