FinalScratch 1.5 oder 2 ?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von Studio, 28.11.2005.

  1. Studio

    Studio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Hallo Freaks,

    wer kann mir bei der Kaufentscheidung behilflich sein:

    FinalScratch 1.5 oder 2 ?

    Lohnt sich der Preisunterschied mit ca. 250,- Euronen?

    Genereller Erfahrungsaustausch unter Macusern macht schlau!

    Grüße
     
  2. MTROmusic

    MTROmusic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    26.08.2005
    Gute Frage...das würde mich auch interessieren...wo liegt denn da generell der Unterschied?
     
  3. Studio

    Studio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Das 2er läuft zum einen über Firewire; ist das schenller als USB 2?

    Und sind dadurch evtl. Latenzen besser gecleant?

    Das 2 er hat Midi-Ein- und Ausgänge.

    Naja aber diese unattraktiven 250 Tacker machen mich wahnsinnig.
     
  4. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    FW ist immer schneller als USB2 und belastet auch das system beim transfer nicht.
    wenn es beide möglichkeiten gibt würde ich immer FW nehmen.
     
  5. MTROmusic

    MTROmusic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    231
    MacUser seit:
    26.08.2005
    FireWire ist definitiv viel schneller.
    und Midi ist auch immer ein Vorteil...
     
  6. Studio

    Studio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Also an meinem USB-Gerätebaums des IBooks hängt ein Hochgeschwindigkeits-Bus mit bis zu 480 MB/Sek.

    Der FireWire bringt es nur bis zu 400 MB
     
  7. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.07.2005
    Ich hätt da auch nochmal n Frägelchen:

    Wie ist FSCR generell so händelbar? Bin eigenlich überzeugter Analog-Mixer und würde meine Platten auch nie missen wollen aber so in der letzten Zeit lächelt mich dieses Final Scratch Teil echt von allen Seiten an.
    Wie läuft das Vorhören auf dem Teil, ... kann ich die Mixe original wie mit ner normalen Vinyl händeln.... irgendwelche Nachteile muss es doch zum normalen Mixing geben oder ist das Teil wirklich so cool!?!?!?!?
     
  8. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Version 1.5 ist nicht kompatibel mit Version 2.0. Soll heissen, die neueste Traktor Software ist nicht mehr nutzbar bzw. die alte wird nicht weiter enwtickelt. Ausserdem wurden mit 2.0 alte Probleme ausgemerzt (z. B. Timecodeerkennung etc.).
     
  9. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    also erstens handelt es sich um MBit/s. und zweitens sind das theoretische maximalwerte. in der praxis ist FQW schneller. auch wird der rechner während dateitransfers nicht noch lahm gelegt, weil bei FW nicht die CPU belastet wird.

    wenn ihr geld sparen wollt, dann schaut euch mal traktor in verbindung mit der hercukes dj console an. funzt wie mixen mit cd playern und ist für unter 200 euro ne gute lösung.

    wie das aktuelle final scratch funzt das weiss ich nicht. das 1.5 lief so xxxxx dass mir sogar amptown von nem kauf abgeraten hatte. die hatten selber probleme das auf nem mac zum laufen zu bringen.
     
  10. Studio

    Studio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Ja, das Teil ist wirklich so cool. Mit dem dem 2er pieckst Du den MP3 Sound mit Analog-Turntables in Echtzeit in den Mixer. Dafür ist der Preis aber heiss.

    Näheres nach dem Kauf. Es muss wohl doch der 2er sein...
    Und wie nicolas schon schreibt... Firewire bringt es eben.

    Den Erfahrungsberichten zur Folge, existieren außerdem beim 1er noch zu viele Latenzprobleme, die Klangqualität ist besser, die Midikontakte sind reizend.

    Generell ist das mp3-Zeitalter nicht mehr wegzudenken, DJs werden nicht jünger und können sich so die 40kg-Taschenschlepperei sparen.

    Ich muss das Zeug haben, sonst kann ich nicht mehr schlafen.

    Zur mitgelieferten Traktor-SW ist aber anzumerken, daß es sich hier ohnehin um eine extrem abgespeckte Version des DJ Studios von NI handelt.

    Morgen geht' s wohl los......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen