[Frage] zeitgemäße und zukunftsweisende Websprache?

Dieses Thema im Forum "Web Page Design" wurde erstellt von idata, 11.09.2005.

  1. idata

    idata Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2005
    Hi,

    mich würde interessieren was ihr als zukunftweisende Websprache anerkennt und wo man abschätzen könnte "das ist die Zukunft" dort geht es hin.

    Mir geht es darum: ich bin kein Webprofi. Ich habe selbst ein paar einfach gehaltenen html Seiten gemacht, die mehr Mittel zum Zweck waren, als Superschick und wowinteraktiv.

    Nun muss ich aber ein größeres vielseitiges Projekt (inklusive Datenbanken) angehen auf dem noch Jahre später aufgebaut wird. Okay, was haben wir. Da gibt es xhtml, flash, php, css, asp etc... # Lohnt es sich heute noch etwas mit Java Script zu machen?

    Wenn ich heute noch neu anfange, wo fang ich dann an, ausser bei html und Flash?!?! Was haltet ihr für wichtig? Was wird noch in 5 Jahren aktuell sein? Wohin geht eurer Meinung nach der Trend?

    Ich hoffe auf eine interessante Diskussion,

    Grüße idata
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2005
  2. cec.

    cec. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.980
    Zustimmungen:
    109
    MacUser seit:
    29.07.2005
    Ich denke mehr nach PHP und Flash. Die meisten Pages sind auch in PHP und du kannst mit PHP auch sehr viel machen. Meine Meinung.
     
  3. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Wohin es geht? Keine Ahnung.

    Aber JS und Flash sind meiner (!!!) Meinung nach absoluter Dreck.
     
  4. dannycool

    dannycool MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.02.2005
    Beschreibungssprache: Langfristig wird es bei etwas bleiben, was HTML zumindest ähnlich ist. XHTML ist kein schlechter Tipp. CSS gehört auf jeden Fall dazu, egal welches HTML und egal ob das HTML mit PHP erzeugt wird oder sonstwas. Optimal ist derzeit XHTML mit CSS. Warum CSS? Die Trennung zwischen HTML und CSS ist eine logische Trennung von Daten und Darstellung. Beim klassischen HTML ist das vermischt, was in mehrerlei Hinsicht unpraktisch ist.

    Serverseitige Programmierung: PHP, Java und die .NET-Sprachen. PHP ist davon mit Abstand am einfachsten zu benutzen. Fast alle Amateure nehmen PHP (nein, nicht alle die PHP nehmen, sind Amateure). Java und .NET eignen sich nur für größere Anwendungen, nicht für normale Homepages. Auch nicht für kleinere Projekte - wegen dem Ressourcenbedarf. Bei größeren Projekten profitiert man dagegen von den üblichen Vorteilen der Plattformen. Stichwort: Servlets, EJB, Webservices.

    Clientseitig ist JavaScript derzeit überhaupt nicht im Abseits - im Gegentum - der Trend geht sogar dahin, Darstellungslogik in JavaScript zu realisieren, damit weniger Daten übertragen werden müssen, was das Surferlebnis etwas schneller und flüssiger erscheinen lässt. Prominentestes Beispiel: Google Mail. Stichwort: AJAX.
     
  5. mkoessling

    mkoessling MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2005
    HTML, CSS, PHP
    Datenbank: MySQL
     
  6. Horror

    Horror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    03.02.2003
    Solange Flash nach wie vor meist nur für Unfug missbraucht wird, würde ich darauf nicht setzen ;) So war das von Macromedia sicherlich nicht intendiert.

    Ansonsten kann ich mich den Vorrednern nur anschließen: Mit (X)HTML, CSS und PHP kannst du sicher nichts falsch machen. In Verbindung mit MySQL kann man damit schon ganz gute Sachen machen :)

    Dirk
     
  7. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Flash ist eher ein Programm für Präsentationen, Werbung, Portfolios, weniger für Communitysysteme oder Datenbanken. Es ist einleuchtend, dass Google, Wikipedia, Yahoo usw kaum auf Flash bauen können, einfach weil hier die visuelle Gestaltung völlig nebensächlich ist: Es sind leichtgewichtige, statische Inhalte gefragt, also eben Seiten auf Basis von HTML, CSS, PHP, SQL und Ähnlichem.

    Auf der anderen Seite bietet Flash allerdings gestalterische Möglichkeiten an, Inhalte interaktiv und multimedial aufzubereiten, die mit CSS, HTML und PHP niemals zu erreichen wären - und die auch ihre Daseinsberechtigung haben.

    Keiner der beiden Wege wird in den nächsten Jahren in einer Sackgasse enden. Die Möglichkeiten statische Webinhalte zu erstellen sind durch PHP, SQL etc. bereits jetzt schon grenzenlos und auch die Entwicklung von Flash hört nicht auf. Alleine schon die Preview von Flash 8 zeigt bereits, dass die nächste Version ein Meilenstein wird.

    Aber beide Bereiche sind fast völlig unterschiedliche paar Schuhe, da man sich beim Einen mehr auf die Programmierung und beim anderen mehr auf das Design konzentriert: Und es ist schwer, gleichzeitig ein guter Programmierer und ein guter Designer zu sein ;)
     
  8. arne1900

    arne1900 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    28.09.2004
    Meiner Meinung nach ist XHTML in Verbindung mit CSS eine zukunftsweisende Mischung, die auch in Verbindung mit PHP und MySQL genutzt werden kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen