Fußnoten in Office 2004 - Schriftgröße des Strichs?!

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Muffti, 27.03.2007.

  1. Muffti

    Muffti Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade am letzten Schliff meiner Hausarbeit- leider könnte das noch etwas dauern, denn der Lehrstuhl hat die Obergrenze bei 20 Seiten gesetzt.

    Weil viele hier mit dem Problem kämpfen, dass gekürzt werden muss, das aber fast unmöglich ist, habe ich jetzt /gerüchtehalber/ gehört, dass es eine Möglichkeit gibt, Word dazu zu bewegen, die Zeilen über der Abgrenzung Fußnoten/Fließtext nicht einfach leer zu lassen (Word lässt hier pro Seite immer 1- 2 Zeilen einfach frei, auf die ich keinen Einfluss habe...) sondern zu füllen. Angeblich geht das, in dem man die Schriftgröße des Abgrenz-Striches auf 0 reduziert.

    Gibts da noch andere Möglichkeiten oder ist mit Word einfach alles möglich? Auch solche schwachsinnigen Platzverschwendungen...

    (Ich weiß, es hätte geeignetere Programme gegeben, die hab ich aber nicht gehabt und deswegen nicht verwendet...)

    Schöne Grüße,
    Stefan
     
  2. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    MacUser seit:
    22.08.2005
    RFTM "Word":
     
  3. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    der Abstand der Fußnotentrennlinie vom Text ergibt sich aus dem Zeilenabstand des Absatzes und ggf. des zusätzlichen Absatzabstandes und kann nicht unmittelbar beeinflusst werden. Wenn eine zusätzliche "hässliche" Leerzeile entsteht, dann hängt das mit der Geometrie der Seite zusammen. Manchmal wirken 5 mm weniger Rand oben Wunder...

    Hast Du zwischen zwei Absätzen und zwischen Absatz und Überschrift wie früher bei der Schreibmaschine leere Zeilen eingefügt? Wenn ja - entferne die und arbeite mit zusätzlichen Absatzabständen. Die kann man feiner justieren...

    Die Absätze sind wahrschein 1,5-zeilig eingestellt. Wenn Du das auf einen Punktwert änderst (z.B. 18 Punkte bei einer 12-Punkt-Times), dann rücken die Zeilen zusammen - es wirkt aber wie 1,5-zeilig. Doch Achtung: ist es aber nicht!!! Einfach mal ausprobieren. Du könntest auch die Abstände zwischen Überschrift und Absatz davor oder danach etwas feiner justieren. Damit das einheitlich wird, sind Absatzlayoutvorlagen hilfreich...

    Viel Erfolg
    Peter
     
  4. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    13.02.2006
    Wenn eure Dozenten so blöd sind, nach Seiten zu zählen und nicht nach Wörtern oder Anschlägen, dann hast du alle Möglichkeiten zum Mogeln. Erstens die, die peterg aufzählt, außerdem kannst du Schriftgrade und Seitenränder verkleinern und die Silbentrennung verändern, bis du bei 20 Seiten bist, und wenn es immer noch 21 sind, gehst du unter Datei > Seitenansicht auf Anpassen, und Word reduziert alles um eine Seite.

    Ist nicht ganz so komfortabel wie bei WordPerfect, wo man die finale Seitenzahl genau vorgeben kann, aber du wirst schon zum Ziel kommen.
     
  5. Muffti

    Muffti Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    19.07.2004
    Danke für die ganzen Tipps, werd ich mir morgen mal anschauen- was aber das Mogeln angeht, hier kurz ein Zitat was unter der Angabe stand:

    "Jegliche sonstige Einstellungen, die unter zwar formaler Einhaltung der Vorgaben zu einer tatsächlichen Platzersparnis führen (z.B. Veränderung der Laufweite, Skalierung, kleinere Schriftgröße der Leerzeichen usw.), stellen eine unzulässige Umgehung der Formvorschriften dar."
    (Das Lustige an diesem Text find ich eigentlich, dass sowas ja schon mal vorbekommen sein muss :))

    Ich finds auch dämlich, weil ich jetzt wahrscheinlich aus dem schön übersichtlichen Dokument einen durchgehenden Text machen muss, was bei einer Anschlags-Vorgabe nicht passiert wäre...

    Danke nochmal!
    Eine gute Nacht wünsch ich!
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen