Fragen über Funktionalität im Bereich neue Medien

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Thornahu, 17.02.2007.

  1. Thornahu

    Thornahu Thread Starter Gast

    Hallo ihr lieben,

    ich erwische mich seid geraumer Zeit immer wieder bei dem Gedanken mir einen iMac zuzulegen und dabei wollte ich mir NIE einen Mac kaufen. Das nun doch mein Interesse zum Mac tendiert hat diverse Gründe. Da spricht mich zum einen das aktuelle Design sehr an. Dann das man auf dem Mac auch Windows als zweites System laufen lassen kann, was für mich sehr wichtig ist, da einige Softwarelösungen nicht auf dem Mac laufen werden, wie (bedauerlicher Weise) z.b. meine Webshopsoftware. Die leichte Verspieltheit vom Betriebssystem gefällt mir auch sehr gut. Alles ist so schön übersichtlich und vor allem sehr leicht zu verstehen. Auch erinnert mich die Art & Weise vom Mac sehr an die Amigazeit. Dort gab es auch nur ausgesuchte Handware. Auch lief die Installation ähnlich ab. Alles lief so schon einfach. Für mich sind solche Dinge wichtig, da sie das Arbeiten einfach versüßen, so wie eine Tafel Schokolade. Ich bin es einfach Leid nach all den Jahren mit Windows weiter zu arbeiten und PC´s zusammen zu bauen (Beruf). Der Ärger hat mich bestimmt einige Jahre meines Lebens gekostet. – grinst – Auch wenn Windows Vista endlich mal wieder ein Schritt nach vorne ist (die Überwachung ist natürlich hart – Pech für die, die ewig illegale Software nutzen) gefällt mir dort das Überladene überhaupt nicht. Ich mag es verspielt nur ist Vista für mich eine künstlich aufgeblasene Windows XP Version. Wie dem auch sei …..

    Hauptsächlich kommt es mir natürlich darauf an, das dass System stabil läuft > es wurden Lobeslieder diesbezüglich in diversen Foren gesungen < und ich nicht ständig Angst haben muss, dass wieder eine Neuinstallation ansteht, weil sich etwas ins System gefressen hat und ich nicht weis was es ist. Oder das ich ewig mit „regedit“ per Hand die Mülldateien aus Windows entfernen muss, wenn etwas Deinstalliert wurde. Dann währe da noch das Problem mit den Viren (habe bis jetzt in den Jahren nur einen gehabt, da ich nur mit Originalsoftware arbeite) wo man ständig auf der acht sein muss. Die Gründe könnte ich unendlich weiterführen. Möchte aber davon Abstand nehmen, da sie von anderen Usern zu genüge Erwähnung fanden.

    Da ich im Bereich Neue Medien aktiv bin möchte ich gerne Wissen wie die aktuellen Softwarelösungen von Adobe und Macromedia auf dem iMac > Intel Core Duo < laufen? Da ich gelesen habe, dass es da Probleme geben soll > Photoshop z.b. soll sehr schlecht laufen < ist dies für mich natürlich wichtig. Ich erwarte da ein flüssiges arbeiten mit der Software ohne dass ich auf Reaktionslacks warten muss. Es wird ja überall betont, dass der Mac der Computer für Disgner ist! Das dem wohl so ist, durfte ich in einer kleinen Demo erfahren. Die Vorführung des internen Bildbetrachters hat mich sehr beeindruckt. Die Plugins zur Fotooptimierung sind sehr gelungen und machen einiges einfacher.

    Mich würde auch interessieren was denn nun genau das neue Betriebssystem kann und wann es denn nun kommt, welches demnächst auf dem Markt kommen soll. Die Infos sind da ja doch sehr bescheiden und jedes Mal wenn ich etwas gefunden habe, steht doch nur das gleich drin.

    Wie hoch ist der Stromverbrauch eines neuen iMacs und was für mich auch sehr wichtig ist, wie laut sind die Betriebsgeräusche. Gibt es wie beim Windows PC Lüftergeräusche, fiepende Festplatten etc.? Leider kann man dies bei Saturn u.a. nicht feststellen, wegen den Geräuschen aus dem Umfeld.

    Machst es Sinn sich jetzt einen iMac zu kaufen oder kommt da in den nächsten Wochen etwas neues auf dem Markt?

    Ich würde mich sehr über ordentliche und vor allem aussagekräftige Informationen freuen, damit meine Suche quer durch diverse Foren > wo leider oft nur dumm gelabter wird < ein Ende hat.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thornahu
     
  2. shivaZ

    shivaZ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Willkommen an Board ...

    ... die meisten deiner Fragen werden über die Forensuche wohl mehr als ausreichend beantwortet. Leider kann ich dir wenig über die Funnktionalität von Adobe/Macromedia auf den IntelMacs sagen, ausser dass über Rosetta emuliert wird und dies wohl ein wenig Leistung kostet. Aber das sollte wohl nicht wirklich dramatisch sein.
    Ich selbst bin mit meinen PowerPC-Macs auch im Bereich Neue Medien unterwegs und es würde mir im Traum nicht einfallen auf Windows zu wechseln. Warum ein Webshop unbedingt Windows braucht, erschliesst sich mir nicht ganz. Klar kann ich mir vorstellen, dass ein Backend auf ein OS abgestimmt ist, die Frage wäre dann "wozu?" / "falscher Shop?" - Andererseits, wie du ja bereits weisst, lässt sich Windows via BootCamp installieren oder via Parallels sogar in OSX ausführen/darstellen.
    Die Frage, ob Leopard (10.5) oder Tiger (10.4) ... nun denn, jedes neue OS kann irgendetwas mehr oder besser, ob ein Arbeiter es braucht ist eine andere Sache. Viele Kollegen arbeiten noch mit Panther (10.3) und sind glücklich und zufrieden mit einem Rechner, der genau das macht, was er soll.

    Gerade im anvisierten Bereich ist mir wichtig ein "unixoides" System zu haben und dies ist mit OSX doch ziemlich genial gelöst. Eine Alternative (für mich) wäre Linux, aber keinesfalls Windows. Linux kenne ich seit Kernel 0.7, ein Debian-Server ist ne feine Sache, aber zum täglichen Arbeiten ... da ist OSX doch die bessere Lösung.

    Einen Rechner kauft man sich dann, wenn man ihn braucht. Braucht man ihn nicht unbedingt kann man warten, muss aber nicht ;-)

    Gruss
     
  3. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    MacUser seit:
    06.05.2004
    Das kann ich dir positiv bestätigen! Bin ebenfalls ehemaliger Amigauser (A500 & A4000/030, laufen beide immer noch wie am ersten Tag :) ) und der Mac kommt dem alten Amiga-Feeling schon recht nahe. Man kann sich viel eher auf das produktive Arbeiten mit dem Computer konzentrieren, anstatt ständig am Computer zu arbeiten wie unter Windows. Alleine schon dadurch, dass man nicht jeden Firlefanz aus der Grabbelkiste im Media Markt einbauen kann, kommt man erst gar nicht in die Situation ständig das System neu aufzusetzen weil Bauteil A nicht mehr mit Bauteil B harmoniert weswegen Software C immer wieder abstürzt.
     
  4. Thornahu

    Thornahu Thread Starter Gast

    Also was den Webshop angeht. Wir haben damals eine Software entwickelt (ein Freund hat programmiert und ich getestet, Tutorials geschrieben, Projekte darauf entwickelt etc.) und mein Freund mag diesen nicht auf Mac umsetzten. Das ist natürlich eine dumme Situation. Nun kann man denken, andere Software her. Gute Idee, währen da nicht tausende von Dateien die dann umgearbeitet werden müssen. Auch ist es so, das ich bis jetzt keine Software gefunden habe, die so benutzerfreundlich ist und auch ansatzweise das Leistungspaket bietet. Ständig kosten sie Lösungen einige hundert € und dann auch noch mit Artikelbegrenzung. Ich finde das solch eine Politik an Ausbeutung grenzt…..

    Ach ja die Amigazeit, wie vermisse ich die. Die Spiele waren einfach in der Grafik, wussten aber zu begeistern. Heute sind die Spiele gut in der Grafik und taugen meist nichts. Auch fragt man sich, warum eigentlich das Spiel solch einen Hammer PC verlangt, wenn man dann die Grafik sieht. Leider haben die Softwareschmieden immer noch nicht begriffen, dass Grafik alleine noch kein Erfolg ist. Was soll´s, die Amigazeit ist leider vorbei.
     
  5. shivaZ

    shivaZ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    10.03.2005
    ... ich biete dir hier mal zwei Alternativen von (sehr) guten OpenSource-Shopsystemen an: OSIS und Zen Cart. Vielleicht wäre so etwas ja ganz interessant ... zumindest hättest du, nach der Umstellung, ein systemunabhängiges Shopsystem und man könnte wirklich von "Neue Medien" reden :D
    ... und, wie oben ja schon erwähnt, auf Intel-Macs stellt Windows kein Problem dar, auch wenn das für mich nur die zweitbeste Lösung wäre.

    Gruss
     
  6. Thornahu

    Thornahu Thread Starter Gast

    Oh danke, OSIS macht einen guten Eindruck. Werde mir das mal genauer ansehen.

    Bei meiner Suche nach Informationen stolperte ich gerade bei Google über dies hier > http://www.adobe.com/de/products/pdfs/intelmacsupport.pdf < und das macht im Moment wenig Mut. Auch wenn ich auf den neuen Mac Windows laufen lassen kann, würde ich zum jetzigen Zeitpunkt fast nur in Windows hängen, damit alles ordentlich läuft. Selbst in Windows habe ich mit ausreichend Arbeitsspeicher > 2GB < ab und an das Problem, das dass System langsamer wird, weil zuviel in den Speicher kopiert wurde, Infos drin hängen u.s.w von den Programmen. Wenn ich mir dann vorstelle, dass dies in der Emulation gleich so ist, was geschieht dann, wenn ich den gleichen Arbeitsrhythmus an den Tag legen. Fragen über Fragen. > ein traurig und verunsichert reinkuckender thornahu <
     
  7. shivaZ

    shivaZ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    10.03.2005
    ... wäre interessant zu wissen, wann dieses pdf erstellt wurde. Kommt mir ein bisschen so vor, als wäre es direkt nach der Markteinführung der Intel-Macs veröffentlicht worden. Ich habe mit der CS auf Intel-Macs kaum Erfahrung, ausser, dass ich ein MacBook Pro vom Kollegen hier hatte und auf diesem damals (November) wegen Bedarf eine Photoshop CS2 "Trial" installiert hatte. Bei den wenigen TIFs, die ich zu JPGs konvertiert hatte, habe ich keine dramatischen Einschränkungen festgestellt. Aber diesbezüglich solltest du hier im Forum auf jeden Fall kompetentere Aussagen finden. Die ersehnte CS3 steht ja vor der Tür und meines Wissens ist von Photoshop CS3 auch schon ne Public Beta draussen.
     
  8. Thornahu

    Thornahu Thread Starter Gast

    So, ich habe heute festgestellt das man bei Baur.de (dem Versandhaus) Apple bestellen kann. Da wir dort schon seid Jahren Kunde sind habe ich mir das kleine weiße Notebook mal zum testen bestellt. Ich denke das ist die beste Option.

    Da ich mich gerne auf den Test vorbereiten möchte, gibt es etwas was ich schon vorab tun kann? Wie ist das mit CD-ROMs z.B. Recht es wenn ich die Daten von Windows auf einer CD habe (persönliche Daten) oder muss da auch was im Format beachtet werden?

    MFG

    Thornahu
     
  9. shivaZ

    shivaZ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.377
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    10.03.2005
    ... das lässt sich so ganz pauschal leider nicht sagen. Es hängt davon, ab in welchem Format deine Dateien vorliegen. Sollten es keine speziellen Formate eines ausschliesslich-Windows-Programmes sein, steht der Übernahme i.d.R. nichts im Wege. Meines Wissens, ist auf dem MacBook auch ein vorinstalliertes MS-Office für Mac (Testversion), wodurch zumindest die Office-Formate problemlos übernommen werden können. In speziellen Fällen wirst du sicherlich hier auch entsprechend Hilfe finden.

    Viel Spass beim "Vorfreuen" :)
     
  10. Thornahu

    Thornahu Thread Starter Gast

    Ich danke dir für deine schnelle Antworten. Freue mich schon darauf alles mal in ruhe zu testen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen