Flackern Bildschirm iMac G5

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Mick321, 04.01.2005.

  1. Mick321

    Mick321 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    04.06.2004
    Hab ihn seit November. Am Anfang flackerte er sehr selten, denn ich dachte, es ei ein Softwareproblem. Dann wurde es häufiger und zuletzt setzte der Bildschirm nach Neustart völlig aus- trotz normalen Systemstarts. Nach den 2., 3. "blinden" Reboot war er dann wieder da- und flackte nach etwa einer Stunde Betrieb sehr munter, was die Helligkeitseinstellung betrifft. Immer so drei, vier Wackler, dann wieder stabil. Ich hab also Hotline angerufen, dann technische Abteilung, wo nun am Telefon eine 3/4 Stunde mit dem "Second Level"-Technikern probiert wurde. War ein bißchen Nervosität da, weil das Ganze auf thermische Probleme des iMac schlechthin hinweisen könnte. Sie wollten erst das Midplane tauschen, dann sagte "Second Level" stopp, es sei die Frontabdeckung. Das hab ich nicht kapiert: Die Frontabdeckung vom Panel? Lösung: Könnte unsauber eingepasst sein, so dass nach hinten Teile rausstehen, die sich dann im Luftstrom erhitzen und die Hitze ins Panel treiben. Ah ha. Eng gebaut, die Kiste.
    Second Level wollte dann aber ein Softwareproblem ausschließen und riet erst mal zum P-R-Reset. Zweimal gemacht, die Kiste führt lärmend wieder hoch, beruhigt sich und, verdammt: Keine Wackler. Die sagten aber gleich. Das ist der Vorführeffekt. Wahrscheinlich wackelt er wieder. Und Tatsache: Zwei Stunden später die ersten Wackler. Austausch des rechners ist ausgeschlossen, Vorführung im Servicecenter wahrscheinlich. Ursachenforschung oft schwierig. Zusendung diverser Serviceteile (s.o.) möglich.
    Wir werden sehen. Hab ich Display erwischt, das von der Hitze weich kocht?
    Michele

    Und p.s.: Apple-Care-Paket wurde mir schon mal warm ans Herz gelegt. Fast mit väterlichen Elan. Und ich denke, das wird mit dem empfindlichen Teil womöglich vernünftig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2005
  2. LeeAndrew

    LeeAndrew MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2004
    Du sprichst mir von der Seele.

    Ich habe genau die gleichen Probleme, auch im gleichen Monat gekauft und genau das gleiche vor 2 Monaten beim Support erreicht. Da ich keine Kreditkarte habe, warte ich noch heute auf eine Lösung, ich sollte dann zu einem Händler in meiner Nähe. Es gibt im Raum Osnabrück leider nur einen zertifizierten Händler, der ist bloss IMMER geschlossen. Anders konnte mir der Support nicht helfen. Der Witz ist bloss, dass mir das schon am zweiten Tag aufgefallen war, die aber nur so ewig gebraucht haben etwas zu unternehmen, jetzt nehmen die das Ding auch nicht mehr an. Alles Taktik.

    Und nu?....
     
  3. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    @Mike321: Wenn du eine Fallnummer hast, dann sollte AppleCare zur Lösung dieses Problems nicht notwendig sein, denn du hast dich ja innerhalb der 90Tage gemeldet. Lass dir das doch von Apple nochmal bestätigen. Ich mache das So bei meinem Rechner (der brummt:( ) und kaufe erst AppleCare wenn die jetzigen Probleme gelöst sind (warum viel Geld ausgeben für den Service eines eh schon defekten Rechners)

    Übrigens hatte ich nach dem Tausch meines midplanes auch das Problem, dass dere Bildschirm plötzlich ausfiel, alles andere aber normal weiterlief. Ursache: Ich habe die Stromversorgung für das Display nicht richtig aufgestecke. Der Stecker liegt beim 17" unter dem CD-Laufwerk und muss wirklich ganz eingesteckt werden (er hakt schonmal etwas zu früh). Wenn du nalso gar keine Lösung mehr hast, dann schau doch einfach mal nach. Cd Luafwerk rausschrauben ist ja nicht weiter schwer. Notfalls hier lesen:
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=300205
     
  4. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    ähm...

    Einschreiben mit Rückschein an den Händler.
    Fehler genau beschreiben. Genau beschreiben was schon versucht wurde.
    Angemessene Frist zur Lösung des Problems setzen (schließlich habt Ihr Garantie!) - also z.B. 2 oder 3 Wochen.

    Gucken was passiert. Der Händler sollte Euer Ansprechpartner sein (falls es nicht durch irgendwelche Schriftstücke und Klauseln anders geregelt ist und Apple es direkt ist - wenn er bei Apple direkt gekauft ist, dann MÜSSEN die sich auch rühren. Garantie ist Garantie - und im 1. Jahr habt Ihr die)

    Händler hat dann (IMHO) 3 Versuche das System zu reparieren. (jeweils müsst ihr per Einschreiben/Rückschein eine neue Frist setzen wenn es bei einem Versuch nicht geklappt hat). Im übrigen läuft die Garantiezeit dann nicht ab! Wurde das Problem also im 11. Monat gemeldet (per Einschr./Rücksch.) dann gilt das! Wenn es dann 2 Monate braucht bis zum 2. Versuch, dann gilt das immer noch - Garantie läuft während der Versuche nicht ab.

    Spätestens nach dem 3. Versuch habt Ihr Recht auf
    - Umtausch (neues Gerät/anderes Gerät ggf. mit Aufpreis)
    - Wandlung (Geld zurück)
    - Minderung (Ein Teil des Geldes zurück, Ihr behaltet die Ware - macht bei so einem Defekt aber wenig Sinn)

    Good Luck

    Bei Problemen ruhig mal einen Anwalt fragen - erste Beratung ist in der Regel kostenlos.
     
  5. LeeAndrew

    LeeAndrew MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2004
    @elastico & @quack

    Wow, danke, das wusste ich nicht! Ja dann werde ich das mal versuchen.

    Das mit dem Stecker wollte ich auch mal machen, als ich dann aber den Deckel abgemacht hatte, wusste ich nicht wo ich suchen sollte und habs dann wieder zu gemacht. Ich werde das heute Abend zu Hause mal wieder versuchen, da ich ja jetzt weis wo ich genau suchen muss!

    Danke nochmal!! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2005
  6. djdelikan

    djdelikan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.01.2004
    hmmm...bei mir flackerts nur im logic audio 5, ansonsten nicht, aber mit dem kann (muss) ich leben!
     
  7. LeeAndrew

    LeeAndrew MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2004
    Wie, also erst wenn du die Software startest?

    Also bei mir flackert er immer auf dem Desktop, oder eben wenn auch Software gestartet wurde, völlig unabhängig. Also selbst beim Anmeldefenster, nicht aber wenn das APPLE Logo zu sehen ist, jedenfalls flackert er immer und das nervt, ich bekomme dann schon einen Wutanfall, besonders stark nervt es dann beim DVD schauen.... ist klar, aber damit kann / muss ich nicht leben :cool:

    Mal sehen was passiert wenn ich mir heute mal den Stecker vornehme der unter dem DVD-Laufwerk sitzt.

    WEIL, wenn ich etwas gegen meinen IMac G5 haue (nur leicht), dann hört es auf zu flackern für eine Weile. Dass sagt mir doch, dass da was nicht fest sitzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2005
  8. Mick321

    Mick321 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    04.06.2004
    Ah, ist es das, was Apple unter iMac G5 DIY (Do-it-Yourself) versteht? So habe ich in Studententagen auch immer meinen betagten VW- Käfer repariert. Die Techniker haben mir gegenüber jedenfalls zugegeben, dass sie bei dem Flackern ein grundsätzliches Hitzeproblem befürchten. Im Grunde ließen sie mir die Wahl zwischen zugeschickten Teilen zum Selbstbasteln (Frontabdeckung) und dem Gang ins Servicecenter. Da die Probleme nur bei warm gelaufenem Mac auftreten- außer den Totalausfällen nach Anmachen - könnte sich die Sache hinziehen. Natürlich wurden weder meine Bitten um Ersatzgerät noch meine Hinweise auf ein sowieso bestehendes Lärmproblem erhört. Letzteres sei eine lediglich "subjektive" Sache. Es hat schon was von Anrufen bei einer guten deutschen Behörde, so im Sinne von Kafka. Die sind ja nett, aber wenig hilfreich. Dass ich die AppleCare jetzt noch nicht brauche, ist mir schon klar. Die ziemlich dringlichen Hinweise der Techniker, es auf lange Hinsicht doch abzuschließen. habe ich nicht nur als Verkaufsabsichten verstanden, zumal sie meinten, sie hätten mit iMacs "sehr viel zu tun". Ich kann mir vorstellen, dass es doch ein von der Bauweise und der Hitzeentwicklung zu eng gebautes Gerät ist, bei dem immer wieder Probleme auftreten. Es wird nur schwer nachzuweisen sein, wenn die Festplatte o.ä. sich frühzeitig verabschiedet. Meiner läuft mit deutlich weniger Flackern nach den Resets, deshalb warte ich erst mal ab. Eine "Vorgangsnummer" habe ich erhalten. Es gibt aber noch keine Hinweise zur grundsätzlichen Behebung des Problems in Apples interner Schadens-Datenbank.
    Michele
     
  9. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Ich habe nur ein Flackern, wenn ich ihn aus dem Ruhezustand (Bildschirm dunkel) aufwecke.

    Damit kann ich leben ...
     
  10. Mick321

    Mick321 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    04.06.2004
    Lynnie, Du bist eben ein Glückspilz. Wenn ich mir bei Apple die PDF- Anweisungen für den Einbau des "Fan-Covers" beim iMac so ansehe, fühle ich mich doch sehr an IKEA erinnert. Sogar das jeweils notwendige Werkzeug wird mitgeliefert; in dem Falle kein billiger Imbus, sondern ein Kreuzschlitzschrauber. Mir haben die Techniker gesagt, die Macs seien bewusst so konzipiert. Warten wir also auf die Zeiten, wenn die Macs im Bausatz kommen und iIwan oder iKnud oder so heißen. Die Ikeaisierung Apples schreitet voran, und neuerdings fallen ja auch die Preise..
    Michele
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen