Frage zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von Aramon, 14.02.2007.

  1. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Hallo Leute,

    ich brauche einmal eure Hilfe.
    Und zwar möchte ich gerne kündigen. Doch irgendwie meint die Geschäftsführung das ich mind. 3-6 Monate Kündigungsfrist habe. Also wenn ich kündige muss ich noch 3 bis 6 Monate dort arbeiten. Kann es sein? ich dachte das die Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsende beträgt. In meinem Arbeitsvertrag steht das die Standard Kündigungsfristen habe. Aber ich werde da noch einmal genau nachschauen.

    Also hier mein Werdegang.
    August 2001 habe ich meine Lehre zum Mediengestalter in der Firma angefangen.
    Juli 2004 habe ich ausgelernt und wurde übernommen. Ich bekam zuerst einen befristetes Arbeitsvertrag der dann verlängert wurde. Dezember 2004 bekam ich meinen unbefristetet Vertrag. Im Sep. 2005 war ich 9 Monate zum Zivildienst. Danach habe ich bei der Firma wieder angefangen. Nun würde ich gerne kündigen. Doch die Geschäftsführung meinte das ich keine 4 Wochen Kündigungsfrist habe sondern mind. 3 Monate. Hat jemand Ahnung was ich jetzt genau für eine Kündigungsfrist habe. Ich mein dann könnte ich mich ja niemals bewerben, weil die meisten Firmen warten doch kein halbes Jahr.

    Warum es dazu kam, ich habe schon länger vor gehabt mir einen anderen Job zu suchen. Denn irgendwie stimmt in der jetzigen Firma nichts. Ich fühle mich nur ausgebeutet. 20 Tage Urlaub im Jahr geht ja nochm, aber das Gehalt steht in keinem Verhältnis.
     
  2. Mai_Ke

    Mai_Ke unregistriert

    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    588
    MacUser seit:
    29.09.2006
  3. elritmo

    elritmo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.12.2003
    Das steht hoffentlich in deinem Arbeitsvertrag!
    Es macht keinen Sinn zu spekulieren, wenn es dort schwarz auf weiss geschrieben steht. Über die 'normalen' Kündigungsfristen als Wohnungsmiete (3 Monate) müsstest du mal googlen…

    Nachtrag:

    Betriebszugehörigkeit Kündigungsfrist

    * 2 Jahre 1 Monat zum Monatsende
    * 5 Jahre 2 Monate zum Monatsende
    * 8 Jahre 3 Monate zum Monatsende
    * 10 Jahre 4 Monate zum Monatsende
    * 12 Jahre 5 Monate zum Monatsende
    * 15 Jahre 6 Monate zum Monatsende
    * 20 Jahre 7 Monate zum Monatsende

    ergo wären das bei dir 2 Monate!
    :)
     
  4. 38102

    38102 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    14.10.2005
    Die Kündigungsfrist kommt mir etwas lang vor. Ist in Deinem Arbeitsvertrag, Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung nix geregelt, gilt die gesetzliche Kündigungsfirst nach §622 BGB. Demnach kannst Du vier Wochen zum Monatsende kündigen.
     
  5. sammler

    sammler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.06.2005
    die tabelle aus #3 gilt nur für den arbeitgeber, der arbeitnehmer hat nach der info, die ich dem link aus #2 entnehme immer 4 wochen zum monatsende
     
  6. erko

    erko MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    21.02.2005
    Bei Kündigungsfristen gibt es viele Unterschiede. Ich kenne da keine Standards. Kann natürlich sein, dass es ein Gesetzt gibt, das die Kündigungsfrist allgemein regelt, wenn keine vereinbart wurde. Gehört habe ich davon aber noch nie. DENN: Normalerweise sind Kündigungsfristen klar in einem Arbeitsvertrag definiert. Genauso wie Gehalt, Zahlungsweise, Urlaub, Arbeitszeiten und so weiter.

    Grob könnte man sagen: Je verantwortungsvoller ein Job, umso länger sind die Fristen.

    Arbeiter können durchaus 4 Wochen zum Monatsende haben. Während ein Abteilungsleiter zum Beispiel 3 Monate zum Quartalsende hat. Das bedeutet dann, wenn man Anfang Januar entscheidet, das Unternehmen zu verlassen, dass man Ende März seine Kündigung schreiben muss und dass man ab Juli einen neuen Job antreten kannn. Es gibt auch noch längere Kündigungsfristen.

    Was ist komisch finde, ist die Reaktion Deines Arbeitgebers. 3 - 6 Monate, was soll das sein? Ist er bei gehalt und Urlaub genauso unpräzise? Ich würde mal aus der Distanz vermuten, dass Dich da jemand nicht gehen lassen will und Deine Unerfahrenheit ausnutzt.

    Lies Deinen Vertrag. Was da drin steht ist verbindlich - solange es nicht gegen geltendes Recht verstößt (was in der Werbung allerdings viele Verträge beim Thema Überstunden tun).

    Hier ist ein Standard-Arbeitsvertrag der IHK Frankfurt. Wie in jedem normalen Arbeitsvertrag sind dort die Kündigungsfristen klar geregelt.

    Edit: Ups, da haben sich jetzt einige Postings überschnitten. Es gibt also eine Standarkündigungsfrist nach BGB ...
     
  7. The Grinch

    The Grinch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    395
    MacUser seit:
    07.10.2004
    Die Fristen gelten, wenn nichts anderes vereinbart ist NUR für den Arbeitgeber. Der Arbeitnehmer hat per Gesetzt 4 Wochen als Frist!

    Ich würde einfach mal den Vertrag studieren. "Standard" klingt nach BGB-Frist, aber im nächsten Absatz könnte durchaus auch etwas ergänzendes stehen - war bei meiner Frau auch so.
     
  8. kermit

    kermit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    26.05.2003
    imo sind das die Fristen bei Arbeitgeber Kündigung - nicht bei einer Arbeitnehmer seitigen Kündigung.

    Edit - irgendwie bin ich zu langsam...
     
  9. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Ich danke euch recht herzlich für eure Hilfe. Echt klasse das ihr hier alle so hilfsbereit seit und schnell antwortet. Heute Abend werde ich meinen Vertrag noch einmal durchschauen und den genauen Wortlaut hier posten. :)
    Von einer Kündigungsfrist von 3 Monaten oder 6 Monaten steht auf jeden Fall nichts geschrieben
     
  10. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.967
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Lustig finde ich, dass du die Geschäftsleitung gleich mal als erstes
    frägst, wie denn die Kündigungsfristen so sind.

    Wenn die mit dieser Frage so locker umgehen, und dich dennoch
    gerne behalten wollen, kann die Stimmung eigentlich nicht schlecht
    sein. Vielleicht lässt sich über das Gehalt auch so locker reden?

    Irgendwie cool... (ich hätte mich überall erkundigt, aber nicht bei
    der Geschäftsleitung...)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage zur Beendigung
  1. TheLionsMouth
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.977
    TheLionsMouth
    01.10.2011
  2. MilchKaffee
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.064
    MilchKaffee
    07.01.2008
  3. Tundra
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.863
    Tundra
    28.08.2007
  4. Tundra
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.834
    philz
    20.08.2007
  5. Mactivity
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    5.054
    mac12
    28.07.2006