FOCUSRITE SAFFIRE / mobil recorden

Diskutiere mit über: FOCUSRITE SAFFIRE / mobil recorden im Digital Audio Forum

  1. leary

    leary Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.04.2004
    hallo zusammen!
    benutzt hier jemand im forum das saffire als interface? ich möchte damit eigentlich nur mobil gesang und ein weiteres instrument zu bestehenden arrangements mit meinem powerbook recorden. was mich vor allem interessiert: wie funktioniert die beigelegte monitor software in hinblick auf latenzfreies monitoring zusammen mit einem sequenzer (bei mir digital performer)?
     
  2. anselmoso

    anselmoso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2006
    hi leary,

    ich nutze den saffire unter windows und da tut das ding mit den aktuellen treibern sehr gut.
    das direct-monitoring mit hall is ne feine sache - bei mir fällt das manchmal "aus", dann muss man z.b. die latenz kurz umstellen (dann "restartet" sich der saffire intern) und die effekte sind wieder aktiv.
    das ist das einzige, was mir negatives auffällt. ansonsten performt der saffire seht gut, habe keine probleme mit knacksern oder sonstigen aussetzern, die treiber sind überraschend stabil für einen hersteller, der noch "nicht lange im audiointerface spiel mitmacht".

    mit dem sequenzer hat das latenzfreie monitoring nix zu tun, das konfigurierst du in der "saffire control", also dem saffire "mixer".
    im sequenzer kannst du die plugins dann zusätzlich als au / vst plugins nutzen, um deinen prozessor zu entlasten. das direct monitoring aber konfigurierst du ausserhalb des sequenzers. so sieht die saffire control aus (handbuch gut lesen!)

    [​IMG]
     
  3. delaney

    delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    19.10.2004
    Hallo zusammen,
    ich interessiere mich ebenfalls für ein interface von Focusrite (allerdings das Saffire LE). Bin mir jedoch noch etwas unsicher, ob es den Aufpreis gegenüber dem Fa 66 von Edirol (meinem zweiten Favoriten) tatsächlich wert ist. Hat vielleicht jemand entsprechende Erfahrungen gemacht oder kann einen fundierten Ratschlag geben?

    delaney
     
  4. anselmoso

    anselmoso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2006
    hi delaney,

    ich kenne 2 von homerecording.de, die den Saffire LE haben. Beide sind mit dem Ding zufrieden.
    Eines finde ich am Saffire wichtig: die Saffire Preamps (sind im normalen und im LE die selben) haben 60db Gain und sind die rauschärmsten, die ich bislang in Komplett-Interfaces < 500EUR getestet habe (M-Audio Firewire 410, Presonus Firebox, M-Audio Fast Track Pro, Mindprint TRIO, Terratec Phase X24 FW)
    Grade wenn man mal ein dynamisches Mikro nutzen will, ist das ein grosser Vorteil. Bei sehr vielen anderen Komplettdevices der günstigen Preisklasse hast du nur 40db Gain und bei hohem Gain auch stärkeres Rauschen als mit dem Saffire bei selber Verstärkung.

    Allein das wäre für mich (sofern du Mikroaufnahmen machen willst) schon ein wichtiger Punkt.

    Wobei ich beim FA66 nicht genau weiss, wie viel Gain sie hergeben (lässt sich weder auf der Edirol Page noch in einem Review rausfinden - würde mich als potentieller Kunde schonmal etwas "abneigen").

    Edirol schreibt auf seiner Homepage nur "...portable recording solution with ultra-clean, high-gain microphone preamps..."

    Hier gibts ein Review zum FA66

    http://www.musictechmag.co.uk/mtm/reviews/fa-66
     
  5. lunkenhunk

    lunkenhunk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hallo an alle!
    Ich benutze das Saffire LE ebenfalls am MAC sowie am PC und bin mit der Leistung und der Klangqualität mehr als zufrieden. Die verbauten Preamps sind die der Focusrite Green-Class und bieten neben Transparenz und Dynamik eine hervorragende Auflösung. Der Einsatz als mobile Device funktioniert mit dem Saffire LE sehr gut. Die Treiber funktionieren bis jetzt ohne Aussetzer. Im Vergleich zu größeren Systemen bringd das LE den gleichen Headroom mit, wie zum Beispiel die DIGI 002 von Digidesign oder das Fireface 800 von RME.
    Kann also getrost meine Kaufempfehlung aussprechen. Bin nach 3 Monatigre Nutzung sehr damit zu frieden und für den Preis ist es so ziemlich das beste, was der Markt zur Zeit zu bieten hat.

    Greetz
    Lunkenhunk
     
  6. anselmoso

    anselmoso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2006
    wie kommst du zu dieser Aussage?
    Laut Focusrite haben die Preamps ein "maximum Input Level" von +1dbu.
    Beim Fireface 800 hingegen einen maximum input Level +19dbu.

    Ein TLM193 hat z.B. eine maximum output von +13dbu - da würde dem Saffire also auf dem Blatt der Headroom bei lauten Signalen ausgehen (kann man ein externes PAD dazwischen hängen z.B.).

    Die Info über den Saffire hab ich übrigens vom Focusrite Support, da sie das auf der HP nicht veröffentlicht haben (auch logisch bei dem Wert).
     
  7. delaney

    delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    19.10.2004
    Vielen Dank schon einmal, für die schnellen und hilfreichen Antworten! Eine kurze Zwischenfrage noch: Was bedeutet es konkret, dass das Saffire LE nicht mit einer "192-kHz-Unterstützung" ausgestattet ist (steht zumindest in der letzten Keys-Ausgabe (8/2006)).
     
  8. leary

    leary Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    17.04.2004
    danke für die vielen antworten! heute scheint ja echt saffire-tag zu sein. es scheint ein sehr gutes interface mit gutem preisleistungsverhältnis zu sein.
    ich überlege noch, ob sich die 60 euronen aufpreis für das normale saffire lohnen...
     
  9. anselmoso

    anselmoso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    23.08.2006
    das heisst, dass du nicht mit 192Khz aufnehmen kannst. ist aber für Homerecordler sowieso schwachsinn, mehr als 48Khz und 24Bit machen sowieso nicht wirklich Sinn.

    Hier gibts einen ausführlichen zum Thema:

    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=476
     
  10. mithras

    mithras MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    21.02.2005
    meineserachtens nicht.die effekte der normalen version haben gerade mal freeware-niveau (bzw. teilweise darunter).wenn du auf den zweiten kopfhörerausgang verzichten kannst würde ich mir die le version kaufen...
    allerdings würde ich noch ein paar tage abwarten und mir dass konnekt 8 bzw. 24 von t.c. electronic angucken welches demnächst erscheint,das ganze geht in eine ähnliche richtung und scheint ein ziemlicher burner zu sein...
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - FOCUSRITE SAFFIRE mobil Forum Datum
Saffire Pro 40 - Surround Sound? Digital Audio 11.12.2012
Problem mit Scarlett Focusrite 8i6 unter MBP late 2011 mit OSX 10.7 Digital Audio 22.11.2012
Welches AI? Saffire LE oder Saffire? Digital Audio 19.12.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche