Frage an Ulysses-Nutzer

Diskutiere mit über: Frage an Ulysses-Nutzer im Office Software Forum

  1. adreu

    adreu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Hallo,

    ich nutze seit einigen Wochen Ulysses und es ist für mich eine Offenbarung, vielleicht so wie Photoshop für Grafiker oder Sekundenkleber für Modellbauer oder was weiß ich.

    Mein einziges Problem mit dieser Software ist: wenn ich inmitten eines bestehenden Textes Änderungen vornehme (im Modus "Gesamter Bildschirm"), geht das ätzend langsam vor sich. Ich tippe einen Buchstaben, und es dauert 1-2 Sekunden, ehe er erscheint.

    Schreibe ich hingegen am Ende des Dokuments weiter, tippt es sich bestimmt nicht langsamer als auf einem Mac Pro.

    Habt ihr das gleiche Problem?

    Mich interessiert besonders, ob dieses Problem auf einem leistungsstärkeren Mac nicht auftritt.

    Ich arbeite mit einem iBook G4 800, 640 MB Ram, Mac OSX 10.3.9.
     
  2. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    13.02.2006
    Bei mir ist das Problem noch nie aufgetreten (PB 12" 867, also fast identisch mit deinem iBook). Im Ulysses-Forum gibts aber immer wieder Leute, die sich darüber beschweren, z.B. hier. Eine klare Antwort scheints nicht zu geben. Frag doch einfach selbst nochmal im Ulysses-Forum nach. Die Ulysses-Crew kriegt im Augenblick nur Kritik an der 1.5-Beta zu hören, da freuen sie sich vielleicht über eine echte Support-Frage :)
     
  3. adreu

    adreu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Ja, werde die Frage auch noch mal in deren Forum stellen, aber schätze auch Antworten von Benutzern sehr, die bekommt dort eben nicht so oft :( .

    Mal eine ganz simple Frage bezüglich meines oben geschilderten Problems: Benutzt du Tiger?

    Vielleicht löst sich das Problem ja dadurch, außerdem muss ich es mir ja ohnehin anschaffen, wenn 1.5 rauskommt.

    Hätte nicht gedacht, dass es schon eine Beta gibt, schade, würde sie auch gerne ausprobieren.

    Falls du sie auch testest, würde ich mich über einen kurzen Erfahrungsbericht sehr freuen.
     
  4. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    13.02.2006
    Ja.

    Kurz? In diesem Fall gehts nur ausführlich, sorry ;) Eigentlich mag ich Ulysses sehr, aber die Entwicklung geht meiner Meinung nach in eine völlig falsche Richtung. Die neue Beta hat viele neue Features, aber nicht die, die ich brauche. Das Grundproblem - der File-Browser, der ja nur eine simple Dateiliste ist und sich deshalb zum Organisieren längerer Texte kaum eignet - ist leider immer noch ungelöst. Statt dessen gibt es jetzt irgendwelche Dateifilter-Mechanismen, die ich überhaupt nicht durchschaue und die mich auch nicht interessieren.

    Es gibt alle möglichen Verbesserungen bei der Suche usw. Tags für Absätze, Formatierungen usw. können jetzt eingefärbt werden wie in einem HTML-Editor. Kann praktisch sein, ist aber vor allem sehr kompliziert - genau das Gegenteil einer intuitiven, selbstverständlichen Schreibumgebung. Mich hat es schon immer genervt, dass man in Ulysses nicht einfach Worte kursiv setzen kann, sondern sie mit Tags wie //kursiv// markieren muss. Es ist eine absurde Idee, die den "text only"-Anspruch völlig missversteht und das Schreiben unsinnig kompliziert. In der neuen Beta wird das Ganze noch weiter ins Extrem getrieben, mit vielen undurchschaubaren Einstellungen, für deren Verständnis man viel mehr Zeit braucht, als man spart.

    Kurz und gut: die Ulysses-Jungs schrauben an den Grundproblemen des ganzen Konzepts, indem sie sie nicht beseitigen, sondern noch komplizierter machen. Obwohl es ganz einfach wäre, sie zu lösen. Ein Dateimanager mit hierarchischer Gliederung und ein Textsystem, das ein paar grundlegende Formatierungen wie kursiv erlaubt, wären eigentlich alles, was man braucht. Aber das scheint ihnen zu simpel zu sein.

    Zum Glück gibts als Alternative Scrivener, das noch eine Beta von der Finalversion entfernt ist. Es ist das mit Abstand intuitivste und smarteste Schreibprogramm, das ich je getestet habe. Von Ulysses inspiriert, aber ohne die Einschränkungen und Komplikationen, dafür mit vielen originellen Features. Läuft aber auch nur unter Tiger. Wenn es einen Grund für ein System-Upgrade gibt, ist es m.E. sicher nicht Ulysses 1.5, sondern Scrivener. (Soll irgendwann in diesem Jahr für ca. $35 erscheinen.)
     
  5. adreu

    adreu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, aber meine Güte, das hört sich ja furchtbar an! Hoffentlich wird das bis zur Final noch verbessert...

    So einfache Dinge wie unkompliziertes Kursivsetzen und eine erweiterte Strukturierungs-Funktion würden mir ebenfalls ausreichen, na ja, mehr als das Blue-Tec-Forum zuspammen kann man nicht machen.

    Danke auch für den Scrivener-Tip, kannte das Programm noch gar nicht, sieht auf der Entwickler-Page sehr vielversprechend aus.

    Werde mich schleunigst nach einem gebrauchten Tiger umsehen.

    Gruß,
    adreu
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frage Ulysses Nutzer Forum Datum
OpenOffice: Frage bezügl. Seitenformat Office Software 23.10.2016
Numbers: Frage zu Balkendiagramm - wie mache diese spezielle Anordnung ? Office Software 16.07.2016
Frage zu Unibox Office Software 21.08.2015
Frage zu WORD Office Software 26.04.2015
Outlook 2015 Office Software 22.01.2015

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche