Frage zu Downloads via WLan

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von nielzholgersson, 20.04.2006.

  1. nielzholgersson

    nielzholgersson Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2004
    Hi,

    ich möchte das Java-Update und das 10.4.6 herunterladen und würde allgemein gerne einmal wissen, ob man bzw. ab welcher Updategröße (MB) man nicht mehr WLan nutzen sollte, sondern sicherheitshalber das Netzwerkkabel?

    Danke.
     
  2. eumel59

    eumel59 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    19.08.2005
    Hm? Aus welchem Grund möchtest du bei größeren Downloads kein WLAN benutzten?
    Also rein technisch gesehen hab ich nochnie Probleme gehabt, auch nicht wenn ich mir gößere Linusdistributionen in einem Rutsch runterlade.
    Konnte da keinerlei Nachteile gegenüber LAN veststellen.
     
  3. vivalostioz

    vivalostioz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.04.2005
    also ich lade alles bis 1gb per wlan runter, alles darüber gar nicht
     
  4. nielzholgersson

    nielzholgersson Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2004
    Vielleicht eine unbegründete Phobie ;) , dass die Daten nicht richtig übertragen werden? Wäre bei einem Systemupdate ärgerlich.
     
  5. nielzholgersson

    nielzholgersson Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2004
    Kein Spaß?–wow. Dann kann ich die beiden Updates ja bedenkenlos herunterladen. Danke.
     
  6. philippvh

    philippvh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    20.06.2005
    Geht es darum, dass eventuelle Hacker dann genügend "Material" hätten, um die Verschlüsselung des Netzwerkes zu knacken?
    Welche Verschlüsselung setzt du denn ein?
    Ich bilde mir immer noch ein, dass WPA und WPA2 eigentlich relativ sicher ist (bei uns WPA2). Wenn dem nicht so ist, korrigiert mich bitte.
    WEP kann man ja relativ leicht überwinden, sobald man eine bestimmte Datenmenge abgehört hat...
     
  7. autolycus

    autolycus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    87
    MacUser seit:
    07.04.2005
    Der Einzige Grund kein W-Lan zu nutzen ist die geringe Geschwindigkeit bei internen Datenaustausch. Da aber (fast) keine Internet Anbindung schneller als 54 MBit ist gibts wohl keine Grund auf Kabel umzusteigen :)

    Abgesehen davon werden Updates immer erst komplett heruntergeladen und dann eingespielt. Sollte also deine Verbindung bzw. der Download unterbrochen werden kann trotzdem nichts an deinem System passieren.
     
  8. nielzholgersson

    nielzholgersson Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2004
    @philippvh: hmm, kann ich dir jetzt gar nicht sagen.

    @autolycos: aha, dass eröffnet ja ganz neue Möglichkeiten.

    Vielen Dank.
     
  9. kannstemal

    kannstemal Gast

    In einem gesendeten Datenstrom via WLAN bei einem Down - oder Upload kann sich niemand reinhacken, auch nicht ohne Verschlüsselung.

    Nur der Zugriff auf das Netzwerk und bestehende Daten auf Rechnern kann erlangt werden. Es können bei einer Übertragung also keine Daten im "Flug" verändert werden, das ist völlig ausgeschlossen.

    Natürlich ist es aber möglich, daß es bei der Übertragung des WLAN-Signals zu Störungen kommt. Das können Stromschwankungen durch anlaufende Geräte (z.B. Kreissägen und andere Maschinen mit Kraftstrom) in der Nähe sein und elektromagnetische Veränderungen anderer Art die man nicht beeinflussen kann.

    Dabei kann das Signal verstümmelt ankommen und eine große herunterzuloadene Datei am Ende fehlerhaft sein wenn das Downloadprogramm diesen Vorgang nicht kompensieren kann. Bei gut programmierten Browsern und FTP-Clients stoppt die Übertragung an betreffener Stelle und wird nach der Störung fortgesetzt.

    Sowas sollte aber im Grunde bei den heutigen hohen Übertragungsraten (im Durchschnitt DSL 2000) nicht mehr vorkommen.
     
  10. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Die Daten können gar nicht "falsch" übertragen werden, dafür überprüft das Protokoll ja die Pakete, ist eins Fehlerhaft wird es nochmal übertragen.
    Bei WLAN und bei Kabelverbindung, dieselbe Überprüfung wird auch im Internet verwendet, sodass Übertragunsfehler unter Normalbedingungen nicht auftreten.
    Die meisten Pakete gehen auch vor deinem Router kaputt, da ist die Chance auch erheblich größer ;).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen