GarageSale eBay Generator, mein 1.Eindruck

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von Farang, 01.10.2004.

  1. Farang

    Farang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    Für Mac-User in Deutschland, die häufig an eBay-Auktionen teilnehmen gibt es zwei Probleme:
    1. Sie nutzen die deutsche eBay-Seite und 2. sie nutzen dabei einen Mac. Zumindest letzteres ist ja eigentlich in fast jeder Hinsicht ein grosser Vorteil, aber bei eBay halt nicht, denn es gibt nur ganz wenig Software, die einen dabei unterstützt.
    Ich habe mir drei Programme dafür besorgt (eins davon noch in der Demo-Version) und sie mal ein paar Tage lang für meine Auktionen ausprobiert.
    Um meine Artikel bei eBay einzustellen verwendete ich GarageSale 1.0 (http://www.iwascoding.com/GarageSale). Die Software ist voll in englischer Sprache gehalten, was aber eigentlich kein grosses Problem ist, denn die Handhabung ist relativ logisch und intuitiv.
    Nach Durchführung der (online) Freischaltung, die nur sehr wenige Minuten in Anspruch nimmt, liest das Programm die aktuellen eBey-Rubriken und Einstellungen ein. Das dauert eine Weile, ermöglicht aber anschliessend die komplette Offline-Vorbereitung der Auktionen. Für die Beschreibung gibt es einen Editor, der selbsttätig eine HTML-Version des Textes erzeugt. Man kann sogar zusätzlich HTML-Tags eingeben um bestimmte Attribute, wie z.B. eine Linie (<hr>) oder Absatz zentrieren (<p align=center>) zu erzeugen. Aus irgendwelchen Gründen funktioniert das aber in seltenen Fällen nicht richtig. Keine Ahnung warum, liess sich nicht reproduzieren!
    Eigene Fotos liesst GarageSale direkt aus iPhoto ein und erzeugt automatisch eine uploadfreundliche geringere Auflösung.
    Es lassen sich, neben den Grundeinstellungen incl. Username und Passwort, folgende Eingaben erstellen:
    Titel, Beschreibung, Foto, Auktionsdauer, Privatauktion, Startpreis, Versandkosten (nur eine Eingabe möglich!), Zahlungsmodi ("Nachnahme" fehlt!).
    Wenn man sein Auktionsangebot, oder mehrere, nun offline erstellt hat, drückt man den Button "Start Auction" und überlässt den Rest GarageSale. Die Einstellung bei eBay folgt nun in Windeseile! Es gibt noch eine einfache Abfrage, ob man seiner Sache sicher ist, und schon ist die Auktion am Laufen! Aber ACHTUNG: es gibt keinerlei Vorschau der eBay-Ansicht! Es wird nach der Bestätigung sofort die Seite bei eBay gezeigt, aber das ist dann schon life und in Farbe! Man muss also schon genau wissen, was man macht.
    Meine persönliche positiv-negativ Liste:
    Positiv:
    Mir ist keine Alternative für das deutsche eBay bekannt. Sehr schnell! Erzeugt HTML aus Text. Fotoimport aus iPhoto und Umwandlung in passende Grösse und Auflösung. Merkt sich Einstellungen und behält Auktionen in einer Liste. Ganze Auktionen lassen sich per Knopfdruck kopieren und anschliessend modifizieren. Gute Übersichtlichkeit.
    Negativ:
    Sehr wenige Einstellungsmöglichkeiten. Kaum Beeinflussungsmöglichkeiten der Darstellung bei eBay. Nur eine Porto-Angabe! "Nachnahme" als Zahlungsmöglichkeit fehlt! Keine richtige Voransicht! Auktion geht sofort los! Keine Möglichkeit der Statzeit-Wahl. Keine Sofort-Kauf-Option. Keine Artikelzahl. Angaben über Artikelzustand fehlen. Keinerlei Zusatzoptionen und Angebotsvorlagen wählbar. Kein Counter.
    Mein Fazit: Sehr schneller aber leider sehr unkompletter Auktionsgenerator. Für einfache Ansprüche wirklich super.
    Preis: 24,50 €

    In den nächsten Tagen werde ich hier meine Eindrücke über folgende Programme veröffentlichen:
    AuctionCatalogue 1.2.2 (Demo)
    INTEX POWERseller vX 1.0

    wobei ich hier schon einmal vorweg vor dem eBay-Kauf von INTEX-POWERseller warnen möchte! Von INTEX wird die Version 3.7 angeboten und nicht darauf hingewiesen, dass die (stark verbesserte) Version 1.0 die aktuelle ist. Version 3.7 ist meiner Meinung nach der absolute Schrott, und ein Upgrade auf V 1.0 ist mindestens genau so teuer wie der Neukauf der Software. Powerseller ist im Übrigen eine reine FileMaker-Applikation.

    banana carro pepp
     
  2. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    26.10.2003
    vielen dank, sehr aufschlussreich.

    in diesem zusammenhang: hat jemand erfahrungen mit http://pages.auctionweb.info/ ?
     
  3. Farang

    Farang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    INTEX POWERseller Vx 1.0

    Bei eBay habe ich eine Auktion von INTEX POWERseller gefunden. Anbieter war INTEX selber, und es gab einen Hinweis, dass es sich um die Version 3.7 handelt. Sonst kein weiterer Vermerk, was dies den bedeuten könnte. Also die INTEX Webseite aufgerufen, wo lediglich auf die aktuelle Version 2.0 hingewiesen wurde. Die Seite machte auf mich einen etwas "ungepflegten" Eindruck, so dass ich keinen weiteren Verdacht schöpfte. Also mitbieten und für 44,94 € die Download-Version ersteigern.
    Die Software stellte sich als reine Katastrophe dar! Es war eine uralte Filemaker Applikation mit dem Charme einer C 64-Bernstein-Monitor Anwendung. Davon abgesehen funktionierte einfach gar nichts und ein 4-seitiges Online "Handbuch" musste ich erst nach Reklamation von einem gesonderten Link laden. Apropos Reklamation: Diese ganze Sache sah sehr nach einem Fake aus, und genau so verhielt sich die Firma Intex auch nach meiner Beschwerde. Schliesslich, nach etlichen Emails, bot man mir grosszügiger Weise an zu "einem Sonderpreis" von 30,00 € auf die aktuelle Version 1.0 (Standard) upzugraden. Wäre in Summe 74,94 € statt 79,00 € für den Regulären Kauf.
    Nun gut, Angebot angenommen und grosse Spannung, ob sich tatsächlich Gravierendes geändert hat. Der erste Eindruck war schon mal ganz positiv. Das Erscheinungsbild ist zeitgemäss, es handelt sich also um eine neue Filemaker Datenbankanwendung. Die Anleitung ist leider wieder nur knapp 4 Seiten lang und reichlich dürftig. Hilfe-Funktion: auch Fehlanzeige! Ein Filemaker Handbuch gibt es auch nicht, also muss man sehen, wie man zurecht kommt! Und das ist gar nicht so einfach!
    Nach Eingabe einiger Angaben ist die Grundeinstellung fertig. Nun kann man Auktionen aus den eBay Bestätigungsmails importieren. Und das geht so: man wählt eine Email in "Mail" aus, wählt den kompletten Text und kopiert ihn in die Zwischenablage. Dann wechselt man zurück zu POWERseller und erzeugt einen neuen Datensatz. Nun fügt POWERseller Bestimmte Informationen wie Artikel, Preis, Email- und Postadresse des Käufers etc., die das Programm aus der Email herausfiltert, in die Datenmaske ein. Vorgesehen sind aber nur Mails, die eBay nach Ende der Auktion verschickt! Wenn man nun mehrere gleiche Artikel in einer Auktion verkauft hat, oder gar nur einen Artikel davon, kommt POWERseller schon durcheinander. Beispiel: Es wurden 2 Bananenschalen zu je 10,00 € von zwei unterschiedlichen Bietern ersteigert. In der eBay Mail wird der Gesamtbetrag und jeweils der Einzelbetrag, sowie die Adressen und Usernames der beiden Bieter genannt. POWERseller summiert nun die Beträge, es kommt also 40,00 € heraus, und die Bieter-Adressen werden nicht erkannt. Aber es kommt noch dicker: der Betrag (hier also 40,00 €) lässt sich nicht verändern! Genau so wenig wie der Username des oder der Bieter!
    Überhaupt klappt das Importieren aus den Emails nur meistens, aber keinesfalls immer! Und wenn mal wieder Datenmüll erscheint, lässt sich das häufig noch nicht einmal verändern, da in etlichen Feldern ein Editieren verboten ist!
    Nun gibt es eine ganze Reihe von vorgefertigten Emailtexten, die sich editieren lassen und aus der Datenmaske heraus automatisch versenden lassen. Diese Vorlagen müssen aber alle erst einmal von Hand an die eigenen Daten, wie Name, Adresse, Bankverbindung etc. angepasst werden, und zwar Vorlage für Vorlage!
    Wir wollen einmal eine Bestätigungsmail schicken. Dazu wählen wir aus dem Auswahlmenü einen Eintrag, z.B. "Bestätigungsmail1" aus und drücken das Knöpfchen "Versenden". Nun öffnet POWERseller automatisch "Mail" und fertigt eine Email aus dem Formulartext "Bestätigungsmail1" und den Angaben unserer Datenmaske. Wenn wir nun von Hand die Emailadresse des Käufers korrigiert haben (automatisch füllt POWERseller "pages.ebay.de/help/basics/select-support.html" aus, und das ist Quatsch!) dann verschickt die Software jetzt wirklich eine entsprechende Mail, was ja auch wirklich toll ist! Noch ein "Aber": wenn irgendwelche Einträge, wie z.B. der Preis (s.o.) nicht stimmen hat man halt Pech gehabt.
    Es gibt noch ein paar Features wie eine Liste der Auktionen und das automatische Notieren der einzelnen, vom Anwender ausgeführten Aktionen, aber das war es auch schon im Grossen und Ganzen.
    Das Programm kann also, sofern es denn alles so klappt, beendete Auktionen in eine Datenbank aufnehmen, daraus Emails verschicken und in geringem Umfang Listen daraus generieren und darstellen.
    Ich muss gestehen, das ich selten so eine mickerige und fehlerhafte Applikation gesehen habe, und der Preis ist ja wohl auch ziemlich happig!

    Preise: POWERselle Professional Vx 2.0= 149,00
    Upgrade von Version 3.7 = 79,00 €
    POWERselle 1.0 Standard wird scheinbar nicht mehr angeboten!
    http://www.intex-publishing.de/index2.html

    Als nächste der eBay Hilfsprogramme habe ich AuctionCatalogue 1.2.2 auf dem Speiseplan. Das Programm liegt mir leider erst in einer Demo-Version vor, die etliche Funktionseinschränkungen hat. Ich habe eigentlich vor, die Software käuflich zu erwerben, da mein erster Eindruck den Preis von z.Z. 29,00 € mehr als gerechtfertigt erscheinen lässt. Aber bisher habe ich noch keine Antwort des Vertreibers erhalten.

    Wichtiges P.S.: Ich schreibe hier meine MEINUNG nieder. Das mache ich deshalb, weil es nicht immer leicht ist Informationen und Anwender-Erfahrungen über bestimmte Software zu erhalten. Der zweite Grund ist der, dass ich mich vielleicht so für die grossartige Hilfe, die ich hier schon durch Forums-Mittglieder erfahren habe, revanchieren kann.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  4. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    02.11.2003
    guter eintrag...

    sehr aufschlussreich...

    für leute die viel bei ebay rumfrickeln ist das super.
     
  5. NickdieErdnuss

    NickdieErdnuss MacUser Mitglied

    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    11.10.2003
    Wow, da hast du ja echt keine Kosten und Mühen gescheut. Echt toll geschrieben und sehr informativ. Danke dafür.

    Ich muss ja gestehen, da ich auch noch von keinem richtig gutem Ebay-Tool für den Mac gehört habe, stelle ich meine Auktionen noch mit meinem Windows-PC und dem Turbo-Lister von EBay ein.

    Nick die Erdnuss
     
  6. boernis

    boernis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    04.07.2004
    Sehr geil...

    ... beschäftige mich nämlich gerade mit dem gleichen Problem und bin dabei auf garagesale gestossen.
    Dein Erfahrungsbericht kam mir da ganz gelegen :)
    Gruß

    Björn
     
  7. digitalus

    digitalus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2004
    GarageSale Verzweifelung

    Derzeit gibt es unter iwascoding.com ausschließlich die Version 1.1 zum download. Dies Version ist auch noch in deutscher Sprache. Eine Hilfe steht nicht zur Verfügung. Ausserdem funktioniert die Vorschau einer erstellten Vorlage im Browser nicht. Der Support von iwascoding.com beantwortet meine Anfrage nicht.

    Nein, unter diesen Umständen kann ich die Software nicht empfehlen. Zumindest bei dieser Version 1.1 scheint es sich um unausgereiften Bullshit zu handeln. Der download einer früheren Version 1.0 ist nicht mehr möglich.
     
  8. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Ist das ein Problem für dich?

    Lässt sich m.E. verschmerzen, da das Programm äusserst einfach zu bedienen ist.

    Bei mir schon. Um welchen Browser handelt es sich denn?

    Sehe ich hundertprozentig gegenteilig. Ich bin sehr zufrieden und finde das Programm wesentlich angenehmer, als den ebay-Turbolister. Zumal, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei erst um Version 1.1 handelt. Das lässt eine Menge auf zukünftige Versionen hoffen.

    Von mir jedenfalls eine uneingeschränkte Empfehlung!

    ad
     
  9. silence

    silence MacUser Mitglied

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.04.2003
    Ich finde negativ das Garagesale nur unter Panther und nicht unter Jaguar funktioniert.
     
  10. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Nun ja, Jaguar ist ja auch nicht mehr so besonders aktuell. Übrigens - der Tiger steht vor der Tür! ;)

    ad
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen