Frage zu Virtual Pc ?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von DaBeI, 26.10.2005.

  1. DaBeI

    DaBeI Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.05.2005
    Auf der Herstellerseite steht,dass man mit Virtual Pc beispielsweise Windows XP auf dem Mac laufen lassen kann.Meine erste Frage: Gilt das auch für andere Windows-Programme oder nur für das Betriebssystem selbst.Zweite Frage:Wie funktioniert das genau?Wird das Windows-Programm dann umgeschrieben oder muss ich Virtual Pc immer starten wenn ich das Windows-Programm starten will?Dritte Frage:Ist durch die Benutzung von Virtual Pc die Funktionsweise der Windows-Programme wenn ich sie auf dem Mac starte irgendwie eingeschränkt?



    Danke an alle!
     
  2. jmatterna

    jmatterna MacUser Mitglied

    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    16.10.2004
    Virtual PC ist ein Emulator, d.h. ein Programm, das ein Intel-Basierten PC vorgaukelt. Dieses Programm mussst Du-damit Du damit "arbeiten" kannst. gestartet werden. In diesen Emulator können dann mehrere Betriebssysteme installiert werden. Hört sich gut an, gell?? Ist es aber nicht wirklich. Wenn Du einen leistungsstarken MAC hast z.B. PowerMAC G5, geht das ganz gut, mit einem PowerBook o.ä. kannst Dus vergessen. Da nur ein PC vorgegaukelt wird, und Windoof doch sehr Leistungshungrig, verbaucht das Prog schon soviel Power, das für Windows fast nix mehr bleibt. Ich habs mal bei mir auf nem PB 1,5GHz installliert, da war es langsamer als auf nem PIII mit 500MHz!
     
  3. Rupp

    Rupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    603
    MacUser seit:
    10.10.2004
    Also Virtual PC emuliert ein Windows betriebssystem... das heisst du startest Virtual PC und dann wird im OSX ein Windows gestartet! das kannst du dann auch im vollbildmodus ablaufen lassen... du kannst dann dieses emulierte windows wie ein normales verwenden. einziger nachteil ist die sehr geringe leistung und die mangelende 3D Grafik unterstützung!
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Nein, tut es nicht.

    Virtual PC emuliert einen kompletten x86er PC.
    D.h. jede für x86 compilierte Software sollte darauf laufen.
    Da es recht aufwendig ist, x86er Befehle in PPC Befehle umzuschreiben, beträgt die Performance des virtuellen Rechners natürlich nur ein Bruchteil dessen, was das Hostsystem sonst kann.

    Einschränkungen: Programme, die auf Hardware zugreifen, die nicht emuliert wird, laufen nicht.
    Echtzeitanwendungen haben ein Problem, da dies von OSX nicht garantiert werden kann, und die Emulation noch dazu langsam läuft.
    Du kannst es z.B. bestimmt vergessen, ein Packet Radio Modem über DOS in VirtualPC zu betreiben.
     
  5. Chromentsorgung

    Chromentsorgung MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.06.2003
    Alle Programme, Drucker, Internetanschlüsse etc. funktionieren prima weiter, ich benutze das Programm auch...sogar die selbstgeschriebenen Progs von meinen Professoren laufen...Aber unter 1,8 GHz G5 hat das ganze wohl keinen echten Sinn bzw macht kaum Spass und ordentlich RAM muss auch sein!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2005
Die Seite wird geladen...