Generelle technische Frage zu Festplatten

Diskutiere mit über: Generelle technische Frage zu Festplatten im Peripherie Forum

  1. Le Roy

    Le Roy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Ich habe in meinem G5 Dual 2,5 eine 160 GB Platte eingebaut. Vor einer Woche fing es an, dass der Rechner hängen blieb und oft einfror. Habe dann Daten gesichert. Mit Carbon Copy Cloner und einem normalen Disk-Image über das Festplatten-Dienstprorgamm blieb er immer hängen. Erst ließ sich die Platte nur schwer über Dienstprogramme reparieren, habe sie jetzt einmal komplett mit Nullen überschrieben, und repariert, alles wieder in Ordnung. Das System habe ich von meinem Powerbook migriert, also alles halb so wild.

    Meine Frage: Ist die Platte jetzt immer noch defekt, an einer Stelle und ich habe das Problem bald wieder? Oder kann man per Software Festplatten komplett reparieren? Wenn ja, würde ich sie im Rechner lassen, ansonsten natürlich tauschen. Vielleicht kann mir ja jemand generell sagen wie es mit Festplatten und defekten/Reparatur aussieht. Habe das nicht richtig verstanden, was reparabel ist und was nicht.

    Vielen Dank - Sebastian
     
  2. dmssmd

    dmssmd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    17.09.2005
    Ich würde dir empfehlen wenn du die möglichkeit hast die Festplatte in einen PC einzubauen, sie dort einmal von einem guten Analyse Programm Testen zu lassen, diese zeigen mehr an wie das Festplattendienstprogramm.

    Ansonsten so teuer sind neue Festplatten auch nicht. Wenn du sicher gehen willst kauf dir eine neue Festplatte 250GB kosten ca. 100€
     
  3. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    23.07.2004
    ... für 70 Euro auch schon. ;)
     
  4. Le Roy

    Le Roy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Hat vielleicht jemand Ahnung von Festplatten? Und kann es mir wie oben gefragt erklären? Wäre wirklich hilfreich. Danke – Sebastian
     
  5. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Mit dieser Formatierung wird deine Festplatte natürlich nicht repariert. Allerdings wird bei diesem Vorgang eine Liste mit defekten Bereichen angelegt. Ist das zuvor nicht gemacht worden, kann es passieren, dass ein solcher Bereich vom Computer verwendet wird.
    Allerdings sollte das bei einer NEUEN Markenplatte nicht passieren, da sie werkseitig gecheckt und formatiert sein sollte....
     
  6. Le Roy

    Le Roy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Heißt das, dass jetzt die defekten Bereiche einfach umgangen werden, die Platte also noch brauchbar ist? Ist denn jetzt richtig physisch an der Platte etwas kaputt (wie ein Kratzer in einer LP) oder nur irgendeine Datengeschichte?
     
  7. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Exakt.
    Bei so extrem kleinen Strukturen ist es nahezu unmöglich, dass die gesamte Oberfläche absolut fehlerfrei ist. Es handelt sich hierbei um Bereiche, deren Funktion (Magnetismus) nicht im Toleranzbereich liegt und somit ein fehlerfreies Lesen unmöglich ist. Und normalerweise hat das jede Festplatte. Die Bereiche, die bei der Endkontrolle auffallen, werden in einem Rom der Festplatte abgelegt. Bei den heutigen Kapazitäten fallen diese 'ausgeblendeten' Bereiche nicht ins Gewicht.Somit unterscheiden sich sogar baugleich Platten in ihrer exakten Bytezahl..... Sind die fehlerhaften Bereiche bekannt, kann die Platte bedenkenlos verwendet werden.
     
  8. Le Roy

    Le Roy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Vielen Dank, hilft mir sehr weiter. Eine Frage noch: Hat das beschreiben mit Nullen die Stellen erkannt oder die Formatierung? Hatte nämlich vor einem Jahr schon ähnliche Probleme und habe dann komplett neu installiert. Damals aber "nur" formatiert.
    Naja beim nächsten mal wechsel ich halt die Platte, ist ja nicht so aufwändig, wenn man die Daten migrieren kann.
     
  9. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    Registriert seit:
    20.02.2006
    Ich würde die Platte nicht mehr als Systemplatte einsetzen (und als einzige Platte im Rechner, System und Daten, schon gar nicht). Repariert wird durch Software nichts, es werden nur bestimmte Bereiche (Sektoren bzw. Blocks) in einer Liste eingetragen, damit dorthin nicht mehr geschrieben wird.

    Als reine Datenplatte könnte man sie aber noch ganz gut laufen lassen, wenn regelmäßig ein Backup der Daten auf ein anderes Medium erfolgt.

    Meine Erfahrung: Wenn eine Platte einmal defekte Sektoren bzw. Blocks hat (über das normale Maß ab Fabrik hinaus), werden es bald mehr und immer mehr.

    Vorsicht ist also geboten, Backups sind angesagt.

    ;-)

    Walter.
     
  10. Le Roy

    Le Roy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Ich habe sowieso eine externe für meine Daten, es ist eine reine Systemplatte. Ich denk mal drüber nach eine neue zu beschaffen. Danke
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Generelle technische Frage Forum Datum
Frage zu nachträglichem FusionDrive Peripherie 26.09.2016
Frage zu Samsung SSD T3 - kompatibel mit El Capitan? Peripherie 07.08.2016
Frage zur Zuverlässigkeit TimeCapsule Peripherie 18.04.2016
Technische Lösung fürs Schlafzimmer-Fernsehen gesucht! Peripherie 11.03.2007
Technische Daten ProNitron 19/500 Peripherie 29.09.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche