Flexibele Datenbank

Diskutiere mit über: Flexibele Datenbank im Datenbanksysteme für das Web Forum

  1. steinmetz

    steinmetz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hallo.

    Ich muss ein Archivsystem erstellen, bei welchen noch nicht klar ist, wo es letztendlich laufen soll: Entweder auf einem Webserver oder auf einem Firmenserver.
    Auf dem Webserver ist es ja kein Problem: PHP/MySQL, aber auf dem Firmenserver habe ich das nicht (es ist auch kein Webserver erlaubt), sondern eine Oracle- und eine Access-DB.

    Da ich beides auf meinem Rechner nicht habe und die Daten aber eingeben muss, dachte ich mir, ich mache das erstmal in der PHP/MySQL-Variante und migriere dann wenn sich als einzige Lösung der Firmenserver ergeben wird (ich denke mir da ein schickes Skript, welches die Daten aus meiner MySQL ausließt und dann in die ZielDB schreibt).

    Ist das eine zu krude Überlegung?

    Was wäre denn da der geschickteste Weg, damit ich nachher auf von meinem Powerbook aus weiter die Daten in die DB bekomme?

    Ein etwas ratloser, da keine Erfahrung mit den in der Firma vorhandenen Datenbanken habender

    steinmetz
     
  2. Heinrich1

    Heinrich1 unregistriert

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2004
    1/ ein paar SQL Scripte die die Tabellen, Indexe, ... anlegen. Wenn du dich dabei an SQL92 hälst dann funktionieren die Skripte gleichzeitig auf MySQL, Oracle, PostgreSQL, ... Ansonsten darfst du halt für jede Datenbanksoftware diese Scripte schreiben

    2/ in PHP die Datenbankbefehle (connect, disconnect, select, fetch, ...) in einer eigenen Klasse kapseln. Anhand eines Parameter in einer Konfigurationsdatei kannst du dann festlegen ob du eine MySQL oder Oracle Datenbank verwendest. Zur PHP Programmierung verwendest du dann -- wann immer Datenbankabfragen durchzuführen sind -- deine Klasse.
     
  3. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    Registriert seit:
    22.08.2005
    ...ohne hier gleich als destruktiv eingestuft zu werden:
    Was hast Du mit dem Archiv vor? Wenn es darauf hinauslaufen sollte, daß da irgend eine Firma BELEGE drin ablegt die eine Betriebsprüfung überstehen, dann kannst Du gleich wieder einpacken und Dir einen schönen Tag machen. Eine selbstgebastelte Lösung wird Dir KEIN WP abnehmen.
    Nur so als Hinweis...
     
  4. steinmetz

    steinmetz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Hallo.

    @Heinrich1
    Ich glaube ich habe mich da missverständlich ausgedrückt.
    Auf dem Firmenrechner wird keine PHP/Perl oder so erlaubt. Das muss alles vom Client aus geschehen, sprich: Java-Client welcher die Daten in die DB schaufelt, bzw. aus dieser abruft.
    Mir geht es darum ob ich einfach einen SQL-Dump bei der MySQL machen und diesen dann in die Oracle schieben kann oder halt mit einem Skript aus der MySQL auslesen und dann in die Oracle schreiben lassen…

    Die Frage ist: Wäre das ein gangbarer Weg?
    (Nebenbei: Das Ding muss schon laufen und es müssen schon Daten eingegeben werden, allerdings wird es erst in ca. 6 Monaten auf dem Firmenrechner landen. Auch ein Grund für den Weg über MySQL, da ich das ja einfach bei mir laufen lassen kann…)

    @falkgottschalk
    Danke für den Hinweis, aber es geht nur um die Inventarisierung eines Lagers.
     
  5. Heinrich1

    Heinrich1 unregistriert

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2004
    Sehe ich das richtig. Das soll später auf einem Firmenrechner laufen. Und zwar mit Oracle?
    Wenn ja dann halte ich das für total Unsinnig dass du das jetzt auf deinem Powerbook (?) mit MySQL schon mal das Datenmodell vorbereitest und die ersten Daten in die Datenbank eintippst.

    Eine Migration MySQL-->Oracle ist möglich aber das möchtest du nicht tun müssen wenn du es nicht unbedingt musst.

    Mein Tipp in diesem Fall:
    Lass dir einen vorinstallierten Rechner mit Oracle Datenbank geben. Zu der Oracle kannst du dann per ODBC connecten und die Daten schon einmal eingeben bzw. du kannst deine Java-Applikation schreiben die per JDBC zu der Oracle connectiert.

    Falls du dich mit Oracle Administration auskennst und/oder du es dir zutraust kannst du dir vom Oracle Technet die Oracle Datenbank für MacOSX (oder Linux oder Solaris oder Windows oder ...) herunterladen.

    Arbeitest du in der Firma? Oder bist du Berater für diese Firma? Sicher kann dir der dortige Admin bei dich bei dieser Aktion unterstützen. Ich könnte es sicher wenn du bei uns wärst ;-)

    Hätte den Vorteil, dass du das Datenbankmodell und die Nutzdaten schon einmal vorbereiten kannst. Musst dann später nur noch einen Oracle Datenbankdump erzeugen und den dann auf der Produktivmaschine einspielen.

    Wenn es dir ums Geld geht:
    Für Applikationsentwicklung benötigst du keine Oracle Lizenz kaufen. Eine Oracle Lizenz wird erst fällig sobald du Oracle auch für den betrieb deines Geschäft einsetzt (z.B. als Datenbank für dein SAP System).
     
  6. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    13
    Registriert seit:
    01.06.2004
    Access versteht doch mysql. Damit mussten Wir damals bei der Mysql-Schulung anfangen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Flexibele Datenbank Forum Datum
Datenbank Shop Daten für WordPress Webseite Datenbanksysteme für das Web 06.03.2016
Datenbank Import Datenbanksysteme für das Web 21.08.2015
SUCHE: Online-Datenbank für Bücherverwaltung Datenbanksysteme für das Web 24.11.2014
MySQL Große Datenbank als Ordner kopieren Datenbanksysteme für das Web 19.06.2012
Frage zu gutem Datenbank-Design Datenbanksysteme für das Web 15.10.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche