G5 Rev. C - Habe ich das verdient ?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Oetting14, 12.03.2006.

  1. Oetting14

    Oetting14 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    06.11.2005
    Hallo Leute


    Das ist jetzt nur mein Motztread, da mir gerade die Hutschnur hochgeht:

    Im November erwarb ich einen iMac Rev. C (20") in der Annahme ein optisch perfektes & technisch ausgereiftes Produkt zu bekommen.

    ... optisch perfekt ist er ja ...

    Ich wollte ihn verkaufen - war auch schon beim Käufer - dann die Hiobsbotschaft: Der Rechner startet nicht ?!

    Tat er wirklich nicht, er kam gerade mal zum Gong und noch bevor der Ausklang schaltete die Mühle ab.
    Apple involviert, auf Garantie hingewiesen und mit einer Bearbeitungsnummer zum nächsten Servicehändler abgespeist (meine Schuld, war im Stress normalerweise lasse ich mir das nicht bieten)

    80km hingebracht - 80km heimgefahren - 2 Wochen gewartet.
    80km hingefahren - 80km heimgebracht - 1x eingeschaltet - LÄUFT


    OSX CD reingeschoben um das Teil neu aufzusetzen na was ist soeben beim reboot wohl passiert ?

    ... genau bis zum Gong und noch bevor der ausklingen schaltet er ab :motz

    Kaputt war (sofern ich die Sauklaue des Technikers entziffern kann) das DG-DC Board (661-3781) - Was für ein Glück das das gleich wieder den Geist aufgibt.

    Und das eigentlich allerschlimmste: Der Rechner war optisch wirklich in einem perfekten Zustand (Ich achte das sehr darauf) und jetzt habe ich ein (für meine Verhältnisse) recht zerkratztes Teil zurückbekommen.

    Also eine Menge Spesen & noch einen Wertverlust dazu. Mal abgesehen davon, das durch die nächste Reperatur wieder Zeit vergeht und der Zustand sicher auch nicht besser wird.

    Falls ich Euch damit gelangweilt habe tut´s mir auch nicht leid - Ich bin echt bis zum Rand angefressen.

    Und ja, alle Affengriffe versucht - nutzt nix nutzt gar nix (PMU erfolglos & PRAM geht gar nichtmal) und am Strom liegt auch nicht (Brennerstuhl Premiumline Überspannungsleiste) denn der Intel geht an der selben Dose mit demselben Kabel

    ein völlig zerknitterter
    Oetting


    ... der sich jetzt erstmal einen hinter die Binde kippt.
     
  2. konben81

    konben81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    Noch so eine Reparatur und du kannst auf Wandlung bestehen...
     
  3. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Wandeln lassen, denen würde ich was erzählen. Stress machen, mit Anwalt drohen und schauen, dass die Banausen Dir die Kiste umtauschen!!

    Alles Gute Dir und der Kiste.


    dasich
     
  4. nö, konben, laut Apple (mir gegenüber) erst dann wenn dreimal dasselbe (sic!) Teil betroffen ist. Allerdings wandeln sie wohl aus Kulanzgründen auch wenn verschiedene Dinge betroffen sind (bei meinem Rev A war bereits so gut wie alles ausgetauscht gewesen …).
     
  5. Oetting14

    Oetting14 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    06.11.2005
    Yop, und dann einen G5 Refurbished bekommen :p

    Ich will das Teil als Fernseher / Festplattenrekorder / Mediazentrale in der Zwischenzeit ja eh behalten. Aber offensichtlich ist er immer noch sauer das ich Ihn verstosse wollte :rolleyes:
     
  6. OliverM

    OliverM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    17.01.2003
    Moin, moin,

    nach dem neuen Gewährleistungsrecht darf man bereits nach dem 2. Versuch der Ausbesserung wandeln, wenn es innerhalb der 2 Jahresfrist ab Kaufdatum ist.

    Weiterhin dürfen dem Kunden bei Garantieleistungen keine zusätzlichen Kosten entstehen, z. B. Fahr- oder Versandkosten.

    Dies gilt natürlich nur gegenüber dem direkten Vertragspartner. Kauft man also direkt bei Apple, ist Apple der Vertragspartner. Ist es ein Händler, z. B. Gravis, Cancom oder Cyberport, dann ist der Händler der Vertragspartner.

    Also zukünftig bei Garantiereperaturen darauf bestehen, das das Gerät abgeholt oder lokal repariert wird.

    Ach ja, das gilt nur bei Verträgen, die zwischen Privatpersonen und "Resellern" gemacht werden.

    Viele Grüße
    Olli
     
  7. Hilarious

    Hilarious MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    25.11.2004
    Hast Du die Obsthändler mal auf die Kratzer hingewiesen?
     
  8. marti

    marti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.106
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    27.03.2004
    Hi
    Kann Dich beruhigen, ging mir genau so mit meinem 20-er Revision B. Zur Reparatur gebracht, dann lief er 2 Wochen ohne Probleme, dann noch zwei Monate mit Problemen und jetzt wieder defekt. Eine Wandelung macht Apple nicht, dazu braucht es gemäss Auskunft Apple Schweiz 4 Reparaturen bzw. bei der 4-en tauschen Sie das Gerät - evtl. ist dies in Deutschland oder Oesterreich anders.

    Zerkratzt war er nach der ersten Reparatur auch, dabei hat mir hier aber das Forum geholfen. Einfach etwas Displex nehmen (Handy-Reinigungsset) und mit einem Microfasertuch polieren. Dann mit einem anderen nachreiben und er sieht wieder aus wie neu. Das geht natürlich nur, wenn die Kratzer nicht sehr tief sind und wie immer auf eigene Verantwortung.

    Nun, wie Du meiner Sig. entnehmen kannst ist mir auch der Kragen geplatzt; habe einen Mini gekauft und werde wenn der iMac aus der Reparatur kommt, diesen verkaufen. Sollte allerdings auch der Mini Probleme machen, dann tschüss Apple; sogern ich auch damit arbeite.

    Gruss
    Marti
     
  9. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.07.2005
    Bist Du Dir da ganz sicher???
    Also Apple macht das glaube ich nur in den ersten 14 Tagen ab Rechnungsstellung und jeder andere, den ich an der Strippe hatte und etwas reklamieren musste (Samsung, Medion usw.), meinte dasselbe!?!?!?!

    MfG
    Qsan
     
  10. koli.bri

    koli.bri Gast

    Innerhalb des ersten halben Jahres kannst DU sogar ohne angabe von Gründen das Gerät zurückgeben (bzw, einfach sagen, das tuts nicht), und vom Kaufvertrag zurpcktreten, sprich, du bekommst dein Geld (alles, in Bar, keine Gutscheine) wieder.

    Und meines wissens nach reicht in Deutschland zweimal zurückgeben und reparieren lassen, um auf ein neues Gerät zu bestehen.
    Auf AGB's die was anderen sagen braucht man nicht hören.

    (sagt zumindest mein Lehrer in WGP, und dem vertrau ich da einfach mal).

    Wer sich nicht dran hält, einfach mit dem Verbraucherschutz drohen. ^^

    Aber solche Schritte wünsche ich dir nicht, hoffen wir, dass das Teil beim nächsten mal einwandfrei lauft.

    gruß
    Lukas

    PS.: Nach dem halben Jahr musst du nur beweisen können, dass der Defekt schon innerhalb des ersten halben Jahres da war, dann muss der Händler das Gerät auch zurücknehmen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen