Freeware Alternative zu iPhoto?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von buddyspencer, 12.10.2005.

  1. buddyspencer

    buddyspencer Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    24.09.2005
    Hallo Zusammen,

    ich mag meine vielen Fotos (paar Tausend) auch bald auf dem Mac verwalten. Jedoch habe ich jetzt öfters gelesen, dass iPhoto nicht gerade das beste Tool dafür ist. Es bildet ja wohl ne eigene Dateistruktur und wir bei großen Datenbeständen wohl sehr langsam....

    Gibts da ne Freeware-Alternative??

    Grüße Buddy
     
  2. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Taj freeware würde mir jetzt spontan nur der Finder einfallen.
    Ansonsten kann ich dir aber iView Media empfehelen, damit arbeitet es sich wunderbar.
     
  3. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32.956
    Zustimmungen:
    2.891
    MacUser seit:
    08.10.2003
    Schliesse mich meinem Vorredner an: Die bessere Möglichkeit, Fotos zu verwalten ist wirklich iView Media. Ist zwar keine Freeware, aber das Programm ist sein Geld echt wert. Eine Demoversion kannst Du Dir auf der ASH-Homepage downloaden.
    Gruss
    eMac_man
     
  4. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    MacUser seit:
    26.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2005
  5. lun_IX

    lun_IX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    03.11.2003
    ich find iPhoto super... :)

    Hab zar zur Zeit nur etwa 2600 Bilder drin, aber es ist wirklich fix und da man die Bilder entweder auf Doppelklick mit jedem biliebigen Programm öffnen, oder per Drag&Drop direkt überall hin ziehen kann, tut das eigentlich genau das, was es soll, Bilder verwalten. Mit Alben und allem drum und dran... die Bildbearbeitunsmöglichkeiten sind natürlich eingeschränkt, aber wenn man mehr will nimmt man dafür eh andere Tools als Bildverwaltungen...

    Ich in zufrieden und würde es an deiner Stelle erstmal testen, bevor du Geld für etwas anderes ausgibst!
     
  6. Lutzifer1960

    Lutzifer1960 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    04.01.2005
    Kann mich lun_IX nur anschliessen, habe auch alle Bilder auf dem Mac und läuft ohne Probleme. Teste erst einmal und ändere dann.
     
  7. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Man kann die Bilder aber nur sehr bedingt organisieren. Insbesondere fehlt die Möglichkeit, einzelne Verzeichnisse als Alben zu importieren, sodaß die Bilder auch nirgends sonst auftauchen. Außerdem ist es schnarchlangsam, wenn man tausende von Bildern importiert, und es stürzt gerne ab.

    Werd mir auch mal das Cocoa DIngsda anschauen..
     
  8. HäckMäc_2

    HäckMäc_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    269
    MacUser seit:
    26.04.2005
  9. Huggy

    Huggy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    112
    MacUser seit:
    27.04.2005
    Wie? ACDSee gibt's auch für den Mac?
     
  10. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    iPhotot ist von der Idee her sicherlich gut. Allerdings reißt es sich direkt mal 80% CPU Last unter den Nagel, auf meinem 1,5 15" PB 1GB Ram!
    Dann stürzt es ab und zu mal ab ohne Grund und braucht sehr lange bis es die Bilder "scharf" stellt. D.h. beim srollen durch viele Bilder zeigt iPhoto scheinbar nur eine schlechtere Version an und springt erst bei längerem verharren bei einem Bild um.
    Das ganze unter Tiger|iPhoto neues Version| jpg Bildern um die 2-5 MB.
    Ach ja, und die RAW Dateien meiner 350D die der Finder anzeigen kann, erkennt iPhoto nicht :confused:

    NeoSD
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen