Fotobearbeitung auf IMAC

Diskutiere mit über: Fotobearbeitung auf IMAC im iMac, Mac Mini Forum

  1. DPD

    DPD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.06.2005
    Hallo!

    Kurze Frage:
    Wie gut/tauglich sind die neuesten IMACs (spez. der 20") in Sachen Fotobearbeitung? Sind die Farben einigermaßen echt, bzw. zu gebrauchen? Man möchte halt keine negative Überraschung erleben, wenn man die Bilder zum Drucker/Belichter gegeben hat...

    Ist der IMAC hierfür zu empfehlen?

    Danke euch!
     
  2. iMacG5

    iMacG5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2005
    TFTs sind prinzipiel schlecht geeignet für eine gute Farbbeurteilung. (Ausnahmen bilden natürlich High end geräte wie zb von EIZO). Wie gut oder Schlecht speziel der vom 20" imac ist kann ich nicht sagen. Im direkten Vergleich von meinem iMac 17" und dem EIZO ColorEdge CG210 kann ich nur sagen der Imac empfiehlt sich nicht für farbbeurteilung.
     
  3. DPD

    DPD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.06.2005
    Dabei arbeiten aber doch soooo viele Designer/Fotoleute an IMACs? :?: Habe ich jedenfalls irgendwie schon oft in Agenturen gesehen.... :?: :?:
     
  4. iMacG5

    iMacG5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2005
    Ich hab ja nicht gesagt das sie unbrauchbar wären, ich bearbeite meine Bilder nie nach dem aussehen. Sondern nach den Farbwerten und der simulation. Klar hilft einem ein guter Monitor. Aber wirklich notwendig ist es nicht.
     
  5. DPD

    DPD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.06.2005
    Klar, ein CG-EIZO ist aber auch wieder in einer ganz anderen Preisklasse.


    Mich würde interessieren, wie der 20" iMAC im Vergleich z.B. zu einem Eizo aus der 300 bis 450 Euro-Klasse abschneidet.



    Vielleicht kommen ja hierzu noch einige Erfahrungswerte und Meinungen? DANKE!
     
  6. DPD

    DPD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.06.2005
    Würde mich über die eine/und/oder andere Meinung noch sehr freuen. Der Händler sagt ohne zu zögern "JA". Aber der will auch nur verkaufen.
     
  7. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.036
    Zustimmungen:
    1.314
    Registriert seit:
    13.09.2004
    iMACs haben IMHO 2 Nachteile für EBV:

    (1) das Display ( hatte gerade gestern mit meinem 1.8GHz G5 wieder ein Aha-erlebnis als ich das Bild nachher auf nem CRT und nem anderen TFT noch sah)

    (2) Den geringen FSB
    Gerade bei EBV werden unmengen an Daten bewegt, da ist RAM und ein schnelle BUS-Systeme bald wichtiger als die CPU! Ich würd für viel EBV eher nen Mac Pro in Erwägung ziehen!
     
  8. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Letztendlich kannst du ihn z.B. mit Spider
    http://www.grafipress.de/produkte/colormanagement/colorvision_spyder2.html
    für 160 € kalibrieren.
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.962
    Zustimmungen:
    1.390
    Registriert seit:
    10.02.2004
    Ich hatte bisher nur CRTs für Bildbearbeitung eingesetzt.
    22" Monitore im Profi-Bereich.

    Nun steht der 20" iMac da und ich nutze ihn zur Bildbearbeitung
    und Druckvorbereitung. Hätte ich vorher nicht gedacht.

    Das Manuelle Kalibrieren hat so ein gutes Ergebnis gebracht,
    das ich echt überrascht war!

    Die Bilder kann ich hier direkt vergleichen - und habe auf dem
    iMac die gleiche Farbdarstellung wie auf dem CRT.
    Sicher würde ein Messgerät Unterschiede entdecken, aber
    was für mich nicht sichtbar ist (bzw. kaum), das spielt auch
    keine Rolle für mich.

    Die Bilder sehen in Photoshop, mit dem richtigen Farbprofil,
    so aus wie das Druckergebnis in der Offsetdruckerei.
    So wie vorher am CRT.

    Wer einen 4000 EUR Eizo vor sich stehen hat, darf jetzt gerne
    auf mich loshacken. ;)


    Edit: Die Ausleuchtung ist übrigens absolut gleichmäßig über
    den ganzen Bildschirm.

    Das einzige was ungewohnt ist, ist der "Kristalleffekt" der TFTs
    auf weißen Flächen. Das kommt von der rauhen Oberfläche in
    Verbindung mit den Pixeln dahinter.
    (Ein Glossy-Bildschirm hat das z.B. nicht)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2006
  10. woluka

    woluka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    68
    Registriert seit:
    02.04.2003
    Hallo,

    zwar kenne ich die ganz neuen iMacs nicht, aber bei den G5 der zweiten Generation besteht ein riesiger Unterschied zwischen dem 17" und dem 20" Display. Das 17er ist deutlich schwächer, weniger gleichmäßig in der Helligkeitsverteilung, vor allem aber sehr stark blickwinkelabhängig. Ich kenne zwei Grafiker, die ausschließlich mit einem 20er iMac arbeiten, beide haben mit z.B. Spider kalibriert und beide sind sehr brauchbar. Natürlich kein Proof-Arbeitsplatz, aber der liegt preislich nun wirklich in einer ganz anderen Kategorie. Also mein Tipp: Keinen 17er und dann noch kalibrieren. Das reicht für kleinere Jobs.

    Grüße!
    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fotobearbeitung auf IMAC Forum Datum
Display Port wacht manchmal nicht auf (HDMI geht dann noch) iMac, Mac Mini 22.11.2016
iMac 2012 21,5" schwarzer Streifen auf Monitor iMac, Mac Mini 11.11.2016
iMac 27" gebraucht für Fotobearbeitung iMac, Mac Mini 26.01.2015
MAc-Fotobearbeitung: quadcore i5 oder i7 ?? iMac, Mac Mini 12.07.2011
Kaufentscheidung iMac 21,5 plus 27" NEC zur Fotobearbeitung oder doch mac pro ? iMac, Mac Mini 15.11.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche