Fonts spielen verrückt... Hilfe!

Diskutiere mit über: Fonts spielen verrückt... Hilfe! im Typographie Forum

  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Hallo,
    irgendwie werde ich nicht grün mit meinen Fonts. Z.B. die Myriad hat plötzlich alle Umlaute verloren. Fontlab zeigt an, dass alle Zeichen an ihrer Stelle stehen, so wie es sich gehört, dennoch haben einzelne Schnitte keine Umlaute, sondern stattdessen andere Sonderzeichen. Dieser Font funktionierte und funktioniert auch weiterhin auf anderen Rechnern, nur auf meinem MBP geht es nicht. Argh!

    ich habe zugunsten des FontExplorers mein Suitcase 10 eingemottet, auch damit hatte das Schriftenverwalten wenig Spass gemacht. Aber Unregelmäßigkeiten wie o.g. sind sehr häufig. Es passiert auch, dass bei selbsterstellten Fonts die zugefügten Zeichen (z.B. Euro) nicht erscheinen. Auch wieder nur selektiv, also, bei bold, bold italic und italic geht's, bei Roman nicht... was läuft hier schief? Gibt es irgendwelche wirklich narrensichere Tools zum verwalten und Bearbeiten von Schriften? Ich hätte fast eine Drucksache ohne Umlaute fertig gemacht, wenn der Drucker mich nicht gewarnt hätte. Hab voll frust, denn egal, was ich tue, Schriften, die auf dem iMac z.B. gehen, funktionieren beim MBP noch lange nicht und vice versa. Ich dreh am Rad...
     
  2. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Hallo Madmarian,

    das liegt nicht an Deiner Fontverwaltung, viel mehr
    ist es wahrscheinlich, dass Du z.B. die amerikanische
    Tastaturbelegung verwendest.

    Gruss Jürgen
     
  3. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    hallo, nee, an dem Tastaturlayout lag es nicht, hätte dann ja auch alle fonts betroffen. Habe es hinbekommen -vorerst- indem ich den Font mit Schriftenverwaltung installiert habe. Komischerweise ging er dann. Das Dublikat in FX wies noch die Mängel auf, habe ich dann aber deinstalliert. Grrr... irgendwie habe ich dennoch das Gefühl, die Fonts machen, was sie wollen... so bekomme ich auf dem Powerbook unter einem User nur die TrueType-version von Myriad installiert, unter dem anderen nur die Postscript-Version. Toll, jedes mal beim Userwechsel mosern alle Dokumente mit der Myriad rum. Habe schon viele Fonts als defekt gelöscht, weil sie nicht richtig dargestellt werden, dabei lag es vielleicht wo anders dran... ich versuche es noch mal mit Suitcase und Fontdoctor...
     
  4. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Hi,

    sprichst du von der Darstellung im FEX
    oder in bestimmten DTP-Programmen?

    Oftmals hilft es auch den Font-Cache
    zu löschen.



    Gruß
    Ogilvy
     
  5. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    es ging um die Darstellung in Indesign. Font-Cache, das werde ich mir mal merken.. hatte es bisher noch nicht probiert. Danke.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fonts spielen verrückt Forum Datum
Fonts kleiner 8pt Typographie 17.02.2016
Fonts in OS X: 10.3 bis 10.8 mit Problemlösungen Typographie 13.10.2012
OS-X 10.6.8 und FontExplorerPro 2.5.2: Systemschrift blockiert Type1-Font Typographie 30.11.2011
Nur bestimmte Fonts für Programme aktivieren Typographie 09.10.2011
Software zum schriften erstellen Typographie 12.12.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche