Geht das schon wieder los? OSX auf PC

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von Pepe-VR6, 19.08.2005.

  1. Pepe-VR6

    Pepe-VR6 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.416
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    21.02.2005
    Eben bei freenet gelesen:

    Quelle: Freenet.de
     
  2. santoslilhelper

    santoslilhelper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    31.03.2005
    Naja, ist ja sehr gut recherchiert der Artikel .. :rolleyes:
     
  3. romi0815

    romi0815 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    43
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Frrriiiiiidaaaa :D
     
  4. cordney*

    cordney* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    22.04.2003
    Und weiter geht's mit:

    Jaja... noch heisst das System ja wohl Mac OS X.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2005
  5. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Laaaaaaaaaaaaaangweilig

    Für jemanden der schon Mac OS X auf einer Mulinex Kaffeemaschine mit 5l H2O Speicher installiert hat wirkt das alles wie ein schlechter Witz :D

    Nein, mal ganz ehrlich, kann das noch jemand hören?

    Apple wird OS X nicht für normale x86er verfügbar machen und bis es 2006 mit den ersten Intel Mac soweit ist, können die Jungs von Freenet.de und haumichblau.de von mir aus schreiben was sie wollen.

    In diesem Sinne
    Artaxx
     
  6. sengaja

    sengaja Banned

    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.03.2004
    zurückgreifen müssen... ach die armen...
     
  7. mkoessling

    mkoessling MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2005
    Wie oft noch?
    Wenn ich das lese, kann ich gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.
     
  8. HubertusBe

    HubertusBe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    27.09.2003
    c`t no 18, von überübermorgen, 22.8.2005, S.46:

    Mac Os X auf Standard-PCs

    Im Netz kursieren etliche Anleitungen, die zeigen, wie sich Mac OS X auf fast beliebigen x86-PCs installieren lässt. Sie überwinden dabei den Schutz, der auf das Vorhandensein eines TPM-Chips (Trusted Platform Modules) aufbaut. Apple gibt die derzeit verfügbare Entwicklerversion von Mac OS X gegen Gebühr inklusive x86-System leihweise an Entwickler heraus.
    Neben dem Aushebeln der TPM-Prüfung muss ein PC noch weitere Voraussetzungen erfüllen, ehe Mac OS X bootet: So sollte die CPU die SSE3-Erweiterungen verstehen, damit die PowerPC-Emulation Rosetta ohne weitere Patches funktioniert; für SSE2-fähige CPUs soll es Modifikationen geben. Ferner benötigt man je nach Variante noch allerhand Extrasoftware, etwa den Open-Source-Betriebssystemkern Darwin von Mac OS X und VMware.
    Eine ausfühlriche Anleitung gibt es auf den Webseiten von OSx86-Project www.osx86project.org/.

    Gruß, Hubertus

    edit: wieso habt ihr ein Problem damit? So ganz erschließt sich mir das noch nicht ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2005
  9. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Blablabla ... in den finalen Intel Macs werden nie und nimmer Standard Chipsätze verbaut sein.

    Der einzige Grund warum die Hacker das OS momentan noch aushebeln können ist, weil Apple stinknormale 08/15 Bords von der Stange genommen hat. Sei es wegen Kostenersparnis oder weil sie atm keine Chips und CPUs nehmen können, die es noch gar nicht gibt.

    Wenn man das ganze mal realistisch betrachtet würde es für Apple 0,00 gar keinen Sinn machen, OS X für normale x86 zu vertreiben. Die Verkaufszahlen der Apple Hardware würde rapide in den Keller fallen und wenn ich mir mal überlege dass 1x iMac G5 = ca. 9x Mac OS X sind frage ich mich ob irgendjemand von den Redakteuren auch mal auf einer Schule war.

    Man muss nicht besonders helle sein um zu bemerken dass Apple sich niemals mit Software und dem iPod alleine über Wasser halten könnte. Dazu kommt das Treiberproblem und der Supportaufwand. Apple hat nicht mal momentan Leute die sich mit auch nur 50% der Produktpalette von Apple auskennen (es gibt bei Apple sogar Support Mitarbeiter die nicht mal wissen, dass beim iMac G5 der CPU Lüfter unten ist).

    Dazu kommt das Problem, das atm NUR M$ und seine Dritthersteller in der Lage sind ein OS mit allen Programmen auf der Fülle der Hardware die momentan kursiert am Laufen zu halten. Und das mehr schlecht als recht, wie viele hier wissen. Jetzt programmieren aber schon seit Mitte der 80er Millionen von Programmieren an diesem "Problem". Deshalb gibt es auch so viele "Leichen" in Windows, die die Kompatibilität garantieren sollen.

    Wie könnte eine Firma mit 3,5% Marktanteil und mit gerade mal einer handvoll Dritthersteller dieses Problem meistern können?

    Und für ein gehacktes OS X interessiert sich bei Gott kein Mensch. Was bringt mir ein OS wenn nicht alles funktioniert? Da könnte ich ja gleich Linux einsetzen.

    Just my 2 cents
    Artaxx
     
  10. bp.

    bp. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.08.2005
    freenet.de steht auf dem gleichem niveau wie bild.de

    abgesehen vom auto bereich, der ist von auto-motor-sport.de 1 zu 1 geklaut / übernommen
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2005

Diese Seite empfehlen