// Garage Band | FAQ, How To, Probleme & co

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von Lynhirr, 13.01.2004.

  1. Lynhirr

    Lynhirr Thread Starter Gast

    Garage Band - geht das?

    An die Musikexperten:

    Ich überlege mir, ob sich Garage Band für mich eignet. Folgendes Szenario:

    Ich habe einen iMac G4 mit internem Micro. Ich spiele Accustic-Gitarre und singe. Es ist nun schon lange mein Traum, das aufnehmen zu können und abzumischen, so daß zum Schluß ein Stereo-mp3-Song herauskommt.

    Ich stelle mir das so vor: Ich nehme die Gitarre über das Micro auf in eine Tonspur. Dann klemme ich den Kopfhörer an den Mac, höre diese Tonspur und singe nun dazu. Das ist die zweite Spur. Dann höre ich die 2 Spuren per Kopfhörer und spiele eine zweite Stimme auf der Gitarre, das ist die dritte Spur.
    Das dann vielleicht noch mit Drums hinterlegen und daraus ein Stereo-mp3 kreieren.

    Ist das ein realistisches Projekt, welches mit Garage-Band realisierbar ist, oder liege ich da völlig daneben?

    Ich bin für Hilfe und Antworten dankbar.

    wavey

    Lynhirr
     
  2. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2001
    Soweit...

    ...ich das Programm auf der Keynote gesehen habe, ist das genau ein Einsatzzweck des Programms und sollte durchaus möglich sein, aber genaueres wird es wohl erst ab 16. Januar geben... :)

    Gruß, Vevelt.
     
  3. phaeton

    phaeton MacUser Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.10.2003
    also wenn ich die keynote richtig verfolgt habe, ist es genau das, wofür garageband steht und auch gemacht wurde
     
  4. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.11.2003
    an sich funktioniert das sicher so, aber übers interne mic wirds wohl eher weniger gut klingen.
     
  5. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Hallo,

    ich denke auch das Garage Band ein ideales Tool für reine „Musiker“ wie Lynhirr ist. Da hat man nicht direkt ein 3kg schweres Handbuch und tausende von Funktionen, die oft nur im Studioalltag gebraucht werden, sondern einfach die Möglichkeit, sauber etwas ohne viel Drumherum aufzunehmen.

    Das interne Mikro des G4 wird dir aber auf Dauer keinen Spaß bringen, denke ich. Und da du auch bestimmt nicht extra noch investieren möchtest, würde ich dir dazu ein dynamisches No-Name Mikrofon von Karstadt & co. empfehlen. Gibt es für 2,50€ - 5,00€ in der Hifiabteilung.

    Klingt jetzt abenteuerlich aber:

    Als ich angefangen habe, hab ich das auch so gemacht und das Mikro dann für die Gitarrenspur einfach ins Schallloch gehängt und mit Klebeband das Kabel fixiert, damit es nicht an die Saiten kommt. Zum Singen kann man das Mikro dann in die Hand nehmen. Klingt unter diesen Umständen definitiv akzeptabel :)

    Liebe Grüße

    Yves
     
  6. parka

    parka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.06.2003
    Hallo Lynhirr

    Ich denke dafür ist GarageBand genau richtig.
    Lass mal hören, deine Kompositionen (wenn du magst).
    Vielleicht von deiner bewegenden Website aus?

    Gruss
     
  7. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Würde da lieber sowas wie das M-Audio Interface das ja auch im Apple-Shop als Zubehör für GarageBand angeboten wird und nem günstigen Großmembranmikro probieren. Die Mikros von AudioTechnica gehen recht gut her und sind nicht allzu teuer. Oder mit ner Einsteigergurke wie dem t.bone SC400 von Thomann. Das Teil kostet grad mal 69 EUR und damit kommt dann wohl eher das raus was Du Dir vorstellst. Wichtig ist vor allem, daß Du ein AudioInterface mit Hardware- (Zero-Latency) Monitoring verwendest. Sonst haste nachher wahrscheinlich das Problem mit Zeitversatz wenn schon Spuren stehen und Du weitere aufnehmen willst.
     
  8. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Da ich Lynhirr privat kenne, weiß ich, das er diese Investition nicht tätigen möchte.

    Klar wäre das schön… aber das dynamische ist für den Anfang auch ersteinmal gut. Man kann später immer noch aufrüsten. Ersteinmal schauen, ob ihm die Art so zu arbeiten Spaß macht.

    Unter OS X muss er sich keine Sorgen machen. Selbst das integrierte Audiointerface schafft mit dem CoreAudiosystem eine Latenz <4ms. Das reicht vollkommen. Überleg mal wie lange der Schall zu deinem Ohr benötigt.

    Liebe Grüße

    Coffee
     
  9. Lynhirr

    Lynhirr Thread Starter Gast

    Mikrofon

    &nbsp;

    Guten morgen Yves :)

    Da bin ich ja schon mal erleichtert ;)

    Die nächste Frage wäre jetzt, wie bekomme ich ein Mikro an den iMac G4. Einen Anschluss gibt es da wohl nicht - oder hab ich was übersehen?

    Für die Gitarre würde ich mir dann mit der Zeit wohl einen Tonabnehmer holen und einbauen. Hab ich in den 80gern schon mal gemacht.

    PS: Du bestellst NIX mein lieber, du weißt wovon ich rede, nur so zur Sicherheit, ja? :D

    wavey

    Lynhirr
     
  10. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.804
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Re: Mikrofon

    Meiner Meinung am Besten mit dem hier: iMic

    Kosten: ca. 50 Euro
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Garage Band FAQ
  1. LogicistLogic
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    127
    LogicistLogic
    17.09.2016
  2. LogicistLogic
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    256
  3. sandiipa
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    590
    blue apple
    18.04.2013
  4. simonber
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    617
    simonber
    03.04.2013
  5. sumagie
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    906
    Rastafari5
    19.06.2012