GarageBand und Midi

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von MACmit, 27.05.2005.

  1. MACmit

    MACmit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.04.2005
    Ich frage einfach mal weiter !!
    Bin zwar Saxophonist, beschäftige mich aber auch gerade etwas mit MiDi.
    Ich weiß das bei Mac OS 9xxx für AudioSequenzer ein externer ( oder auch interner od. Software) Klangerzeuger (MiDiExpander) benötigt wurde.
    Ist GarageBand in der Lage, reine Midi Dateien auf halbwegs vernünftigem Niveau abzuspielen ??
    Mir ist schon klar, dass für professionelle Produktionen externe Geräte her müssen.

    Mir geht es erst einmal um das Experimentieren.
    Danke
     
  2. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    :D Lustiges Posting ...

    Es soll ja auch "Profis" geben, die mit Garageband arbeiten ... ach egal.

    Kurz: Ja!
     
  3. mac.man_de

    mac.man_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    11.09.2003
    Hi,

    auch ich habe das Posating nur halb verstanden; aber auch die Frage "Kann GarageBand MIDI Dateien spielen" gibt es eine klare Antwort: "Ja"!!!

    Google einfach mal nach dem Tool "Dent du MIDI"; (ich weiss den Link gerade nicht...); dieses Tool macht aus deiner MIDI-Datei direkt in GB-abspielfähige Tracks. Einfach nur noch passende Sounds auswählen - und ab geht der Groove (hoffentlich...)

    Gruß
    mac.man_de
     
  4. mac.man_de

    mac.man_de MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    11.09.2003
    Nochmal ich,

    wg. der Frage nach den Sounds:

    die Sound-Module, die in GarageBand verwendet werden sind -insbesondere im Pop-Bereich- mehr als Dein gewünschtes "halbwegs vernünftiges Niveau", sondern sehr gut. Ausserdem ist positiv zu erwähnen, dass du diverse AU's (Audio Units) als klangprozessoren einbinden kannst. Insofern müssen gerade nicht unbedingt externe Geräte her - Software-Sampler etc. sind ja sogar mehr als konkurrenzfähig.

    Wichtig zu kapieren ist eigentlich nur, dass GarageBand kein MIDI-Sequenzer ist, sondern auf einem eigenem Format beruht.

    Gruß
    mac.man_de
     
  5. HAL

    HAL Gast

  6. MACmit

    MACmit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.04.2005
    Dafür das Ihr mich, ... bzw meine Frage, alle nicht so recht versteht, bin ich doch ein Stück schlauer. Ach ja die Sache mit dem Verstehen habe ich schon hunderte Male mit meiner Frau erörtert. Ich habe den Eindruck, die versteht mich auch nie !! Lassen wir das. Ich bin heute in Köööööln (MACEXPO) gewesen und hab mir die ganze Garage mal aus der Nähe angeschaut. Habe den Eindruck das man, bei unser aller Lieblingsfrucht (APPLE), ganz besonders stolz auf GarageBand ist. Selbst Profimusiker kamen ins schwärmen. Ich danke euch auf alle Fälle für eure Mühe und eure Antworten. Alle meine Fragen habt Ihr beantwortet. "Dent du MIDI" habe ich mir auch schon runtergeholt .......ähhhhh runtergeladen.
    So, jetzt habe ich noch ein längeres Gespräch mit meiner Frau. Muss schluß machen, ich meine aufhören.
     
  7. martinmacco

    martinmacco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    30.03.2004
    Da muss ich jetzt doch widersprechen. Garageband kann reine Midi-Daten nicht abspielen, sondern muss erst jede Spur in eine AudioInstrument-Spur umwandeln. Damit hast du das Problem, dass du die Datei zwar mit (meistens nur annähernd) den laut Midi-Datei vorgegebenen Klängen (die zweigfelsfrei teilweide hervorragend sind) abspielen kannst, die Datei aber nicht verändern und dann wieder als Midi-Datei weiterverwenden kannst. Garageband kann den Export nach Midi nicht leisten (das liegt auch nicht im Sinn des Programms). Wenn du wirklich mit Midi arbeiten willst, wirst du um einen Sequenzer nicht herumkommen.
    Garageband ist ein gutes Programm, aber dass Profis damit arbeiten halte ich für übertrieben!

    Gruß, Martin
     
  8. MACmit

    MACmit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.04.2005
    Jetzt wollte ich mich schon verabschieden, und jetzt dieses Posting. Nein, sorry , jetzt im Ernst.
    Worum es mir eigentlich geht, ist fertige .mid Datein wie es Sie z.B. für Keybords zu kaufen gibt, in Garageband zu importieren. Das geht wie ich hier erfahren habe, mit dem Drittanbieter Programm "Dent du MIDI" Diesen Spuren will ich dann neue Instrumente zuweisen und später dann noch ein bis zwei Sax Stimmen zuspielen.
    Alles "just for fun" Das ich dann zum edetieren Logic o.ä bräuchte, weiß ich seit meinem Besuch in Köln.
     
  9. MACmit

    MACmit Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.04.2005
    Hallo ich bin es noch mal
    Also ich habe jetzt schon einige Zeit mit GarageBand herum probiert und bin der Meinung ...................... für den Preis !!!!
    Wirklich nicht schlecht. Ich denke GarageBand ist ein Programm um sich selbst mir der Materie der Musikproduktion auseinanderzusetzen. Wer daran Interesse hat und behält wird dann sicher irgendwann auf Logic umsteigen.
    Jetzt zu den Sounds:
    Sicher, alles was Pianos, Keyboards elek. Gitarren usw. sind, hört sich zum Teil sicher nicht schlecht an. Einige sind wirklich gut. Alles was aber SoloInstumente, insbesondere "LIVE POP HORNS" und andere Bläser, oder das "SAX" ist ja wohl grausam!
    Wie kann es sein, dass gerade in den Solostimmen die Midis über die "QuickTime™ Musical Instruments" viel authentischer klingen ???

    Lohnt es sich, eines der JamPack's zu kaufenn oder sind die Samples da in dem Bereich genau so schlecht.
    Welches JamPACK würdet Ihr empfehlen ???
    Oder gibt es da welche von anderen Herstellen ??

    Danke für euren Rat
     
  10. Leachim

    Leachim Gast

    Erwarte nicht dass die Sounds besser klingen. Es ist die Frage wie du sie ansteuerst. Für Bläser oder Streicher gibt es beispielsweise eigene Steuerungsgeräte die auf Luft- oder Bogendruck reagieren. Damit kannst du einen SINUSTON-ähnlichen Sound schon ganz schön zum Leben erwecken.

    Die Jam-Packs kenne ich nicht - benutze Logic - aber ein Sound mit zB "automatischem" Vibrato klingt vielleicht zunächst mal ganz nett, aber auf Dauer eben automatisch.

    michael
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - GarageBand Midi
  1. annatolo
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    394
    tomric
    03.08.2015
  2. keks150
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.926
    Lor-Olli
    27.04.2015
  3. VALBITZ57
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.088
    Clemens49
    17.07.2012
  4. Savina
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.160
    LosDosos
    22.06.2011
  5. themacianer
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    944
    rbroy
    03.06.2010