Firewire Festplatte - Ruhezustand deaktivieren

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von mienjung, 17.06.2004.

  1. mienjung

    mienjung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Hallo,
    ich habe zwei 160 GB Firewire-HD, die über das Festplattendienstprogramm (OS X 10.3.4) als Raid (stripe) zusammengeschlossen sind, an meinem PB 1,33 12" Alu angeschlossen.
    Kennt jemand eine Möglichkeit, für diese Festplatten den Ruhezustand auszuschalten oder unabhängig von der internen HD diese erst viel später in den Ruhezustand zu schicken? Das soll die Lebensdauer der Festplatten verlängern, indem sie nicht so oft hoch- und runterfahren.

    Gruß und Danke
     
  2. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Also was Du so zu kaufen bekommst, sind i.d.R. normale IDE Platten, die in ein externes FW Gehäuse eingebaut werden. Diese Platten sind nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt. Also tut es den Platten besser, wenn sie schlafen, als wenn sie dauernd laufen.
     
  3. mienjung

    mienjung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Unter Dauerbetrieb versteht man auch den normalen täglichen Gebrauch von einigen Stunden? Ich meine gelesen zu haben (in der Macwelt oder in ct, weiß nicht mehr wo), daß limitierend für die Lebensdauer einer Festplatte i.d.R die Anzahl der Starts sei.
    Wäre aber schön, wenn´s anders wäre.
     
  4. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Hmmm. Also Dauerbetrieb ist 24h, 7Tg. Dafür sind die Platten nicht ausgelegt. Sie sind auf 7 - 8 h /tag berechnet. Im PC geht meine Platte auch den ganzen Tag aus und wieder an. Und das schon seit einige Jahren. Im Prinzip ist es richtig, daß der Stress beim anlaufen für die Platte höher ist, als wenn sie durchläuft. Aber nur im Prinzip. Denn wenn sie durchläuft, wird sie warm und wärme ist der grössere Feind. Zudem ist in der Firmware der Platte ein Parkmechanismus vorgesehen. D.h. auch wenn vom OS kein Signal zum parken kommt, legt sich die Platte nach einer gewissen Zeit schlafen.
    Und wenn sie nicht ganz so heiss ist, beim schlafen, wacht sie wieder besser auf. Ausserdem arbeitet sie kühler zuverlässiger, weil die Ausdehnung der Platte durch die Wärme nicht so sehr ins Gewicht fällt. Ansonsten muss sie sich sehr häufig kalibrieren, was der Mechanik auch nicht gerade gut tut.
    Also ich würde mir da keinen Kopf machen.
    Zudem: In den Developertools befindet sich ein Programm namens SpindownHD. Dort kannst Du die Idletime Deiner Festplatten angeben. Dies wirkt allerdings Systemweit für alle Platten. Und klar, wenn der Wert auf einer Stunde steht und die Platte von sich aus nach 10 Minuten in den Standby Modus geht, kannst Du nix machen.
     
  5. mienjung

    mienjung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Hallo Sgmelin,
    danke für die ausführliche Antwort. Leuchtet mir ein. Dann sollte ich wohl alles im Originalzustand lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen