Frage zu Eye TV EZ

Diskutiere mit über: Frage zu Eye TV EZ im Peripherie Forum

  1. stephan112

    stephan112 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.03.2005
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt den größten Macmini (also 1,42Ghz, 1Gb RAM usw.) und ein 23' Apple Cinema Display. Nun möchte ich mir bald eine externe TV-Karte kaufen, ziemlich sicher eine von Elgato.
    Da ich noch kein DVB-T empfangen kann, stehen bis jetzt die Eye TV EZ (http://www.elgato.com/index.php?file=products_eyetvez) und die Eye TV 200 zur Auswahl. Der Vorteil der EZ ist a) der Preis und b) kann man eine Konsole anschließen.
    Ich habe schon mit Elgato Kontakt aufgenommen, und die raten mir von der EZ ab, weil der mini dafür einfach zu schwach ist.
    Jetzt habe ich aber im Forum schon gelesen, dass die DVB-T Variante, die meines Erachtens fast identisch mit der EZ ist, problemlos auf Mac minis laufen. Hat jemand Erfahrungen damit, ob die EZ auf einem 23 Zöller auf Fullscreen ohne Probleme läuft, und hat auch schon jemand mal ne Konsole angeschlossen?

    Andere Frage, die den neuen Ipod video betrifft: Wenn ich jetzt Sendungen mit einer der beiden Karten aufnehme, könnte ich die dann einfach auf den Ipod übertragen und dann bspw. beim Zugfahren anschauen, oder müsste ich da erst irgendwas umkodieren, oder sonst was. Wäre schon sehr cool wenn das gehen sollte, da kann ich das ganze Geschimpfe echt nicht verstehen.

    Schon mal danke.
    Stephan
     
  2. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Verdrehte Welt irgendwie: Der Hersteller, der die Produkte verkaufen will und davon lebt ist nicht in der Lage 'ne klare Aussage zu machen, sodass die potentiellen Kunden ihre Fragen dann in einem Forum posten müssen.

    Zu deiner Frage: Die DVB-T-Empfänger erhalten vom Sender fertiges MPEG2-Material, das sie "nur" noch zur Festplatte durchreichen. Da muss nix groß gerechnet werden.

    Bei analogen Signalen ist das anders. Diese müssen digitalisiert (das geht noch recht schnell) und komprimiert werden. Das Komprimieren (z.B. MPEG2 oder 4) ist sehr rechenaufwändig. Deshalb gibts folgende Lösungen:

    - Hardware-kodierung: die Tuner-Kiste hat Bauteile, die das Signal mit der Hardware in ein MPEG-Format wandeln. Vorteil: der Mac benötigt kaum Rechenleistung; Nachteil: So'ne Kiste ist teuer. Der EyeTV 200 funktinoniert so. Er kann MPEG1/2/4 erzeugen (Wobei man das MPEG4 vergessen kann, da ein kein genormtes Format ist).

    - Software-kodierung: die Berechnung der MPEG-Daten wird vom Mac übernommen: Vorteil: der Tuner ist billig; Nachteil: der Mac muss in ECHTZEIT (!) die Daten im MPEG umrechnen. Dazu muss er schnell sein. Und er muss dauerhaft schnell sein (Also nix ist da mehr mit mal eben im Hintergrund was anders rechenintensives laufen lassen - auch nicht für 'nen kurzen Moment). So funktiniert der EZ und der ältere ATI-Wonder.

    Der iPod kann wohl "nur" MPEG4/2 oder /10. (Die einzigen beiden amtlichen, genormten MPEG4-Formate übrigens) mit einer Auflösung von 320 * 240. Das kannst Du problemlos mit QTPro (29.--) oder wohl auch mit der Elgato-Software exportieren. Sicherlich erfordert das wieder Zeit zum Umrechnen, macht aber auch Sinn, denn Du willst ja nicht deinen iPod mit Riesendateien blockieren.
     
  3. stephan112

    stephan112 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.03.2005
    Hey, danke webee. :)
    Hab schon gedacht, daß mir keiner helfen kann. Tja, dann muss ich wohl doch tiefer in die Tasche greifen und mir die 200er kaufen.
     
  4. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    09.02.2004
    Guck mal im Cyberport-Rückläufer-Store (discount elektronik oder so heißt der), die haben da manchmal günstigere Teile.
     
  5. ippocampo

    ippocampo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    29.10.2003
    hat schon wer dieses EyeTV EZ ausprobiert und damit was aufgenommen? wie lahm wird denn da der mac wirklich? überlege mir in zukunft auch sowas zuzulegen, aber EyeTV 200 ist gegenüber dem EZ wirklich um einiges teurer. daher würde ich eben gerne wissen wie praktikabel die EZ-variante wirklich ist.
     
  6. maccoX

    maccoX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.051
    Zustimmungen:
    926
    Registriert seit:
    15.02.2005
    ich vermute mal - gar nicht (bei G4s) - da ich die eyetv 200 hab und eigentlich auch die EZ wollte, aber:

    Die Dinger geben auch beim Fernsehen die Aufnahmequalität und verbrauchen ob Aufnahme oder einfach nur Fernsehen immer gleich viel.

    Das heißt: auf einem Mac mini oder G4 kann nur in der VCD Qualität gefernseht und aufgenommen werden, was 3**px X 2**px entspricht und zum normalen fernsehen einfach untauglich ist.

    Mein Mac mini ist bei meiner Eyetv 200 zu 50% ausgelastet und es arbeitet sich ein bisschen weniger flüssig, aber gut (bei 1GB Ram). Bei einer EZ, wird aber alles am Mac berechnet, wo er dann also auch in VCD Qualität wirklich viel zu tun hat. Wenn man dann denkt mann müsste was machen, dann stört das das Live Decoden und dar Fernseher/Aufnahme bekommt Hänger. Warscheinlich kann es auch vorkommen, dass ein Hintergrunddienst mal was macht und stört, da ist also vorsicht angesagt denk ich mal. Deswegen hab ich mir ne 200er gekauft.

    PS: den Fernseh puffer auf eine kleine Größe stellen und "im RAM behalten anklicken" - das tut der Platte, dem Lärm und der Hitzeentwicklung und Langlebigkeit gut ;)

    Wenn pausiert wird, wird halt auch nur der kleine Puffer verwendet und mann kann nur paar minuten pausieren, wer länger will drückt einfach zuerst den Aufnahme Knopf und dann pause, dann gehts bis die Platte voll ist ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2005
  7. Sir_RamDac

    Sir_RamDac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    04.11.2003
    Also normales Fernsehen wird mit der EZ am mini sicher gehen. Der Vorteil neben
    dem Preis ist bei der EZ auch die Qualität, bei analogen Quellen hat die Hardware
    MPEG Codierung so ihre Probleme, insbesondere bei Kabelanschlüssen mit
    suboptimaler Qualität, die Nachteile wurden ja schon genannt.
     
  8. Martin Bond

    Martin Bond MacUser Mitglied

    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    18.09.2004
    Schon witzig: Auf der Site von www.elgato.com wird schon kräftig mit dem Support des iPod 5G geworben, im Menü der aktuellen Version (1.8.3) ist aber "nur" die Sony Spielkonsole aufgeführt - iPod-Video Besitzer müssen erst noch die korrekten Einstellungen (H.264, Bildgröße, etc., etc.) wählen und den Clip dann auch noch in selbst iTunes ziehen. Schon schwach.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage Eye Forum Datum
Frage zu nachträglichem FusionDrive Peripherie 26.09.2016
Frage zu Samsung SSD T3 - kompatibel mit El Capitan? Peripherie 07.08.2016
Frage zur Zuverlässigkeit TimeCapsule Peripherie 18.04.2016
Frage zu AirPrint ... Peripherie 16.01.2016
Frage: elgato eye-tv 200 oder formac studio dv? Peripherie 27.03.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche