Fink benutzen aber wie?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von tailok, 16.08.2005.

  1. tailok

    tailok Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.07.2005
    Ich habe Fink für meinen Tiger erfoglreich installiert und schon ausgeführt.
    In der shell kann man auch sehr schnell irgendwelche Pakete über list raussuchen und über install installieren.
    Was nun? Irgendwie fehlt mir so ein bissel der rote Faden.
    Wie greife ich nun auf die Pakete zu, was genau muss ich damit nun machen ?

    :confused:
     
  2. der_maks

    der_maks MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2005
    Hallo tailok,

    installiere Dir doch noch zusätzlich das GUI Fink Commander von http://finkcommander.sourceforge.net/ .
    Damit ersparst Du Dir die Eingaben auf der Kommandozeile. Über den Menüpunkt Hilfe werden die verschiedenen Begrifflichkeiten sehr gut erklärt. Nach einem eventuellen Update des Programmes und einer Aktualisierung der Liste der verfügbaren Pakete kannst Du diese installieren.

    Falls Dein gewünschtes Paket "nur" in Source-Code verfügbar ist, solltest Du ein wenig Zeit zum Kompilieren einplanen (analog zu Linux).
    Ich selbst habe - obgleich ich bestimmt nicht sehr Linux-Erfahren bin - damit Scribus und Inkscape erfolgreich installiert. Die Pakete und deren Abhängigkeiten sind sehr gut aufeinander abgestimmt, so daß es gleichsam von alleine läuft.

    Hast Du dann ein Programm erfolgreich kompiliert und installiert, kannst Du es unter /sw/bin/ auf Deiner Festplatte finden.

    gruss
    der_maks
     
  3. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.03.2004
    Auf die die Pakete von fink greifst du in 99% über die Kommandozeile zu oder aber du installierst dir einen X11 Desktopmanager wie gnome, KDE oder Xfce bzw. einen Fenstermanager und integrierst dort in deren Menüs die Programme.

    Hast du beispielsweise Scribus installiert, dann öffnest du X11 über Programme->Dienstprogramme und gibst dann im xterm
    Code:
    scribus &
    ein. Damit sollte, wenn die Shellpfade richtig gesetzt sind, Scribus starten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2005
  4. der_maks

    der_maks MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2005
    @Maveric: Gut, daß Du X11 erwähnt hast!

    X11 ist natürlich Voraussetzung für das Ausführen von Fink-portierten Programmen. Als Alternative ist noch XDarvin zu erwähnen. X11 von Apple ist auf der Installations-DVD vorhanden und muß manuell nachinstalliert werden.

    Wenn Du X11 installiert hast, öffnet sich diese Konsole automatisch, wenn Du ein über Fink installiertes Programm öffnest. In diesem Fall im Finder unter ->Macintosh HD -> sw -> bin -> scribus.

    Ich habe z. B. das Programm scribus aus /sw/bin/ kopiert und in meinen Programm-Ordner eingefügt. Von dort aus kann man es einfach mit der Maus anklicken. Sicherere Alternative ist sicherlich ein Alias im Programm-Ordner, welcher auch das entsprechende Programm im Ursprungs-Ordner verweist.
    Gnome oder KDE zu installierten ist dahingegen etwas aufwändiger!
     
  5. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.03.2004
    @der_marks: Ist für das eigentliche Thema OT aber hast du schon die Vor-Alpha des nativen Scribus von http://aqua.scribus.net/ ausprobiert?
    Sollten dazu aber entweder einen neuen Thread aufmachen oder nach alten Suchen die das native Scribus schon behandelt haben.
     
  6. der_maks

    der_maks MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.06.2005
    @Maveric: Einen alten Thread welcher das native Scribus behandelt, konnte ich nicht finden.

    Das native Scribus habe ich installiert und es läuft. Einen Erfahrungsbericht kann ich Dir aber leider noch nicht liefern, da ich Scribus-Neuling bin.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen