Fragen zur Erstausstattung

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von ProLogix, 30.07.2005.

  1. ProLogix

    ProLogix Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.07.2005
    Hallo,

    ich bin drauf und dran den großen Schritt zu wagen und mich auf ein Abenteuer mit einem Mac mini einzulassen. Meine Zielkonfiguration ist mir im Grund schon klar: die goldene Mitte soll es werden.
    Ich zweifle allerdings noch bezüglich der weiteren Komponenten. Ich möchte den Mac gerne parallel zum bestehenden Wintel-PC betreiben.
    - Kann ich hierfür jede Maus/Tastatur verwenden?
    - Gibt es Probleme mit Windows-Tastaturen am Mac?
    - Gibt es Empfehlungen bezüglich KVM-Switches? Welche Eigenschaften muss ein passender KVM mitbringen?

    Die Preise scheinen nur minimal zu variieren. Ich denke daher, ich werde bei Apple direkt bestellen.
    - Spricht etwas dagegen?

    Um in gewohnter Art und Weise weiterarbeiten zu können, tendiere ich dazu mir über kurz oder lang M$ Office auch auf dem Mac anzuschaffen (mein Mac soll mein Arbeitsrechner werden).
    - Ist die Windows-Version direkt mit der Mac-Version vergleichbar?
    - Ober sind die beiliegenden Anwendungen so verdammt gut, dass mein auf ein zusätzliches Office verzichten kann?

    Ich hoffe meine Fragen wurden nicht schon zu oft im Forum beantwortet... Schon im voraus danke für eure Antworten!
     
  2. Locator

    Locator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    15.07.2005
    Benutze mal die Suche.....

    Und:
    Für Mac ist entsprechende andere Software nötig.

    MfG
    Locator
     
  3. pc-bastler

    pc-bastler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    117
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Gute Entscheidung :D

    USB-Tastaturen laufen alle, nur gibt es ein paar kleinere Sachen mit der Belegung. Das @ ist zum Beispiel bei der Standardeinstellung auf alt-l.
    Benutzt man die gewohnt Kombi, so schließt man das aktuelle Fenster, da man dann Apfel-Q "erwischt".
    Ich würde, wenn über einen KVM betrieben, eine USB-Logitech-Tastatur zu nehmen, die Meisten hat die entsprechende Belegung mit aufgedruckt, ausserdem gibt es von Logitech entsprechende Mac OS X Treiber, damit die aufgedruckten Werte stimmen.

    KVM-Switch sollte keine Probleme geben, aber es muss halt eine USB-Version sein. Von PS2 nach USB-Adaptern würde ich wegen der beschriebenen Probleme, gerade für Anfänger, abraten.

    Ein Office wirst du dir besorgen müssen, zumindest ich konnte mit mit AppleWorks nie anfreunden.
    Ob du MS-Office kaufst oder dich für Openoffice/Neooffice entscheidest, bleibt eigentlich nur dir und deiner Brieftasche überlassen. Im großen und ganzen sind die MS-Offices mit den Windowsversionen vergleichbar. Nur Access gibt's nicht für Mac.
     
  4. John Wayne

    John Wayne MacUser Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.03.2005
    Es gibt neben MS office viele andere Möglichkeiten. Beispielsweise Openoffice/Neooffice, iWork. Allerdings habe ich für Excel noch keinen gescheiten Ersatz gefunden. Wenn du eine anständige Tabellenkalkulation benötigst solltest du über MS Office nachdenken. Gibts auch als Schüler/Studenten/Lehrer Version für ca. 140 €.
     
  5. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Wobei es mir hier mit einer, direkt an USB angeschlossenen, Logitech Internet Navigator Tastatur nicht möglich war, irgendwelche Boot-Tastenkombinationen zu benutzen.
    Musste mir dafür extra eine andere "billig" USB-Tastatur holen, da ich inzwischen eine BT Apple Tastatur benutze, mit der es ja auch nicht möglich ist.
    Ansonsten ist Logitech aber schon eine ganz gute Wahl, da man mit dem Treiber dann die Tastenbelegung wenigstens original Apple hat.

    Es muss aber auch klar gesagt werden, das genau dieses die Bedienung des PCs dann erschwert.
    Mir passiert es z.B. sehr häuig, das ich beim Posten auf einem PC und dem I-Explorer mein gerade geschriebenes "zerstöre", indem ich auf "alt+pfeil links" drücke. Was beim Mac ja Zeilenanfang ist, beim I-Explorer aber leider eine Seite zurück. Und alles geschriebene ist dann futsch! :mad:

    Gruß
     
  6. disco

    disco Gast

    Versuch mal die Apple Tastatur; sie sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch sehr praktische Funktionen, wie CD Auswurf, Lautstärkeregelung..
     
  7. ProLogix

    ProLogix Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.07.2005
    Ich bin mir sicher, die Apple-Tastatur funktioniert auch unter Windows ohne Probleme. Hat die original Apple-Tastatur einen eingebauten USB-Hub?
    Das wäre natürlich sehr praktisch, da die meisten USB-KVMs nur einen USB-Port bieten.

    Ansonsten tendiere ich stark zu Cherry, da sie in meinen Augen den besten Druckpunkt bieten.
     
  8. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Die Apple-USB-Tastatur hat einen USB 1.1 Hub drin.
     
Die Seite wird geladen...