Flugsicherer Koffer für MacBooks?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Kheldour, 13.08.2006.

  1. Kheldour

    Kheldour Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    03.05.2003
    Die "Frequent Travellers" wissen es ja schon, aber seid letzter Woche steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man auf Flugreisen jetzt demnächst auch seine Laptops als Reisegepäck aufgeben darf :( :hamma: :suspect:

    Das heißt aber, dass man jetzt tunlichst sich einen gescheiten Koffer für sein Mac-/PowerBook besorgen muss. Gerade beim 17er ist das ein Thema.

    Wer hat schon Fluggepäck (sprich ramponierbare) Erfahrungen? Was empfehlt Ihr?

    Ich denke derzeit über ein PeliCase nach.....ist zwar vermutlich mit Kanonen-auf-Spatzen, aber die Dinger geben meines Erachtens ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    LG Jörg
     
  2. jbk037

    jbk037 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.09.2005
    Auch wenn ich nicht zu den Vielfliegern, sondern zu den Viel-Bahnfahrern zähle, besitze ich zwei Dicota Alu Koffer (AluSlight und AluCompact).

    Die sind (wie der Name sagt) aus Alu, innen sehr gut gepolstert und besitzen abschließbare Außenschlösser, die zumindest ein unbeabsichtigtes Öffnen verhindern. Zudem finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen (UVP: 79 € für den kleineren AluSlight und 99 € für den AluCompact - wenn ich mich richtig erinnere).

    Schließlich sehen sie auch noch gut aus und haben einen Schulterriemen, wenn die Last doch etwas zu schwer wird...
     
  3. Turm

    Turm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    17.01.2005
    ganz einfach: Versicherung abschließen. Das Fluggepäck ist nicht hinreichend versichert und auch der am besten gepolsterte Koffer bringt keine Sicherheit gegen einen Sturz aus größerer Höhe.
     
  4. Ghettomaster

    Ghettomaster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.03.2005
    Auch wenn ich nie fliege würde ich sowas, in vielerlei Hinsicht, wertvolles wie ein MacBook(Pro) oder generell einen Laptop niemals als Reisegepäck aufgeben. Bei der Verlustrate die so transportiertes Gepäck hat, grade wenns übern Teich geht, und so ganz ohne jegliche Trackingmöglichkeiten... und mit dem Schadensersatz siehts meistens auch mau aus.

    CU
    Ghettomaster
     
  5. Kheldour

    Kheldour Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    MacUser seit:
    03.05.2003
    Na dann möchte ich gerne sehen, wie Du das dem Sicherheitsbeamten erklärst, der Dir sagt, dass Du den Laptop aus Sicherheitsgründen nicht mit auf den Flieger nehmen darfst.... :D :cool:

    Seit letzter Woche darf man nämlich aus England heraus kein Handgepäck mehr mit an Bord nehmen......

    Gruss

    Jörg
     
  6. Ghettomaster

    Ghettomaster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.03.2005
    Was ich eigentlich damit sagen wollte ist das ich den Schleppi lieber mittels UPS/FedEx Priority Courier versenden würde anstatt ihn als Reisegepäck aufzugeben.

    Oder eben eine zusätzliche Reisegepäckversicherung abschließen, wobei die einem dann auch nur den materiellen Wert ersetzt.

    Für Vielflieger sind natürlich beide Lösungen Mist, aber was will man machen?

    Was ich mich frage: Wie machen das eigentlich Asthmatiker die inhalieren oder Diabetiker die spritzen müssen? Darf ja beides nicht mit an Bord.


    CU
    Ghettomaster
     
  7. Mister_Ed

    Mister_Ed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    10.12.2005
    die haben das bereits bestätigt, dass medic´s von aussgeschlossen sind, wenn du auch belegen kannst das du einer bist, und in den spritzen kein benzin ist ;)
     
  8. brucelee

    brucelee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.09.2003
    Fragile

    Ich war mit meinem iBook G4 ca 3 Monate Backpacken und hab das auf etwa 10 Fluegen bei Air New Zealand, Qantas und Freedom Air immer gratis als "Fragile" Gepaeckstueck aufgeben koennen. Ich denke das sollte eigentlich auch bei aderen Airlines moeglich sein...
     
  9. Ghettomaster

    Ghettomaster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    06.03.2005
    Muß man dann auch probespritzen und probeinhalieren? ^^

    CU
    Ghettomaster
     
  10. trinix

    trinix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    27.10.2005
    Im normalen Gepäck wäre mir auch extrem unwohl, da würde ich die Variante es mittels Kurier zu senden ebenfalls vorziehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen