Freehand noch zeitgemäß?

Diskutiere mit über: Freehand noch zeitgemäß? im Layout Forum

  1. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Hallo,

    meine Freundin ist momentan in Ausbildung (Berufsschule) und arbeitet dort an Win-Rechnern mit Freehand MX.

    Welche Firmen oder Studios arbeiten heute noch mit Freehand als Layout-Programm? Außer ein paar exotische Programme (z.B. http://www.funkinform.de/) kennt man ja "nur" Quark und InDesign.

    Wie geht das hier mit einer Umfrage? :rolleyes:

    [ ] Quark
    [ ] InDesign
    [ ] Freehand
    [ ] Corel Produkt *hust*
    [ ] Calamus
    [ ] Viva Press


    Cu und Gruß
    tk
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  2. Benjamin D.

    Benjamin D. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.11.2004
    Mit Freehand werden die wenigsten layouten, da es sich um ein Vektor-Illustrationsprogramm handelt. Nach meiner Erfahrung steigen die meisten derzeit auf Illustrator (die einzige echte Alternative in deiner Liste) um.
     
  3. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Aha, ja mit Illustrator arbeitet meine Freundin auch. Vielleicht wegen dem Kennenlernen verschiedener Programme? Denn neben den beiden genannten arbeitet sie auch noch mit Corel Draw. Das bestärkt meine Annahme...

    Das erste, was sie machen mussten in Freehand eine Fontsübersicht mit den Bezeichnungen von Corel und Original-Fonts.

    Klasse, habe ich mir gedacht... Warum nicht gleich richtig und Corel weglassen?
     
  4. Benjamin D.

    Benjamin D. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.11.2004
    Das Vergleichen macht für Leute die beruflich mit Corel arbeiten (warum auch immer :)) schon Sinn, da diese ja typo-mäßig auch auf Corel geeicht sind.
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Hallo Leute, der Threadsteller fragt nach
    professionellen Programmen. Seine Freun-
    din will damit später ihren Lebensunterhalt
    verdienen.

    Ernsthafte Layout-Programme sind Quark-
    Xpress und Adobe InDesign.

    Corel ist Spielkram und zum professionel-
    len Arbeiten nicht geeignet. Illustrator ist,
    wie Freehand, ein Illustrations-Programm.

    Freehand hat aber gegenüber Illustrator
    den unbestrittenen Vorteil der Mehrseiten-
    verwaltung und wird öfters auch als Lay-
    outprogramm eingesetzt.

    Calamus, VivaPress, Canvas etc. sind
    im professionellen Bereich eher Exoten,
    wobei dies eher daran liegt, dass die
    Platzhirsche XPress und InDesign den
    Markt unter sich aufteilen als dass sie
    unbedingt besser wären.

    Gruss Jürgen
     
  6. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    05.12.2004
    Danke für die Info, jetzt wird mir es klarer. :)

    Ich nehme an, dass sie nur mit Corel arbeiten, weil es in der Win-Welt recht verbreitet ist und weil es recht preisgünstig ist.

    Cu und Gruß
    tk
     
  7. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.832
    Zustimmungen:
    341
    Registriert seit:
    02.03.2004
    Ich layoute z.B. Logos mit FreeHand. Und so einiges andere auch noch. Es ist nach wie vor ein mächtiges Vektorprogramm, vielerorts noch Standard und wird, wie Du richtig bemerkt hast, nicht mehr weitergeführt und wird daher über kurz oder lang leider „aussterben“. Trotzdem sollte man wissen, wie man mit Daten aus FH umgeht. In keinem anderen Programm hat man mal eben auf duplizierten Seiten innerhalb eines Dokumentes Variationen einer Vektorgrafik erstellt. Schade drum. Ich werd’s vermissen.

    Zu Corel-Daten: Meiner Meinung nach reicht es zu wissen, wie man sie halbwegs sicher in die o.g. professionellen Programme transferieren kann, um somit eine produktionssichere Ausgabe erzielen zu können. Meine Erfahrung: Viele Plotterstudios häten gerne Corel-Daten. Von mir bekommen sie dann Illustrator-Dateien oder -eps-files, die sie bisher immer problemlos verarbeiten können.

    Gruß, Al
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Freehand noch zeitgemäß Forum Datum
Freehand Dateien in Exec ausführbare Unixdatei umgewandelt. Was nun? Layout 03.11.2009
Freehand MX Layout 14.10.2009
grundsatzfrage ... freehand -> illustrator/indesign Layout 19.07.2006
Freehand InDesign Layout 23.03.2005
Freehand 10 Datei in Indesign 2 importieren, wie? Layout 06.11.2003

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche