G3-300 beige Netzwerkkarte defekt?

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von AndiB, 07.01.2005.

  1. AndiB

    AndiB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.01.2005
    Hallo liebe MAC-Gemeinde,

    mit einem MAC G3 300 Mhz (beige) OS 9.22 habe ich hier ein Problem, bei dem ich nicht so recht weiter komme.

    Dieser soll über DAVE in einem Peer to Peer Netzwerk mit anderen PCs verbunden werden. Das hatte auch schon mal funktioniert.

    Nach einem Umzug und erneuert er Inbetriebnahme im gleichen Netz gings dann plötzlich nicht mehr. TCP/IP zeigt keine Hardwareadresse (MAC-Adresse) an.

    An dem Gerät ist u. a. auch ein Hermes USB-ISDN-Adapter angeschlossen. Dazu fiel mir auf, dass das Fenster der TCP/IP Einstellungen die Überschrift "Hermstedt Leonardo ..." hatte. Darauf hin habe ich in die Preferences für TCP/IP gelöscht und das original Setupfenster wieder erhalten.
    Geändert hat sich das Problem allerdings nicht.
    Nachdem ich Appletalk deaktiviert habe, ist TCP/IP manchmal auch aktiviert (im Profile), aber eine MAC-Adresse ist auch dann nicht ersichtlich.

    TCP/IP habe ich mal mit DHCP (macht unser Router) und auch manuell konfiguriert. Das ändert ebenfalls nichts.

    Es fiel ebenfalls auf, daß am Switch keine LED leuchtet, obwohl der MAC mit einem (geprüften) CAT5 Kabel daran verbunden ist.

    Gibt es eine Möglichkeit, die onboard Netzwerkkarte des MAC zu prüfen?
    Kann man die Netzwerkkarte irgendwo aktivieren /deaktivieren?

    Würde ein Reset des NVRAMS bei einem solchen Problem helfen? (Batterie ist OK).

    Andreas aus Niedersachsen
    nospam@abcvideo.de
     
  2. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    07.07.2004
    Hi,
    da mein 9600 ca. 300km Südlich von mir steht kann ich nicht nachsehen was man da machen könnte.

    Aber: hast du noch einen PCI Steckplatz frei? In dem Fall könntest du versuchen eine der NIC aus einem der PC's umzubauen (da sind ja oft die Realtek 8139'er verbaut, für die es auch einen OS9 Treiber bei Realtek gibt). Damit könntest du zumindest einen Softwarefehler ausschliessen und gegebenenfalls die anschaffung einer solchn NIC überlegen (die Kosten ja keine 10 EUR mehr und haben mit 100 Mbit genug Leistung).

    MfG,
    Christian
     
  3. AndiB

    AndiB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.01.2005
    MAC Nix Net

    Hallo El Jarczo ,

    danke für Deine Antwort. Das hatte ich auch schon überlegt. Aber leider habe ich gerade eine solche NIC nicht griffbereit. Auch ist kein PCI-Steckplatz mehr frei, da eine Combocard Firewire/USB nachgerüstet wurde.

    In dem Zusammenhang mit diesem Problem muß ich noch erwähnen, daß im letzten viertel Jahr in diesem Netzwerk auch schon zwei PC-NIC mit Realtec-Chipsetz in diesem Netzwerk ausfielen. Zuerst wurde das Intenet immer langsamer, dann ging nix mehr. Der Austausch der Karten beseitigte das Problem dann.

    Leider ist das ja in diesem MAC nicht so einfach zu reliesieren.

    Wen aner schon keine Hardwareadresse ausgegeben wird, so ist doch sicherlich der Verdacht begründet, daß die Hardware fehlerhaft ist oder?

    Gibt es denn einen speziellen NIC-Treiber im OS9-System, den ich nochmal prüfen sollte?

    Schöne Grüße aus Hamburg,

    Andreas
     
  4. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.144
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    858
    Registriert seit:
    18.03.2004
    Da du noch ISDN (Leonardo) laufen hast und keinen Link am Switch siehst – tippe ich mal darauf,
    daß evtl. versehentlich die Netzwerkkarte im ISDN-Port der Wanddose gelandet ist.
    Und da auf ISDN Strom läuft, kann es gut sein, daß es deswegen die PCI-Karte zerschossen hat.

    Besorge dir eine neue PCI-Ethernet-Karte für 10 € beim PC-Höker und baue sie ein.
    Gepatchte Treiber gibts für Mac auch, brauchst noch nicht einmal selber patchen... :)

    Schau mal hier rein: *klick_Thread*

    Gruß Difool
     
  5. AndiB

    AndiB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.01.2005
    Wann wird die NIC eingeschaltet

    Nun,
    ich habe den Mac nicht selbst wieder in Betrieb genommen. Allerdings ist an dem neuen Platz noch kein ISDN-Anschluß. Daher ist es unwarscheinlich, daß die NIC durch die hohe ISDN-Spannung zerstört wurde.

    Kann mir jemand sagen, zu welchem genauen Zeitpunkt beim booten die Netzwerkkarte eingeschaltet wird, bzw. wann die LED's am Switch anfangen zu leuchten?

    Andreas
     
  6. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Bei Ethernet normalerweise sobald die Karte mit Strom versorgt wird und eine fehlerfreie Kabelverbindung zwischen der Karte und dem Switch bzw. Hub besteht. Das heißt in Deinem Fall müsste das Teil leuchten sobald der Rechner eingeschalten wird. Bei modernen PC's leuchtet der betreffende Port sogar im ausgeschaltenen Zustand (ATX-Power).

    gruss vom Tom
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2005
  7. utesmac

    utesmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    06.02.2003
    >Nach einem Umzug und erneuert er Inbetriebnahme im gleichen Netz gings dann plötzlich nicht mehr. TCP/IP zeigt keine Hardwareadresse (MAC-Adresse) an.<

    Stell doch mal Dein TCP auf BootP und versuch es dann noch mal, wenn nichts ging, hat das bei mir immer geholfen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen