Flyer-Werbung - wichtige Anfänger-Frage

Diskutiere mit über: Flyer-Werbung - wichtige Anfänger-Frage im Freelancer Forum Forum

  1. mac-onkel

    mac-onkel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.12.2001
    hallo

    ich bin gerade dabei einen flyer für einen hiesiges club zu gestalten. die dortige organisation ist recht dürftig und ich will vor dem ersten detaillierten abstimmungsgespräch etwas vorbereitet sein.
    meine frage ist: sind schriftarten wie arial oder times auf solchen ausschreibungen frei verwendbar oder muss ich da irgendwas im vorfeld käuflich erwerben? was ist mit bildmaterial aus stock archiven?
    das entgeld für die aktion für mich ist relativ niedrig, daher möchte ich jetzt, wo es noch früh genug ist, gern abwägen, ob sich das für mich überhaupt lohnt.
    ist auch eine art freundschaftsdienst, da 2 freunde von mir dort auflegen und ich im grunde durch die beiden an den job gekommen bin.

    danke schon mal für die hilfe;) ich weiss, ist eine anfängerfrage hoch 3, aber jeder fängt mal an...

    gruss

    andre
     
  2. mknor

    mknor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.05.2004
    hi andre,

    die Schriften sind sicher im System vorhanden und daher frei verwendbar.
    Die Bilder aus Stockarchiven müssen bezahlt werden, vor allem dann,
    wenn sie kommerziellen Zwecken dienen. Was sie kosten, ist meist auf den
    Net-Seiten der Archive errechenbar.

    Gruß
    Manfred
     
  3. Godzilla

    Godzilla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.07.2003
    Und wenn du noch ein paar andere Schriften suchst, dann klick mal hier: http://www.fontz.de/html/fontz-html/a.php3

    Ganz allgemein rate ich dir, den Aufwand und das Risiko mit der Entlohnung abzuwägen. Überleg dir auch was passiert, wenn etwas schief geht.
     
  4. Orangenheinz

    Orangenheinz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.04.2004
    Risiko abwägen ist ein guter Anfang.

    Stell dir einfach vor: ein (mhh) kleiner Club in Minden bringt an irgendeinem Wochenende einen Flyer mit einer Auflage von ähhh 2.000 stck unter die Leute der Gegend. Ich möchte den (meist ausländischen) Schriftengestalter sehen der dich nach den Rechten fragt, oder die Firma XY die deine Schrift vertreibt.

    Im Prinzip hast du Recht, man darf ja auch nicht im Parkverbot seine Karre abstellen un mal schnell 'nen Kaffe trinken gehen. Aber die Realität...
    Und ich bin sicher, wenn du mal ein paar flyers gemacht hast, wirst du dir diese Frage nicht mehr stellen.

    Wir leben nun mal in der Raub- und Copy Welt und solange du keine Werbeagentur hast und zig Sachen unter die Leute bringst, glaube ich jedenfalls, wirst du keine Probleme haben, unlizensierte Schriften zu benutzen.

    Aber spätestens wenn du feststellst, dass man deine Flyer copiert hat und dir eben keine Trinkgeld gegeben hat, wirst du die Sache anders sehen (das ist mir pasiert als ich mein Foto in einer Zeitschrift fand - unbezahlt).

    Kannst mir ja mal den Entwurf zusenden, die Sachen interesieren mich immer, ich mach selbst ab und zu so was.
     
  5. jennyfee

    jennyfee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.12.2003
     

    hallo heinz,

    kleiner tipp: rechnung an den verlag schicken, fertig. wenn die ungefragt dein geistiges eigentum verwenden, dürfen sie eigentlich froh sein dass du sie nicht verklagst. und über ein überraschendes extra-honorar freut man sich doch immer. ;)

    andrerseits: wenn du selbst ein raub & copy-typ bist, geschiehts dir nur recht.

    alles liebe, viel erfolg
    jenny
     
  6. Orangenheinz

    Orangenheinz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.04.2004
    Liebe Jenny.

    Ist zwar ein gutgemeinter Rat, aber soooo einfach geht's nun doch nicht.

    Einfach Rechnung schicken, tja das geht schon, wenn die aber nicht reagieren (zahlen) wollen, kannst du lange Telefongespräche führen und Endlosbriefe verfassen.

    Und dann ist eben auch der gute Rat eines Anwaltes sooo teuer (abgesehen vom Stress und Zeitaufwand all die Schritte dem Justitiar nochmals vorzuführen und Kopien machen und und..), dass es sich nur bei echten Summen lohnt.

    >Deshalb: Gute Geschäftsbeziehungen wollen gepflegt sein. Holzauge sei wachsam, und warum nicht mal per Vorkasse ?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Flyer Werbung wichtige Forum Datum
Werbung! Aber wie? Freelancer Forum 30.07.2010
Preise für Flyer/Plakate? Freelancer Forum 08.03.2010
Layout Flyer _ Vortragsredner gesucht Freelancer Forum 30.07.2008
Freiheit der Werbung - ohne Werbung keine Freiheit? Freelancer Forum 06.06.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche