Frage zur Traceroute

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Thorne^, 26.03.2005.

  1. Thorne^

    Thorne^ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Hallo

    Traceroute will nicht richtig funktionieren, bin über die AVM Fritzbox DSL im Router Modus Online. Die nachfolgenden Ergebnisse sind von meinem Powermac G5 mit Mac OS X 10.3.8 (inkl allen Updates).

    Braucht man Superuser Rechte, reicht Admin nicht, oder liegt es an Settings?
    Die Mac OS X interne Firewall habe ich nicht konfiguriert bisher, da die Fritzbox eine Firewall hat. Am PC mit Windows XP geht es, bei gleicher Router Konfig und Portfreigaben.

    Bitte auch mal meine Lüfter Frage anschaun ;)
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=82346

    Beispiel:

    traceroute to www.heise.de (193.99.144.85), 30 hops max, 40 byte packets
    1 fritz.box (192.168.178.1) 1.369 ms 0.416 ms 0.292 ms
    2 dsl-213-023-040-001.arcor-ip.net (213.23.40.1) 9.043 ms 10.4 ms 10.641 ms
    3 han-145-254-11-201.arcor-ip.net (145.254.11.201) 8.236 ms 9.071 ms 9.008 ms
    4 ffm-145-254-16-254.arcor-ip.net (145.254.16.254) 14.732 ms 12.089 ms 16.532 ms
    5 de-cix.ffm.plusline.net (80.81.192.132) 165.938 ms 30.065 ms 238.323 ms
    6 heise2.f.de.plusline.net (213.83.57.57) 15.557 ms 13.858 ms 14 ms
    7 heise2.f.de.plusline.net (213.83.57.57) 16.227 ms 13.938 ms 13.857 ms
    8 * * *
    9 * * *
    10 * * *

    Ping geht gut:
    ------------------
    PING www.heise.de (193.99.144.85): 56 data bytes
    64 bytes from 193.99.144.85: icmp_seq=0 ttl=247 time=20.306 ms
    64 bytes from 193.99.144.85: icmp_seq=1 ttl=247 time=14.693 ms
    64 bytes from 193.99.144.85: icmp_seq=2 ttl=247 time=14.494 ms
    64 bytes from 193.99.144.85: icmp_seq=3 ttl=247 time=15.03 ms
    64 bytes from 193.99.144.85: icmp_seq=4 ttl=247 time=13.806 ms


    noname:~ thorne$ ifconfig
    lo0: flags=8049<UP,LOOPBACK,RUNNING,MULTICAST> mtu 16384
    inet6 ::1 prefixlen 128
    inet6 fe80::1 prefixlen 64 scopeid 0x1
    inet 127.0.0.1 netmask 0xff000000
    gif0: flags=8010<POINTOPOINT,MULTICAST> mtu 1280
    stf0: flags=0<> mtu 1280
    en0: flags=8863<UP,BROADCAST,SMART,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST> mtu 1500
    inet6 fe80::20d:93ff:fe48:71c4 prefixlen 64 scopeid 0x4
    inet 192.168.178.20 netmask 0xffffff00 broadcast 192.168.178.255
    ether 00:0d:93:48:71:c4
    media: autoselect (100baseTX <full-duplex>) status: active
    supported media: none autoselect 10baseT/UTP <half-duplex> 10baseT/UTP <full-duplex> 10baseT/UTP <full-duplex,hw-loopback> 100baseTX <half-duplex> 100baseTX <full-duplex> 100baseTX <full-duplex,hw-loopback> 1000baseTX <full-duplex> 1000baseTX <full-duplex,hw-loopback> 1000baseTX <full-duplex,flow-control> 1000baseTX <full-duplex,flow-control,hw-loopback>
    fw0: flags=8822<BROADCAST,SMART,SIMPLEX,MULTICAST> mtu 4078
    lladdr 00:0d:93:ff:fe:48:71:c4
    media: autoselect <full-duplex> status: inactive
    supported media: autoselect <full-duplex>
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2005
  2. janpi3

    janpi3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.005
    Zustimmungen:
    154
    MacUser seit:
    01.02.2005
    hi darf ich fragen was das darstellen soll?
    Versuch doch ma diesen Befehl traceroute www.heise.de wenn ich bei mir das mit dem to eingebe geht gar nichts.
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    was geht denn da nicht - der traceroute kommt doch bis heise2.f.de.plusline.net. Wo willst du denn noch hin ?

    Cheers,
    Lunde
     
  4. cava

    cava MacUser Mitglied

    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Als ich noch einen Draytek-Router eingesetzt habe, hatte ich das gleiche Problem. Unter Windows ging traceroute einwandfrei unter OS X bin ich nur bis auf den Draytek gekommen. Ich habe dann irgendwo gelesen, dass der OS X traceroute technisch anders funktioniert wie der von Windows und mein Router damit nicht zurecht kommt. Ich gehe davon aus, dass hier das gleiche Problem vorliegt. Der Heise-Router kommt damit nicht klar.
     
  5. Thorne^

    Thorne^ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Hier:

    # IP address Host name Round trip time
    [10:16] Thorne^: 1 192.168.181.1 fritz.box 0 ms
    [10:16] Thorne^: 2 213.23.40.1 dsl-213-023-040-001.arcor-ip.net 8 ms
    [10:16] Thorne^: 3 145.254.11.201 han-145-254-11-201.arcor-ip.net 8 ms
    [10:16] Thorne^: 4 145.254.16.254 ffm-145-254-16-254.arcor-ip.net 12 ms
    [10:16] Thorne^: 5 80.81.192.132 de-cix.ffm.plusline.net 12 ms
    [10:16] Thorne^: 6 213.83.57.57 heise2.f.de.plusline.net 13 ms
    [10:16] Thorne^: 7 212.19.62.165 heise3.f.de.plusline.net 13 ms
    [10:16] Thorne^: 8 193.99.144.85 www.heise.de 15 ms
     
  6. Thorne^

    Thorne^ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    ifconfig ohne Parameter im Terminal Fenster eingegeben, zeigt die aktuelle Netzwerk config an.
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    jetzt verstehe ich - habs gerade mal im Terminal versucht - gleiches Ergebnis - auch bei anderen hosts. Liegt vielliecht an der Implementierung von traceroute unter X.

    Cheers,
    Lunde
     
  8. Thorne^

    Thorne^ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Mag sein, aber Heise ist nur ein Beispiel, es passiert bei jeder beliebigen Adresse.
     
  9. cava

    cava MacUser Mitglied

    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Hier die Antwort:

    Traceroute auf UNIX-Systemen

    Auf UNIX-Systeme ist traceroute meist als /usr/sbin/traceroute installiert. Traceroute auf UNIX-Systemen verschickt per default UDP-Datagramme. Auf den Web-Hosting-Servern wird unter Umständen UDP gefiltert, daher kommt es am Ende einer Traceroute-Tabelle zu timeout-Meldungen (* * *). Eine Störung liegt dabei jedoch nicht unbedingt vor. Für sogenannte "Root-Server" gibt es diese Einschränkung nicht -- es sei denn, es ist dort ein entprechender Paketfilter installiert.

    Manche Implementierungen von Traceroute könnten statt UDP auch ICMP ECHO verwenden, z. B. das Traceroute vom Lawrence Berkeley National Laboratory (ftp://ftp.ee.lbl.gov/traceroute.tar.gz).
     
  10. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Windows Traceroute ind Unix Traceroute sind unterschiedlich.

    Unix Traceroute verwendet UDP Datagramme mit einer ungültigen Portnummer + TTL,
    Windows Traceroute verwendet ICMP Pakete + TTL.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen