Font Book ist zu voll!?

Diskutiere mit über: Font Book ist zu voll!? im Mac OS X Forum

  1. Toddy

    Toddy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2004
    hi leute,

    vielleicht hat jemand einen tipp fuer mich, es geht um das programm "font book", das mit osx mitgeliefert wird.
    hab' wahrscheinlich den fehler begangen, viel zu viele schriften bzw. fonts auf einmal dort hineinzuimportieren. hab' den computer sozusagen eine halbe nacht lang mit schriften "gefuettert", und jetzt hab' ich das problem, dass "font book" mir ueberhaupt keine fonts mehr anzeigt, weil der computer offensichtlich staendig am rechnen ist (kleiner sich drehender kreis oben links in der menue-leiste). ich weiss einfach nicht, wie lange das programm noch wirklich nach den schriften sucht, oder ob es einfach permanent das oben genannte "lade-zeichen" anzeigt, weil es einfach total ueberfrachtet ist von den unmengen (?) an daten.
    meine ueberlegung ist, "font book" komplett von der platte zu nehmen und neu zu installieren. andererseits, weiss ich nicht, wie ich von meinen mitgelieferten osx-system-cds dieses einzelne programm wieder auf den rechner bringe.
    klingt alles sehr kompliziert, ich weiss. vielleicht hat dennoch jemand einen tipp fuer mich.
    danke vielmals im voraus,
    euer


    toddy :)
     
  2. es kann natürlich auch sein, dass du dir einen defekten font installiert hast. Ich weiß nicht ggenau ob FontBook die Schriften in das System reinkopiert, aber kontrolliere mal den Fonts Ordner in den Libarys und in den User Libarys. Vielleicht kannst du sie da löschen. Wenn sie reinkopiert wurden...

    Timo
     
  3. trekkman

    trekkman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    19.12.2003
    Seit wann wird denn FontBook mit OS X ausgeliefert?
     
  4. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Seit Panther:

    http://www.apple.com/de/macosx/features/fontbook/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  5. bassermann

    bassermann Gast

    zu viele schriften sind der schriftsammlung tod...
    die schöne idee alle fonts reinzuladen damit man eine vorschau hat, funktioniert bei größeren mengen nciht. (leider macht selbst suitcase bei zu vielen schriften pro set schlapp).
    mehr info hier
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  6. Okrill

    Okrill MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.01.2002
    Ähnliches Problem hatte ich auch. Ich habe es dann so gelöst das ich im Home-Verzeichnis die Schriften wieder rausgeschmissen hab. (Pfad: ~/Library/Fonts) Ich hatte mir vorher extra mal eine saubere OS X installation angeschaut, der Ordner ist anfangs leer. Hilft natürlich nur wenn man die Schriften nur für einen Benutzer geladen hat. Die Option heißt: Nur bei mir. Was IMHO eh zu empfehlen ist.

    HTH
     
  7. bassermann

    bassermann Gast

    im anhang meine schriftsammlung.
    alle anderen schriften braucht das system nun wirklich nicht und können gelöscht werden. aber NIE helvetica, lucida grande und monaco löschen!
    (arial, wingdings und verdana habe ich drin wg. internet)

    den rest mache ich mit suitcase. wer nicht professionell mit schriften arbeiten kommt auch mit dem fontbook weiter. ich empfehle allerdings immer nur die schriften zu laden, die man tatsächlich braucht. installiere mit der option "nur bei mir" und "schriften kopieren" dann landen die installierten schriften (als kopie) in /user/library/fonts/
    diesen ordner kann man dann von zeit zu zeit ausmisten.

    die idee die schriftverwaltung unter OS X ins system zu integrieren ist zwar gut, leider hat sich das als achillesferse entpuppt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.12.2004
  8. Das mit der helvetica ist so eine Sache. Sie ist im grafischen Bereich eine der Schriften die am meisten über Siutcase oä geladen werden. So entstehen auch oftmals Konflikte die sich trotz Überschreibfunkion nicht beheben lassen. Ich empfehle Kunden daher hauptsächlich Helvetica und Zapd Dingbats zu löschen. Danach funktionierte alles wieder.
    Habe nur positives Feedback...
    Timo
     
  9. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Dann lösch mal die Helvetica und öffne danach das Adressbuch. Viel Spaß.
    Ein sehr fragwürdiger Rat, würde ich sagen, da die Folgen manchmal erst später auftreten und man dann schlecht nachvollziehen kann, wo das Problem liegt. Hab mir damit selber schon mal das Adressbuch unbrauchbar gemacht, da klicke ich lieber die Fenster weg!
     
  10. bassermann

    bassermann Gast

    helvetica löschen?
    aber nicht die in /system/library/fonts/ sondern die vom benutzer geladene.
    wenn die nicht vorhanden ist gehen normalerweise mail, safari, ical und systemeinstellungen nicht mehr...

    es gibt hier einen lösungsvorschlag wo man mithilfe eines tools die systemhelvetica ersetzt.
    mir ist das allerdings zu abenteuerlich, ich habe nämlich als frühumsteiger auf panther so einiges erlebt und mein system 5mal neu installiert bis ich das problem auf die schriften zurückführen konnte.
    so wie ich es jetzt konfiguriert habe, habe ich die sache im griff und kann nur davor warnen ohne sich schlau gemacht zu haben schriften zu löschen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Font Book voll Forum Datum
Font im Font Book nicht sichtbar Mac OS X 18.06.2008
Problem mit dem Font Book Mac OS X 28.01.2008
Wo ist das Font Book hin? Mac OS X 21.12.2005
Probleme mit Font Book Mac OS X 22.05.2005
Font Book - Schriftensammlung: aktivieren eigener Schriften Mac OS X 06.03.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche