Formatieren dauert nun schon 3 Tage. 3 habe ich noch vor mir

Diskutiere mit über: Formatieren dauert nun schon 3 Tage. 3 habe ich noch vor mir im Utilities und Treiber Forum

  1. MacHannes

    MacHannes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.01.2003
    Kaum zu glauben, Apple nimmts mit dem Datenschutz wirklich sehr genau. Ich werde meinen iMac verkaufen und habe zu diesem Zweck (von CD gestartet) die 40GB-Platte gelöscht. Dauert ein paar Sekunden.
    Dann habe ich unter Optionen die Nullen-drüberschreib-Sache mal dazu genommen. Dauert 2 Stunden oder so. Und zum Schluss habe ich zum Spaß nochmal formattiert, aber mit der Option Daten acht mal zufällig drüberschreiben.

    DAS WAR WOHL EIN FEHLER (wenn man es eilig hat)
    :mad:

    Jetzt schreibt der Mac schon den dritten Tag Zufälle auf die Platte und der Fortschrittsbalken ist noch nicht bei 50% angelangt. kopfkratz Ich wollte es abbrechen, doch dann kam die unmissverständliche Ansage, dass die Platte kaputt gehen kann. Also warten, warten, warten... sleep

    Meine Milchmädchenrechnung, dass das ja nur 8x 40GB sind, geht irgendwie nicht auf, denn das wäre schon längst erledigt... :confused:

    Seid also gewarnt. Ansonsten ist es aber ein super sicheres Gefühl so eine Platte weiter zu verkaufen, auf der es vor Zufällen nur so wimmelt, so dass man die ursprünglichen Daten nicht mal mehr mit übersinnlichen Kräften wahrnehmen kann.


    Gruß hannes :rolleyes:
     
  2. j-man

    j-man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    10.03.2004
    vielleicht könnte man ja auch behaupten, Du nähmest es mit dem Datenschutz sehr genau. :p

    Denn: Selbst nach einem regulären Formatiervorgang dürfte es doch äusserst schwer sein, Daten zurück zu gewinnen? Straft mich gerne Lügen, aber ich will den Käufer sehen, der für sowas seine Zeit verschwendet.

    Gruß,

    J-man
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    bei einer einfachen (regulaeren) Formatierung wird nur die Struktur des File-Systems geloescht (also der b-tree oder der file allocation table (FAT) unter WIN. Die Daten selbst werden dabei nicht angefasst und bleiben erhalten. Es ist also mit den richtigen utilities durchaus moeglich, den Inhalt einer formatierten Platte, auf die danach keine Daten kopiert worden sind, wieder herzustellen. Je nach dem was fuer subversive Daten man auf seiner Platte hat kann es also durchaus ratsam sein, auch mal mit Nullen zu ueberschreiben.

    Cheers,
    Lunde
     
  4. j-man

    j-man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    10.03.2004
    Aber das ist dann doch wirklich genug, oder nicht? :confused:

    Gruß,

    J-man
     
  5. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hallo

    Das ist ja alles sicher schön und gut aber das dauert doch im Normalfall keine drei Tage da kann doch was nicht richtig laufen oder.?

    Ich würde auf jeden fall abbrechen.

    Gruß
    Marco
     
  6. Phobia

    Phobia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.12.2003
    Eine Platte, auf der wichtige und vertrauliche Daten sind, sollte man auf jeden Fall 8-fach überschreiben. Daten von einer normalen Formatierung kann sowohl auf PC als auch auf Mac jedes Kind mit einem einfacchen Freeware Programm wieder herstellen. Bei den 0ern ist es etwas schwieriger, geht aber auch bei fast 100% der Daten. Selbst die 8-fach überschriebenen kannst du mit Profi Software wieder herstellen. Die einzige halbwegs sichere Lösung ist, die Festplatte zuerst mit Magneten zu behandeln, dann zu zerhacken, dann ins Feuer zu schmeissen und dann auf den Mond zu schießen. Und selbst dann ist es möglich, Teile von Daten wieder herzustellen.
     
  7. j-man

    j-man MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    33
    Registriert seit:
    10.03.2004
    Ok, das werde ich beim nächsten Verkauf berücksichtigen :D

    Ich kann mich nur erinnern, auf dem PC mal Daten wiederhergestellt zu haben, nachdem ich die Partitionstabelle der Platte zerschossen hatte. Das war nicht grade komfortabel, weil alle Dateien ihre Namen verloren und nur noch fortlaufende Nummern als Kennzeichnung hatten...

    Gruß,

    J-man
     
  8. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hallo
    @ Phobia

    Das mit dem auf dem Mond schießen dürfte aber etwas kosten intensiv sein ich würde sie da eher in einen Vulkan werfen nur aktiv sollte er sein .

    Gruß
    Marco
     
  9. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Das muss ich etwas genauer erklären, da es so etwas missverständlich rüberkommt:
    Wenn die Daten auf der Platte überschrieben worden sind (ob jetzt einmal mit 0, oder 8x mit Zufall), dann ist es mit normaler Software nichtmehr möglich, die Daten zu rekonstruieren.
    Um dann noch Daten wiederherstellen zu können, muss entweder die Elektronik der Festplatte modifiziert werden (Restmagnetismus muss ausgewertet werden können, und von dem Hauptmagnetismus (neue Daten) unterschieden werden können) oder (und das ist meistens der Fall) die Magnetplatten werden komplett ausgebaut, und in speziell modifizierte Apparaturen eingebaut, die dann obiges machen können.
    Zusätzlich hat man dann auch noch die Möglichkeit, die Daten optisch per Laser auszulesen.
    Beides muss natürlich in einem Reinraum geschehen, und kann nur von spezialisierten Firmen gemacht werden.
    Bei einfachem Überschreiben mit Nullen, ist es natürlich um einiges leichter, den Restmagnetismus der vorherigen Magnetisierung (alte, wichtige Daten) korrekt auszulesen, als wenn 8x Zufällig eine Ummagnetisierung erfolgt ist.
    Das ganze ist auch nur möglich, weil die Datenspur nie 100% genau über der alten Datenspur zum liegen kommt, und so an den überlappenden Rändern noch die alten Daten ausgelesen werden können.

    Fazit: Otto-Normaluser der nur neugierig ist, wird die Daten nicht mehr rekonstuieren können; Ermittlungsbehörden oder Geheimdienste, die das Geld und die Experten haben, können durchaus noch Daten rekonstruieren.

    cla
     
  10. mami

    mami MacUser Mitglied

    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.01.2004
    D.h. an muss die Platte 8x überschreiben, dann selber noch mal irgend welchen Schrott draufpacken, der absolut unsinnig, aber legal ist und dann noch mal 8x formatieren. ich denk, dann ist nichts mehr zu verwerten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Formatieren dauert nun Forum Datum
Festplatten Formatierung dauert 20 Stunden - korrekt?! Utilities und Treiber 25.04.2015
Festplattenspeicher wiederherstellen Utilities und Treiber 17.10.2013
[FDP] Größe der Volume-Information wird falsch angezeigt Utilities und Treiber 15.04.2013
Der Befehl mkfs im Terminal unter OS X Utilities und Treiber 23.01.2010
Festplatte mit diskutil formatieren? Utilities und Treiber 13.10.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche