G3 beige mit Acard 6280M und 120 GB Maxtor

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Sven312, 04.11.2004.

  1. Sven312

    Sven312 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Hallo zusammen,

    ich habe in meinem G3 beige eine Acard 6280M zusammen mit einer 120 GB Maxtor HD (Diamond Max 120GB 6Y120P0) verbaut. Diese Kombination betreibe ich jetzt seit einem Jahr. Allerdings bin ich nicht gerade glücklich damit.

    Erst seit der Firmware-Version 2.15 der Acard 6280M läuft der Rechner einigermaßen. Zuvor hatte er beim Ausschalten unter OS 9.2.2 Probleme. Reparierte sich ständig beim Einschalten, da er nicht ordnungsgemäß ausgeschaltete wurde (schrieb er). Mit dem Update verschwanden diese Probleme. Allerdings blieb ein Problem - das sehr störend ist:

    Bei intensiven Festplattenzugriffen kann der Rechner einfrieren. Auch wenn der Brenner zusammen mit der HD läuft kann es zu Hängern kommen. Allerdings treten diese Fehler nicht reproduzierbar auf. Also nicht nur in bestimmten Programmen oder so.

    Kann es sein, daß es "nur" an der Maxtor liegt? Unter SCSI habe ich diese Probleme nicht. Auch mit FireWire klappt das Übertragen großer Datenmenden ohne Probleme. Das Schreiben auf die Maxtor führt jedoch zu Problemen - zumindest manchmal.

    Das System ist definitiv ok. Auch habe ich schon alle "überflüssige" Software entfernt. Es scheint, daß es ein Hardwareproblem ist, da es auch schon der zweite Controller ist, den ich getestet habe.

    Ich habe schon gehört, daß die Maxtor HD´s zwar sehr gute Platten sind (qualitativ), doch sehr viel Strom benötigen würden. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob es wirklich die Platte sein könnte.

    Verwendet jemand eine Acard 6280M zusammen mit einer solchen Maxtor HD in einem G3 beige? Es würde mich interessieren, ob es dort auch Probleme gibt. Leider habe ich keine andere Platte für einen Test zur Verfügung.

    Wenn es nicht die Festplatte ist, bliebe nur eine Inkompatibilität mit dem Acard 6280M unter OS 9.2.2 in meinem G3.

    Ich habe auch schon testweise alle PCI-Karten entfernt - das Problem bleibt.

    Mir ist aufgefallen, daß der Rechner bei manchen Schreibzugriffen recht lange braucht, bis er alle Dateien geschrieben hat. So als ob er den ganzen Cache mit vielen kleinen Dateien schreiben würde. Könnte der Cache der Maxtor (8 MB) Probleme mit dem Systemcache von OS 9.2.2 (auch 8 MB) kollidieren? In der Zeit des Schreibens kann ich auch keine Tastatureingaben vornehmen, da der Rechner bis zum Ende des Schreibens blockiert ist (einige Sekunden). Das hatte ich sonst noch nie.

    Hat jemand einen ähnlichen Fall erlebt? Würde mich natürlich über Hilfe freuen!
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo


    Hast du schon mal versucht bei starten Befehl &Alt +
    P+ R festhalten, bis der Neustart-Gong dreimal ertönt: zappt das PRAM (Parameter-RAM) und alles, was im RAM so rumhängt
    Das könnte helfen.

    Wie hast du den Jumper auf der HD gesetzt

    Alle anderen verdächtigen die so hattest sind es meiner Ansicht nach sicher nicht es könnten aber auch die HD oder der Kontroller defekt sein.

    Kann auch sein das du beim Löschen von „überflüssiger“ software etwas gelöscht hast das doch benötigt wird.

    Hast du die HD schon einmal in einem externen an USB oder FireWire getestet und laufen andere Geräte an dem Kontroller einwandfrei.


    Gruß
    Marco
     
  3. Sven312

    Sven312 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Hallo Marco,

    ich kann Dich beruhigen - habe all dies bereits gemacht.
    NVRAM gelöscht, neues System!, neue Festplatte (diesmal IBM/Hitachi).
    Es ist nur eine Platte als Master angeschlossen (am Acard-Controller). Sonst nur noch ein interner DVD-Brenner am original IDE-Bus (ATA33). Sonst keine weiteren Geräte intern angeschlossen. Den SCSI-Bus habe ich zum Test auch abgeklemmt.

    Sogar einen Sonnet ATA133 Controller habe ich inzwischen getestet! Immer das gleiche Problem - verzweifle bald noch!

    Entweder gibt es wirklich ein Problem mit den hohen Übertragungsraten im G3 (Sonnet meinte jedoch, daß der G3 die Datenmenge verarbeiten könne) oder ich habe einen Hardwaredefekt im G3. Daher dachte ich auch schon an das RAM.

    Sonst läuft der Rechner stundenlang ohne Probleme. Nur eben bei intensiven Festplattenzugriffen (meistens dann) bzw. beim Brennen (da wird ja auch viel von der HD gelesen und übertragen) treten die Fehler auf.
     
  4. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hast du schon mal versucht den Kontroller in einen andern PCI Slot zu bauen
     
  5. Sven312

    Sven312 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Das hatte ich mal vor Monaten gemacht - allerdings ohne Erfolg.
    Außerdem sei der Slot egal (laut Hersteller).

    Weiterhin gäbe es in letzter Zeit vermehrt Problemmeldungen mit Acard-Controllern in alten G3´s. Nicht in älteren Rechnern und nicht in neueren Maschinen. Das sagt zumindest das Acard-Forum (dort bat ich ebenfalls um Hilfe). Nun warte ich seit ca. 1-2 Wochen auf Abhilfe durch den Acard-Service. Die seien mit einem Team am Testen des Problems.

    Was mich etwas verwirrt, ist die Tatsache, daß auch der Sonnet-Controller nicht richtig arbeitet (mit dem gleichen Fehler). Der Sonnet-Support schloß daher einen Controller-Fehler aus. Die Controller würden zwei unterschiedliche Chipsätze verwenden!

    Bleibt ja fast nur noch ein Hardwareproblem im G3, da zwei Controller und zwei Festplatten getestet - bei gleichem Ergebnis.
     
  6. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Ist schon richtig das der Slot egal ist hatte ich nur geschrieben um auszuschließen das ein bestimmter defekt ist.
    Hast du mit anderen PCI Karten auch Probleme?
    Hat sich eigentlich dein anderes Problem mit der Start Fehlermeldung gelegt ist ja schon etwas älter.?
     
  7. Sven312

    Sven312 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Scheinbar sind alle Slots ok, da es keine Besserung brachte, die Karte in einem anderen Slot zu betreiben.

    Ich habe noch zwei andere PCI-Karten. Eine Radeon 7000 - die läuft seit fast einem Jahr ohne Probleme (mein Problem mit dem Controller hatte ich bereits vor dieser Karte - also wohl unschuldig). Und eine Orange Micro USB/FireWire-Karte. Eine externe FireWire HD zum Backup läuft bisher ohne Probleme an dieser Karte. USB funktioniert ebenfalls einwandfrei.

    Das Problem beim Ausschalten hat sich seit der Firmware-Version 2.15 von Acard erledigt - klappt jetzt ohne Probleme.

    Mit der Sonnet ATA133-Karte klappte es nicht! Auch nicht mit der neuesten Firmware. Sonnet wußte keinen Rat!
     

Diese Seite empfehlen