Gedanken eines potentiellen Umsteigers

Diskutiere mit über: Gedanken eines potentiellen Umsteigers im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. Ehren

    Ehren Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2006
    Hallo liebe MAC Community

    Seit ca. 2 Jahren spiele ich mich schon mit dem Gedanken die Plattform zu wechseln, doch bis zuletzt war das aufgrund meiner Schule (EDVO HTL) nicht möglich. Nun steht es mir frei zu wählen

    Da es sich aber in meinen Augen um eine große Investition handelt, möchte ich EURE Meinung und EUER Wissen in Anspruch nehmen um meine Zweifel auszumerzen.

    Mir geht es nicht darum, die x-te "Warum sind MACs so teuer" Diskussion anzulaufen, ganz im Gegenteil, ich verstehe, dass Qualität seinen Preis hat.

    Primär geht es mir darum, für mich sehr wichtige und Lieb gewonnene Programme am Besten in gleicher zumindest aber in ähnlicher Form am MAC weiterverwenden zu können.

    - .NET Framework + Entwicklungsumgebung (C#, ASP.NET) (Besonders wichtig)
    Ich habe breits vom Mono Project gehört, dieses unterstützt derzeit leider weder einen Designer noch ASP.NET. Gibt es hier Alternativen, bzw. wäre der einsatz eines Windowsemulators sinnvoll? Wenn ja, welcher? Und wie sieht es mit neuen .NET Frameworkversionen aus?

    - PHP + MySQL
    Ist es möglich einen Apache Server auf einem MAC zu betreiben oder einen Server der ähnliche Funktionaltität bietet?

    - HTML Editoren
    Gibt es gute HTML Editoren mit Syntaxhilightning und Intellisense?

    - Office
    Mir ist bekannt, dass es Microsoft Office auch für den MAC gibt, aber welche Konkurrenzprodukte sind noch empfehlenswert, AppleWorks?

    - Firewalle, Virenscanner, Spywareprotection
    Sind solche Programme auf einem MAC überhaupt notwendig?

    - Netzwerk
    Die Einbindung in ein Windwos WLAN-Netzwerk soll ja problemlos funktionieren, oder?

    - OS
    Funktioniert das Aufsetzten und Updaten ähnlich einfach wie unter Windows?

    Weiters interessiert es mich die Aktualität des OS.
    - Wie oft erscheint eine neue Version?
    - Ist diese oder dessen Subversionen (z.B. 10.4.3) gratis?
    - Gibt es einen vorraussichtlichen Termin für Mac OS 10.5
    - Werden Patches über eine Art MacUpdate (ähnlich WindowsUpdate) geschlossen?

    Puhh, das waren meine Fragen zur Software, nun zur Hardware

    Mich interessieren vor allem die Notebooks, im speziellen das 12" PowerBook G4 und das neue MacBook Pro mit dem Intel Core Duo Chip. Habt ihr da irgendwelche Tipps? Wisst Ihr, ob/wann ein 12" MacBook Pro erscheinen soll?

    Wie sieht es aus mit Hardwareproblemen? Treten defekte Displays, gecrashte Festplatten, abgebrochene Tasten häufig auf? Können Modifikationen selbstständig vorgenommen werden, ohne dass die Garantie verfällt?

    Kann ich meine bestehende Hardware, unter anderem Maus, Drucker, Scanner, USB Festplatte(n) wie gewohnt weiterverwenden (gar mittels Plug&Play) oder benötige ich dafür spezielle Treiber?

    Nun nähern wir uns schön dem Ende meiner Fragen Odysse

    Wie sieht es mit den laufenden Kosten aus? Erfüllt das OS alle 08/15 Aufgaben (Email, Surfen, Chatten, Fotos verwalten) oder verwendet ihr Software eines Drittanbieters?

    Ich darf behaupten ein bereits sehr versierter Windows Benutzer zu sein, fällt der Umstieg auf den MAC leicht und gelingt es auch ähnlich detaillierte Einstellungen - wie z.B. die Rechtevergabe unter Windows - zu treffen?

    Das wäre es im Großen und Ganzen
    Danke für das Lesen und eure Tipps

    Freundliche Grüße
    Stephan
     
  2. mrelan

    mrelan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.06.2005
    Windows- Programmierung unter Mac würd ich vergessen, für den Rest würd ich sagen: Ja, das ist kein Problem, das funktioniert alles wunderbar.
     
  3. Junior-c

    Junior-c Gast

    Na dann scheidet der Mac wohl aus. Alles andere sollte klappen.

    MfG, juniorclub.
     
  4. TobiB

    TobiB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    20.02.2005
    Hallo,

    Die meisten hier fahren ganz gut ohne. Systemeigene Firewall ein und gut is'
    Jepp!
    Subversionen (z.B. 10.4.4) sind gratis, alles drüber kostet.
    jepp

    Die meisten Sachen werden problemlos unterstützt. Im Zweifel hilft ein Blick in die entsprechenden Handbücher.
    Die Bordmittel von MacOS X sind für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
    Das behaupte ich von mir auch ;) und mir ist der Umstieg leichtgefallen. Da ich den Mac aber privat nutze, muss ich im Gegensatz zu den Kisten in der Arbeit nicht viel am System drehen.

    Ich kann dir nur den Rat geben, einen Mac zu kaufen - du wirst es nicht bereuen.

    Gruß
    Tobi

    EDIT:
    damit das klar ist... ;)
    MAC = Media Access Control
    Mac = Spitzname für den Macintosh
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2006
  5. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    492
    Registriert seit:
    05.03.2004
    - Apache ist schon installiert und PHP lässt sich freischalten. mysql lässt sich nachinstallieren. Ganz simpel geht alles mit dem MAMP-Paket.

    - (HTML)-Editoren gibts genügend. Ich nutze SubEthaEdit

    - Office: MS Office natürlich oder als Alternative: OpenOffice, NeoOffice, Pages, (LaTeX, Ragtime)

    - Firewall ist intergriert
    - Virenscanner gibts (aber nicht Norton nehmen!), braucht man momentan! eigentlich nur, um Win-Viren zu killen. Viren für OS X gibts (noch) nicht.
    - Spyware: LittleSnitch erkennt ausgehende Online-Anfragen

    - Netzwerk: alles kein Problem. Meiner Meinung nach sogar viel simpler als unter Win.

    - OS: Man installiert es einmal und es läuft! Wenn man was sein sollte gibt gute Sicherungsfunktionen. Der Installvorgang ist sehr einfach.

    - Updaten geht per Klick oder automatisch. Laden - Installieren - Glücklich sein

    - Subversionen 10.4.x sind gratis

    - Patches kommen per integrierter Softwareaktualisierung herein. Geht alles mittels ein zwei Klicks.
     
  6. PannaCotta

    PannaCotta MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.12.2003
    Hallo Ehren,
    zuerst bitte aussagekräftige Überschriften.
    Dein Thema scheint wohl "Softwarealternativen für Switcher" zu sein.
    Zu deinen Fragen:
    Als Windows Entwickler würde ich NIE einen Mac als einzigen Rechner nutzen.
    Du kannst deine .NET Entwicklung auf OSX vergessen.
    Als Zweitrechner wäre ein Ibook oder Mini jedoch zu empfehlen.
     
  7. Bigpietsch

    Bigpietsch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    18
    Registriert seit:
    24.01.2005
    Willkommen im Forum!

    - Office
    Mir ist bekannt, dass es Microsoft Office auch für den MAC gibt, aber welche Konkurrenzprodukte sind noch empfehlenswert, AppleWorks?


    Office für Mac ist super, weiters gibt es Apple Works und Open Office. Die drei Sachen fallen mir auf die Schnelle ein

    - Firewalle, Virenscanner, Spywareprotection
    Sind solche Programme auf einem MAC überhaupt notwendig?


    Virenscanner verwende ich keinen. Für Apple gibt es so gut wie keine Viren. Firewall gibt es eine interen im System, außerdem habe ich noch eine Firewall beim Router. Das sollte reichen.

    - Netzwerk
    Die Einbindung in ein Windwos WLAN-Netzwerk soll ja problemlos funktionieren, oder?

    Was ich so gehört habe, ja. Da wir aber zu Hause nur mehr Macs haben, weiß ich es nicht genau

    - OS
    Funktioniert das Aufsetzten und Updaten ähnlich einfach wie unter Windows?

    Einfacher. Du ziehst das Program, dass du verwenden willst einfach in den Ordner und startest es. Wenn du es löschen willst, dann einfach in den Papierkorb verfrachten. Manche Programme installieren sich so ähnlich wie im Windows.

    Weiters interessiert es mich die Aktualität des OS.
    - Wie oft erscheint eine neue Version?
    - Ist diese oder dessen Subversionen (z.B. 10.4.3) gratis?
    - Gibt es einen vorraussichtlichen Termin für Mac OS 10.5
    - Werden Patches über eine Art MacUpdate (ähnlich WindowsUpdate) geschlossen?

    Es gibt immer wieder Updates, die automatisch gemeldet werden. Wann 10.5 kommen wird, weiß ich nicht genau. Darf ich dir für solche Sachen die Forensuche empfehlen?



    Kann ich meine bestehende Hardware, unter anderem Maus, Drucker, Scanner, USB Festplatte(n) wie gewohnt weiterverwenden (gar mittels Plug&Play) oder benötige ich dafür spezielle Treiber?

    Normalerweise kein Problem. Meistens sind Treiber im System schon installiert, wenn nicht, dann gibt es sicher Treiber.


    Wie sieht es mit den laufenden Kosten aus? Erfüllt das OS alle 08/15 Aufgaben (Email, Surfen, Chatten, Fotos verwalten) oder verwendet ihr Software eines Drittanbieters?

    Für diese Dinge ist der Mac gebaut. Besseres gibt es fast nicht. Bei nicht Gefallen gibt es auch Drittanbieter.

    Ich darf behaupten ein bereits sehr versierter Windows Benutzer zu sein, fällt der Umstieg auf den MAC leicht und gelingt es auch ähnlich detaillierte Einstellungen - wie z.B. die Rechtevergabe unter Windows - zu treffen?

    Der Mac ist einfacher zu bedienen, als Windows. Solltest also keine Probleme dich umzustellen. Ansonsten gibt es dieses Forum, das ich dir wärmstens empfehlen kann (aus eigener Erfahrung :) )

    Alles Gute,
    Bigpietsch
     
  8. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Unter Mac-OS gibt es eine vollwertige Entwicklungsumgebung. Diese Beherrscht fast alle Ansi-konformen Programmiersprachen. Dazu gehören die MS-Spezifischen C# und ASP.Net jedoch nicht. Ansonsten sind die Developer-Tools samt X-Code 2 sicher mindestens dem DotNet-Framework ebenbürtig.
    Ja, ist bei osx auch schon dabei.....
    es gibt einges an Freeware bei Versiotracker.com oder aber die gängigen Suiten von Adobe, Macromedia etc.
    Eingefleischte Office-Hardcor-Nutzer werden mit dem iWork-Paket (Kenote=Pendant zu Powerpoint, Pages=Pendat zu word) nicht glücklich, aber es bedient sich kinderleicht. Ansonsten bit office 2004 für mac alles,was man braucht - außer access. Datenbanken erledigt Filemaker.
    Firewall ist wie bei Windows integriert, Virenschutz ist imho bislang mangels Viren nicht erforderlich. D.h. maximale Rechnerleistung für die Anwendung!
    Also bei mir funktionierts tadelos.....
    Viel einfacher!
    OSX oder OS10 gibt es seit knapp 4 Jahren. Der Schritt von 10.0 auf 10.1 war meines Wissens kostenfrei. Seit 10.2 kostets Geld. Die jeweilige Aktualisierung ist jedoch kostenlos (von 10.4.0 auf z.b 10.4.1 ...)
    die Updates innerhalb von 10.4 ja
    man munkelt von Anfang 2007
    Ja
    bislang ist nur das Mac-Book pro 15" angekündigt. das g4Pb ist jedoch noch nicht aus dem Programm....
    für mobile Geräte sei Dir dier zwar nicht billige aber empfehlenswerte Apple-Care-Protection-Plan ans Herz gelegt. dan brauchst du Dir darum für drei Jahre keine Gedanken machen.
    beim Drucker hängt es vom Modell ab. Viele gehen. Bei Scannern ist es difiziler, da haben sich fast ausschließlich Canon USB-Modelle angeboten.USB-Maus it keine Frage und deine USB-Festplatte geht auch (falls sie im Moment jedoch NTFS-formatiert ist, kannst du nur lesen, es sei denn du formatierst sie unter osx mit HFS+ neu)
    Zuferlässiger als jeder PC!!!!! Alleine iChat ist über JEDES PC-Messenger-Programm erhaben. Mit der iSight-Kamera lassen sich Videochats im Vollbildmodus führen (über aim). iPhoto ist di Verwaltungswaffe für Fotos, iTunes für Musik und Videos. Das MailProgramm ist einfach zu Handhaben und nicht so ein Moloch wie Outlook. Zudem gehört alles zum Lieferumfang von OSX.
    Also die Rechtevergabe durch 1000 Unterfenster in Windows als einfach zu bezeichnen, ist schon mutig. Geht im Vergleich unter MacOS dann "Babypupseinfach"..... :)
    Viel Spaß - ich habs vor 3 Jahren getan und habs nicht bereut. Und ich bezeichen mich auch als Windows-erfahren (die Registry säubere ich von Hand...). Ich kann nur sagen: Windows kotzt mich an. Nichts läuft ohne Pflege oder Wartungsarbeiten. Erst heute durfte ich wieder Kammerjäger spielen (Cydoor lässt grüßen...). Da lob ich mein PB!
     
  9. DariaBoy001

    DariaBoy001 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.11.2003
    Hi,
    du wirst wohl keine Lösung für die .net Programmierung finden. Aber warte mal ab wie sich das mit Windows auf den Intel Macs entwickelt. Entweder als Dual Boot oder mit einem Emulator im Fenster. Laut der Aussage von OpenOSX soll der Emulator Wintel unter den Intel Macs ja fast mit nativer Geschwindigkeit im Fenster unter OS X Windows XP ausführen. Ich weiß nicht ob damit schon jemand Erfahrungen gesammelt hat?

    Hier ist eine Kurzinfo von der Macwelt:
    Macwelt

    Ich hab hier eine Windows Kiste stehen um zu testen und bin da auch ganz stark hinterher nur noch einen Mac zu haben mit dem ich alles machen kann. Das ist immer etwas nervig mit zwei Computern zu arbeiten.

    Gruss Benni
     
  10. mrelan

    mrelan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.06.2005
    Nochmal zu den Rechten: Was meinst du mit Rechtevergabe unter Windows? Die Trennung von Admin- und Benutzeraccounts, die nie funktioniert? Da kann ich dich trösten, sie geht mit dem Mac einfacher _und_ funktioniert sogar ;)
    Das einzige was nicht mit Bordmitteln geht: einzelne Ordner als Windows-Freigaben im Netzwerk einzurichten. Aber da gibt es ein Tool (sharepoints) für.
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gedanken eines potentiellen Forum Datum
PC User spielt mit dem Gedanken iMac zu kaufen Mac Einsteiger und Umsteiger 17.04.2012
Gedanken eines Windows Users Mac Einsteiger und Umsteiger 12.04.2009
Desillusionierende Gedanken gegen den Mac-Kauf... Mac Einsteiger und Umsteiger 02.11.2007
Wird es in Zunkunft auch noch Software für PowerPC Macs geben? Einige Gedanken dazu.. Mac Einsteiger und Umsteiger 07.06.2005
Gedanken über einen Wechsel Mac Einsteiger und Umsteiger 01.08.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche