finest club ...

Diskutiere mit über: finest club ... im Grafik Reviews Forum

  1. todoz

    todoz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2004
    ... hänge nun schon rund 10 h an diesem projekt. allerdings finde ich, dass hier
    noch etwas drin fehlt; oder würdet ihr sagen, es ist reif?

    ich bitte um seriöse und konstruktive kritik. das thema dieses projekts iste
    infach: disco, house

    1024*1600
    [​IMG]
     
  2. teqqy

    teqqy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    27
    Registriert seit:
    13.06.2006
    Du hast recht, irgendwas fehlt. Es wirkt etwas leer. Sieht zwar sonst gut aus und hat ein klassichen House-Style.

    Die Lampen sind absichtlich nicht rund nehm ich an?!

    Brauchst du denn die Zeichnung in der Höhe? Sonst würde ich evtl. oben etwas abschneiden, damit das nicht so langezogen wirkt.
     
  3. todoz

    todoz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2004
    ja richtig - lampen sollen nicht rund sein. die höhe brauch ich nicht
    unbedingt - aber es soll einen natürlichen eye-catcher nach unten
    bekommen.
     
  4. teqqy

    teqqy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    27
    Registriert seit:
    13.06.2006
    Unten würde ich auch nicht stutzen. Da ist ja die Spiegelung.

    Darf ich fragen wofür du das brauchst? Soll das mal nen Plaket oder soetwas werden?
     
  5. todoz

    todoz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2004
    es hat keine direkte verwendung. nur als referenz oder so. wollte halt mal was in dieser richtung probieren.
     
  6. Wenn was fehlt, nimm was weg!

    Wenn was fehlt, nimm was weg!

    Nur die Ecke rechts unten nehmen und es fehlt nichts mehr.

    Wenn Du auf das Mädel nicht verzichten willst kannst Du es da ja noch einbauen, kleiner.
     
  7. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Um Spannung in das Motiv zu bringen ohne
    das Format gross zu ändern, würde ich an
    Stelle der „Kugelleuchten” lange „Röhren-
    leuchten” nehmen, die rechte Leuchte oben
    in den Anschnitt bringen und die Girlanden
    raus nehmen. Eventuell an die Wand einen
    kleinen Eycatcher in Violett. So viel zur
    Kreation –*ein Schatten hat keine Farbe, hier-
    bei ist Dir ein Malheur im Slip passiert. An
    gleicher Stelle im Motiv fehlt etwas Violett.
    Die linke Wand würde ich 5-10% Schwarz
    zurücknehmen um den „Scherenschnitt” deut-
    lichere Kontur zugeben. Ansonsten finde ich
    das schörkellose und plakative der Gestaltung
    okay.

    Gruss Jürgen
     
  8. spoege

    spoege Gast

    Mir ist nicht klar, warum das Bild links zuläuft – weil da noch Schrift drauf muss?
    Wenn es nur illustrativ "Dunkelheit" sein soll, müsstest du die Lichter im Schatten anders behandeln.
    Eine Lampe hat ja dann einen Lichthof, wenn sie im Vergleich zur Umgebung stark überbelichtet ist. (Und das sind sie fast immer.)
    Das bedeutet: Wenn die Umgebung bereits zu dunkel wird, verschwindet bei der Lampe erstmal der Lichthof, und auch in schwärzester Dunkelheit bleibt sie noch ein sehr heller Fleck. Ein dunkler Fleck mit Lichthof sieht nur geklont aus.

    Ausserdem stimmt die Perspektive bei den Lampen nicht: Da sie über dem Tresen hängen, laufen sie in ihren Fluchtlinien auf denselben Punkt zu wie er.
    Die Abstände zwischen ihnen verändern sich auch. Das kannst du zeichnerisch konstruieren, indem du zwischen den Fluchtlinien auf der ersten und auf der letzten Lampe ein Lot setzt. Dadurch entsteht ein perspektivisches Rechteck, dessen vier Ecken du mit Diagonalen verbindest.
    Wo sie sich schneiden, hängt die mittlere Lampe.
    Dort fällst du wieder ein Lot und teilst jetzt auf dieslebe Art die beiden entstandenen Rechtecke. An den Schnittpunkten dieser Diagonalen kommen die beiden anderen Lampen dazwischen.

    Das klingt jetzt vielleicht alles ein bißchen nach Korinthen kacken, aber ich finde, wenn du bei der Frauenfigur und der Schrift 100%ig realistisch bist und eine Bild-Perspektive konstruierst, müsstest du dich auch bei den Lampen kosequent dran halten.

    Wenn ich du wäre, würde ich probieren, die Lampen innen weiss zu lassen und aussen einen ganz leichten magentafarbenen Hof zu geben.
    Und das hintere Glas würde ich von der Frau wegrücken. Beide Gläser müssten ihren Reflex etwa mittig vorn haben, weil von dort auch die Frau ihr Licht herbekommt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.04.2007
  9. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    02.09.2004
    das werk hat ab tresen abwärts (inkl mädl) eine hohe qualität - die schärfe, die kontraste, die spiegelung usw, super.

    alles darüber ist zu pastellig, clipart-mässig, additiv, einfach nur rumkopiert und fällt vom unteren teil gewaltig ab.

    entweder bild geschickt anschneiden oder am rest basteln - schickere cocktails, jürgens lampen - und das alles im selben ductus, wie im unteren teil.

    edit: da fällt mir was ein: braucht es hängelampen? können da nicht so bodenleuchten hinterm tresen die wand hochleuchten?
     
  10. Genau, don.raphael, das mein ich auch.
    Ab Tresen abwärts, ohne Cocktails.

    Und da es dann immer noch ein bisschen zu leer ist, mein ich, nur die rechte Ecke zu nehmen und das Mädel dann halt noch ein bißchen weiter nach rechts zu rücken und dann kann links was abschneiden.
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche