G3 beige mit 333MHz CPU?

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von kvoecking, 27.12.2005.

  1. kvoecking

    kvoecking Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.12.2003
    Hi,
    ich kann bei ebay einen 333MHz G3 aus einem G3 beige Tower ersteigern. Läuft diese CPU auch in einem G3 beige Desktop?

    Gruß, Knud
     
  2. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    14.10.2003
    Hallo und herzlich willkommen!

    IMHO haben G3DT und G3MT das gleiche Mainboard. Der G3 mit ZIF-Sockel passt in alle beigen G3, in den b/w Tuppermac-G3 und in den G4 mit PCI-Grafik. Musst evtl. nur noch per Jumper auf dem Mainboard den Takt und/oder Multiplikator einstellen.

    Investier aber nicht zuviel - es sei denn, du musst den beigen G3 unbedingt weiter nutzen. ein b/w kostet oft auch sehr wenig...


    Grüße,

    animalchin
     
  3. kvoecking

    kvoecking Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.12.2003
    Gracias!

    Vielen Dank für die fixe Antwort. Den Oldie motze ich just for fun auf. Ich will einfach mal austesten, was so alles geht. Ein paar (aber nicht zu viele) Euro kann ich da schon investieren.

    Besten Gruß, Knud
     
  4. Papa Hermann

    Papa Hermann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.08.2004
    Wenn der Kasten einmal offen ist und Du sowieso umjumpern mußt....dann Nägel mit Köpfen!

    siehe: http://www.bekkoame.ne.jp/~t-imai/g3ae1.html

    Wenn es eine originale 333er CPU ist dann geht er 100% mit Bustakt 83Mhz, Teiler 4,5 auf 375 Mhz zu takten, oder mit etwas Glück Teiler 5, 416 Mhz. Läuft er nicht stabil dann den Cache per Software geringer takten oder besser über den 66 Mhz Bustakt an die 400 Mhz ran peilen. Die 70 Mhz bzw. 75 Mhz Bustakt nicht benutzen, die takten den PCI Bus langsamer bzw schneller. Der original Apple Jumperblock eigent sich nur bedingt, da Du mittels Nadel und Pinzette die Kontakte umstecken mußt. Besser zu handhaben sind einzelne Jumper in der entsprechenden Größe - das ist nicht so fummelig. Beim Stabilitätstest Gehäusedeckel zu wegen der Kühlung und mal eine halbe Stunde was rechnen lassen (Cinema 4D Benchmark oder 3D Spiel daddeln) Über 400 Mhz würde sich evtl. ein Lüfter bewähren

    Gib mal das Ergebnis bekannt!

    Gruß Olaf
     
  5. Sisko

    Sisko MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2005
    Hi,

    ich hätte da mal eine Frage zur Übertaktung vom G3 Beige Desktop "ZIF"!

    Haben die CPU's einen festen Multiplikator, oder ist der auch nach oben hin frei wählbar?

    Also z.B. bei einem 300Mhz sind das ja 4,5x66Mhz, kann man den auch auf x6 Jumpern und er ist dann ein 400Mhz?

    Und wie sieht es denn mit der Spannungsversorgung aus, muß man die dann bei der Mehrleistung auch erhöhen, mal von aktiver Kühlung abgesehen (das ist ja auch klar)?


    Der Sisko
     
  6. TheHolyCamel

    TheHolyCamel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    06.05.2004
    das netzteil packt das ohne probs.

    ich hab selber nen beigen der vor jahren einen g3 450 aus nem b&w bekommen hat und jetz mit 458 und 83mhz bistakt hervorragend läuft. Ich musste nen Lüfter draufsetzen da die passive kühlung nicht gereicht hat. Da es keinen lüfter in passender höhe gegeben hat musste ich auch noch im gehäuse flexen was aber nur hallb so wild war.
     
  7. Sisko

    Sisko MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.12.2005
    Also brauch man keine Spannungserhöhung?

    Und wenn man nicht über den PCI Takt gehen will, lassen sich auch höhere Multi's Schalten, oder haben die einen festen Multi?



    Der Sisko
     
  8. Sisko, die besten Tips unter http://www.macinfo.de/tuning/tuning-g3.html und bei OWC (Other World Computing). Grundsätzlich hängen Bustakt, PCI-Takt und CPU-Takt unmittelbar zusammen. Wenn du einen G3 DT der Rev. 2 oder 3 hast, kannhst du a) zwei IDE-Laufwerke an jeden Bus hängen und b) einen Bustakt von 83,3 MHz einstellen. Apple System Profiler: Rev. 3: $77D.45F2. In meinem Rev. 3 lief eine 266er CPU über Jahre mit 333 MHz und eine 350er CPU mit 433 MHz. Einfach alles ausprobieren - mehr kann nicht passieren, als dass der Mac nicht startet oder sich aufhängt.
     
Die Seite wird geladen...