Fragen zum Rich Text Format

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von ratte, 30.04.2006.

  1. ratte

    ratte Thread Starter Banned

    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.11.2003
    Wer oder was ist bitte ein Rich Text Format?

    Wo finde ich das auf dem mac bzw. wo findet man es bei Ragtime, wenn ich z. B. von mac Doc auf Rich Text umwandeln will, sofern ich muss?


    Danke für die Antwort :D
     
  2. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Unter RagTime wird zB dasjenige Layout ausgewählt, das in rtf ausgegeben werden soll, dann Ablage / Exportieren... , dort als Format rtf auswählen
     
  3. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    102
    MacUser seit:
    18.08.2004
    Win on Mac?
    Probleme mit der Installation?
    Häh?
     
  4. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Worauf beziehen sich diese 3 Fragen eigentlich?
     
  5. Mystras

    Mystras MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Es ist eine formaterfindung für Textdateien von M$. Mit diesem Format kannst einfach formatierte Texte unter verschiedene Programme und betriebssysteme austauschen. Ich habe es mit Texte, die fussnoten haben, benutzt und es war 100% verlustfrei. Ist aber nicht immer der Fall.



    RTF ist quasi standard bei allen den Textverarbeitungsprogramme geworden. Unter dem Befehl speichern als solltest Du fähig sein .rtf als format zu wählen.
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Das Rich Text Format (RTF) ist ein Dateiformat für Texte, das von Microsoft 1987 eingeführt wurde und zum Datenaustausch zwischen Textverarbeitungsprogrammen verschiedener Hersteller dient.
    Der Benutzer wählt in seiner Textverarbeitung im "Speichern-Dialog" als Dateityp RTF an, damit das Programm den Text als RTF-Datei mit der Dateiendung RTF speichert. Mit einem anderen Textverarbeitungsprogramm kann dann der Text wieder geöffnet werden. In den meisten Fällen entspricht der Text dem Original, da das RTF-Format viele Darstellungsmerkmale enthält.
    Technisch gesehen sind RTF-Dateien reine Textdateien. Sie enthalten Anweisungen, die das Aussehen des Textes verändern. Diese Vorgehensweise nennt man Markup und ist ähnlich wie in HTML und LaTeX. Weiterhin können RTF-Dateien mit speziellen Befehlen auch Binärdaten, z.B. ein Bild, enthalten.
     
  7. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    102
    MacUser seit:
    18.08.2004
    das bezog sich auf den Ort, indem dieser Thread gepostet wurde. Win On Mac ist das Unterforum zur Installation von Windows auf dem Mac. Ich sehen hier fast keinen Zusammenhang ;)
     
  8. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Ah ja.
    Das ist dann wohl ab Verschieben des Threads nicht mehr zu sehen...
     
  9. Ren van Hoek

    Ren van Hoek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    102
    MacUser seit:
    18.08.2004
    genau, sorry ;), ich hätte wohl dazu schreiben sollen, dass ich ihn verschoben habe

    RvH
     
  10. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo zusammen,

    leider ist RTF - wie so viele andere auch - eine Ankündigung für ein kompatibles Datenformat geblieben. Die technischen Zusammenhänge sind ja schon dargestellt worden und man kann damit auch praktisch arbeiten - wenn man Glück hat oder nach einigen Versuchen die Spielregeln einhält. Doch leider sind die Dateien ansonsten nicht verlustfrei auszutauschen. RTF ist leider nicht immer RTF.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...